Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rund ums Spiel - März 2022

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rund ums Spiel - März 2022


  • #2
    Warum hat man nicht kurzfristig das Spiel gegen Krefeld morgen angesetzt. Beide morgen spielfrei und noch nicht neu terminiert.

    Gesendet von meinem SM-A515F mit Tapatalk

    Adler Mannheim Freunde Worms

    Kommentar


    • #3
      Ich verlagere die Diskussion mal in den März rein...

      Zitat von AdlerAdemeier Beitrag anzeigen
      Richtung Stimmung hat man wohl aktuell eh das, dass wohl zeitnah einer der Trommler im Oberrang wegfällt sowie derjenige am Megafon wohl antritt ohne wirkliche Nachfolge bzw das es einen gibt der Lust auf den Posten hat. Ist auch der Grund wieso in den letzten Spieltagen nix wirklich zusammen kam oder sich einiges asynchroner anhörte als sonst.
      Ich habe das Spiel über den TV verfolgt, aber die generell maue Stimmung kam dort rüber und ist nicht erst seit dem "Neubeginn" wieder so. Aber es sollte keinen Wundern da erstens die Spiele wirklich keinen vom Hocker reißen. Und zweitens war man jahrelang gewöhnt das die "Vorsänger" eben etwas vormachen. Jetzt fallen diese weg und viele in der Kurve kennen das nicht. Sie kennen nicht das selber anstimmen, das selber Stimmung machen.. Woher sollten es die jüngeren Fans aber auch kennen, ist in deutschen Stadien seit Jahren eine Kultur des Vorsingens entstanden und gefestigt. Sollte es keine neuen Vorsänger geben wird das seine Zeit brauchen bis die Kurve lernt sich wieder neu zu erfinden.

      Spannende und mitreißende Spiele könnten da aber helfen und irgendwann wieder mehr Zuschauer, ohne Masken und ähnlichem.
      "Drop Pucks Not Bombs"

      Kommentar


      • #4
        Passt hier besser rein als bei Verletzungen:

        Zitat von Meeke19 Beitrag anzeigen

        So, ist das so? Es gab durchaus Zeiten wo sich solche Amokläufer-Teams wie heute Straubing oder Iserlohn schon am Mannheimer Kreuz ins Höschen machten, weil es Richtung Eisstadion ging. Bin mir sicher das hat sich damals auf deren Spielweise ausgewirkt. Man hatte sich einen gewissen Respekt erarbeitet. Ich gebe zu das ist lange her.....

        Das gibts heute leider gar nicht mehr in der DEL.
        Es war spielerisch nie die stärkste Liga, aber ich hatte früher jeden Morgen schon Vorfreude auf das Spiel am Abend und hab den Anpfiff im Friedrichspark herbeigesehnt weil ich wusste, die Spiele haben was zu bieten. Es war auch mal Müll dabei, aber beim Großteil der Spiele hatte ich Spaß und hab mitgefiebert.

        Heute haben wir bis auf die Spiele gegen München weder Kampf & Leidenschaft, noch spielerisch ansehnliches Eishockey und ich erwische mich immer öfter, wie Spiele - für mich persönlich - ohne große Emotion so vor sich hin plätschern, ganze Spieltage an mir vorbeirauschen oder ich bei Partien gegen z.B. Krefeld sogar einschlafe.

        Kommentar


        • #5
          Du hast schon irgendwie Recht mit der Stimmung "früher". Da war manchmal schlichtweg der Teufel los und man freute sich die ganze Woche auf die Anfangsminuten des ersten Drittels an einem Wochenende wie ein Schneekönig. Aber, das waren eben vor 20 Jahren auch andere Zeiten. Den Friedrichspark (oder die Brehmstrasse etc.) kann man nicht mit der SAP Arena oder anderen "Domes" vergleichen. Wir sind heute in 2022 nicht nur in Metern sondern auch in der Form des "unterhalten werdens" weit weg von damals. Anstatt die lange Wartezeit zu besingen oder zu feiern "doddelt" man heute vor dem Spiel noch auf dem Handy herum oder kommt 5 Minuten vor Spiel an seinen (Sitz)platz. Dazu wird man durch Werbung und Vorberichte in der warmen Halle die 45 Minuten vor dem Spiel automatisch unterhalten. Für den Spannungsaufbau zum Spiel reicht eben der Adlertrailer und "Major Tom" nicht aus.

          Und nicht vergessen - wir sind auch alle 20 Jahre älter geworden und empfinden viele Dinge aus der Vergangenheit anders. In Fussballstadien, aber auch bei vielen anderen Dingen im Leben ist ähnlich. Wir sind bequemer geworden, überbeladen mit anderer 24 Stundenunterhaltung und nicht mehr so gezielt Eishockeyfan (in diesem Forum natürlich ausgenommen ). Wer trägt heute noch einen gestrickten Schal? Wer steht noch Stunden nach Karten an? Wer ruft heute noch beim MERC, Mannheimer Morgen oder beim Moggl im Restaurant an und frägt, wie der MERC gespielt hat? Alles nicht mehr "in" oder nicht mehr "nötig".

          Noch eines zu damals: Die Mannschaft war in Liga II oder gerade aufgestiegen, aber die Kritik an Spielern, Vorstand oder Trainer war öffentlich nie so böse, direkt und z.T. unqualifiziert wie sie heute manchmal rüberkommt. Es war immer noch ein Maß an Respekt vorhanden. Auch dieser beißende Neid (der Bezahlung?) der heutzutage den "Söldnern" bei Niederlagen manchmal ins Gesicht nachgesagt wird, gab es damals so nicht. Es wurde nicht gleich mit "normalen Arbeitswelt" verglichen. Man wußte auch noch, daß man selbst nicht immer seine volle Arbeitskraft abgab. Von anderen Stellen und anderer Seite erwartet man aber immer eine perfekte Organiusation und Performance. Man hat ja bezahlt. Aber das hatte man früher auch!

          Ich möchte das aber alles auch nicht verurteilen. Wir leben heute auch anders, bequemer und aktiver. Und wir leben mit dem (oder schon im?) Internet - welches wirklich einen großen Teil unseres Lebens und Geistes verändert hat. Alles hat eben seine Zeit. Wer weiß, in 20 Jahren schreiben hier evtl. unsere Kinder, wie "cool" es damals doch in der SAP Arena war, wo man sich jede Woche mit seinen Freunden getroffen hat und ein Eishockeyspiel live sah.......

          Kommentar


          • #6
            zu "damals"

            Es gab halt kein Internet......kein Forum.....kein Facebook

            Wenn es so gewesen wäre, glaube kaum dass die Diskussionen in den 80ern anders ausgefallen wären....

            So hat sich die Schimpferei nach entsprechenden Spielen (die es natürlich auch gab) auf die Runde am Kneipentisch beschränkt

            Kommentar


            • #7
              In den 80er Jahren waren wir auch nicht so verwöhnt wie heute.Am Wochenende ging es Freitags oder Sonntags in den FP oder, wenn der Geldbeutel es zuließ noch auswärts mit dem setzer Bus. Bei mir war samstags noch der Waldhof angesagt.
              Man muß sich auch überlegen, es gab damals 3 Fernsehsender, man wurde nicht so mit der Unterhaltung berieselt und so war der Besuch einer Sportstätte, egal, ob bequem oder unbequem ein Highlight. Genauso gab es damals auch noch keine Play station, Gameboys etc, man spielte auch in der Kneipe an einem normalen Flipper, was heute auch niemand mehr machen würde.
              Was gerade bei mir auch noch ein Punkt zum Eishockey von früher und heute eine Rolle spielt. User, die mich kennen, wissen, daß0 ich ein Freund der harten Spielweise bin. Früher gab es fast in jedem Spiel Keilereien, wenn das Publikum mal zu ruhig war. setzte ein Spieler ein "Zeichen" und schon war wieder Stimmung, die man auch als solche bezeichnen konnte. Auch die Gesänge waren andere, man hatte in jedem Gegner seine "Haßfiguren", die dementsprechend besungen würden oder gab es Unikate, wie Rainer Makatsch, die jeden Quatsch mitmachten oder bullard, der die Fans dirigierte bei Who the **** is Bullard.
              Das war auch mit ein Grund, warum ich zum MERC gekommen bin, bin des Öfteren zu spät gekommen, stand das erste Drittel hinter den Leitern und trotzdem hat es mir gefallen. Wenn ich heute die "Stimmung" in der arena sehe und höre, kann ich nur sagen: Ideenlos, teilweise wie in einer Leichenhalle und wenn gesungen wird, immer das selbe Lied.
              Ich wüßte nicht, ob mich die damalige Stimmung zu einem MERC Fan gemacht hätte.

              Kommentar


              • #8
                Es werden halt immer die selben Gesänge abgespult, egal ob es zum Spielverlauf passt oder nicht. Wir haben in unserer Reihe nicht das Gefühl, dass es gewünscht wäre, wenn wir etwas zur Stimmung beitragen wollten, was nicht vom Megafon vorgegeben wird. Und wenn man das ewig gleiche nicht mehr hören kann, singt halt auch keiner mehr mit.

                Wenn ich wieder in die Arena kann, werde ich trotzdem wieder mitsingen. Allerdings wird das noch eine Weile dauern. Wer im Pflegeheim arbeitet, muss momentan verzichten. Das Corona Risiko ist noch zu hoch. Leider.

                Kommentar


                • #9
                  Nur brauchten wir, bis auf das Major Tom beim einlauf keine Vorsänger mit Megafon, die stimmung kam von allein, die Lieder wurden angestimmt und alle sangen mit. als Udo dann kam und es war ruhig, stimmte er manchmal was an, meist reichten nir ein, zwei Worte

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von sixpack Beitrag anzeigen
                    Nur brauchten wir, bis auf das Major Tom beim einlauf keine Vorsänger mit Megafon, die stimmung kam von allein, die Lieder wurden angestimmt und alle sangen mit. als Udo dann kam und es war ruhig, stimmte er manchmal was an, meist reichten nir ein, zwei Worte
                    Es werden Lieder seitens Oberrang zumindest abgestimmt ohne Megafon aktuell. Das Problem is das eher jeder irgendwie was anderes anstimmt. Und wenns mal weitgehend das selbe ist, dann passiert das so asynchron, dass sich das super schräg anhört. Das ist tatsächlich eine Herausforderung die man so nicht "unterschätzen" sollte.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ist es auch möglich, daß einfach das Geld nicht mehr locker sitzt,.Bei mir sind es bei den heutigen Dieselpreisen (2,04 Euro/Liter) 20 Euro Fahrtkosten von Wald Michelbach nach MA und zurück, dazu noch 5 Euro Parkgebüren. Da überlege ich es mir 2 mal, ob ich mir das noch leisten kann.Dazu höhere Strom und Heizöl Kosten.
                      Vielleicht liegt es gar nicht nur an der Stimmung und den Masken, daß wir momentan wenig Zuschauer haben

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Ron Andruff25 Beitrag anzeigen
                        Du hast schon irgendwie Recht mit der Stimmung "früher"..................................... unsere Kinder, wie "cool" es damals doch in der SAP Arena war, wo man sich jede Woche mit seinen Freunden getroffen hat und ein Eishockeyspiel live sah.......
                        Du hast mit allem Recht was du schreibst, mein Beitrag war aber gar nicht so sehr auf die Stimmung bezogen, sondern aufs Sportliche Also klar, die Stimmung hat nach meinem ersten Eishockeybesuch als junger Bub dafür gesorgt, dass ich wieder gekommen bin. Ich würde lügen wenn ich behaupten würde, mich hat am Anfang die Sportart Eishockey so sehr gereizt. Die erste Saison bin ich als kleiner Kerl eigentlich nur zum Singen gekommen und hab gehofft, das es auf dem Eis ordentlich knallt. Ich hatte kaum Plan von der Sportart Eishockey.
                        Im Laufe der Jahre hat sich dann natürlich der Blick auf den Sport verändert, Interesse an Taktik etc. kam dazu. Vom Technischen her war die Liga keine Augenweide, aber die Spiele hatten auf mich einfach eine gewisse Anziehungskraft und ich war teils richtig traurig, umso später es im Spiel wurde, weil ich noch mehr sehen wollte.

                        Ich spreche ja nur für mich und fordere hier von niemanden ein "seh ich genauso" , aber in den letzten Jahren / dieses Jahr kann ich die Spiele in der Hauptrunde, nach welchen ich aus der SAP Arena oder von der Couch aufgestanden bin und dachte "BOAH war das ein geiles Spiel" , wahrscheinlich jeweils an einer Hand abzählen. Und bei 52 Partien ist das schon schade.

                        Kommentar


                        • #13
                          1. Fußballliga
                          18 Clubs, 25. Spieltag, 16 haben 25 Spiele, Mainz05 und BVB 24

                          2. Liga
                          18 Clubs, 25. Spieltag, alle haben 25 Spiele

                          3. Liga
                          20 Clubs, 29. Spieltag, einer mit 27, 3 mit 28, der Rest 29 Spiele.

                          56 Clubs haben an 79 Spieltagen 6 (sechs) ausgefallene Spiele.

                          Und bei den 14 DEL Clubs herrscht das Chaos?

                          Mir ist klar dass es wie eine Unterstellung klingt wenn ich mich frage ob da der Quotient eine Rolle spielt.
                          Ich habe mich so ans Leben gewöhnt, mir würde direkt was fehlen wenn ich es nicht mehr hätte.

                          Kommentar


                          • #14
                            Früher war es ja noch so dass spätestens in Reihe 3, oder wenn es überhaupt eine Reihe 4 gab, diese Spieler ja nicht gerade mit großen technischen Fähigkeiten oder läuferischem Talent gesegnet waren.
                            Diesen Spielern blieb also gar nichts anderes übrig als jedes Spiel zu kämpfen.
                            So wurden aus den meisten Spiele früher halt reine Abnutzungskämpfe.
                            Das hat mir persönlich bei -5 Grad im alten Stadion, mit 2 Stunden rumstehen bevor es losging, aber doch besser gefallen als das heutige Arena Eishockey.
                            34\r\nDie Zeit ist ein Dieb...

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von bruce abbey#22 Beitrag anzeigen
                              1. Fußballliga
                              18 Clubs, 25. Spieltag, 16 haben 25 Spiele, Mainz05 und BVB 24

                              2. Liga
                              18 Clubs, 25. Spieltag, alle haben 25 Spiele

                              3. Liga
                              20 Clubs, 29. Spieltag, einer mit 27, 3 mit 28, der Rest 29 Spiele.

                              56 Clubs haben an 79 Spieltagen 6 (sechs) ausgefallene Spiele.

                              Und bei den 14 DEL Clubs herrscht das Chaos?

                              Mir ist klar dass es wie eine Unterstellung klingt wenn ich mich frage ob da der Quotient eine Rolle spielt.
                              Und in der DEL2 läuft es komischerweise auch relativ normal.
                              34\r\nDie Zeit ist ein Dieb...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X