Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

28.4.22 Halbfinale #5: Eisbären Berlin - Adler Mannheim 3:0

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Canadien Beitrag anzeigen

    Gib Dir nicht so viel Mühe, die PG - Follower glauben das eh nicht, obwohl dies von einigen und auch von mir schon ende Januar, als es hochpoppte, geschrieben wurde.
    Auch ich gehörte bzw gehöre zu deinen sogenannten Pg followern.Allerdings ist das Thema erledigt.Er ist weg und kommt nicht mehr zurück.
    Alles andere ist Spekulation und ändern kann man es eh nicht.Deshalb abgehakt.Gross ist ja,wenn man in die Vergangenheit schaut einer von vielen vielen anderen Trainern die letztendlich gehen mussten.
    Allerdings frage ich mich was die Personalie "Eisi"
    betrifft folgendes.
    Nachdem dann das Übel PG weg war hätte ja Eisenschmid völlig befreit aufspielen können und beweisen können,daß nur der Trainer Schuld war.
    Aber Stewart hat ihn sogar auf die Tribüne verbannt.Ich möchte nicht wissen wie manche hier abgegangen wären wenn das unter PG passiert wäre.
    Aber wir haben ja jetzt die Möglichkeit zu schauen wie die Mannschaft,die ja bis auf wenige Ausnahmen zusammen bleibt in der nächsten Saison unter einem neuen Coach auftritt.
    Ich bin da echt gespannt.

    Kommentar


    • Zitat von Dave Tomlinson Beitrag anzeigen
      Was hat unser PO-Komplex gegenüber B mit Pavel zu tun, ach ja weil er zu hart war zu den Spielern… Es geht um die Zeit seit 2005. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

      edit: mir tut es einfach in der Seele weh, immer wieder schmerzhaft feststellen zu müssen, daß und B in ALLEN Bereichen überlegen ist. Ganz einfach. Nur die fans können sie behalten, sonst ist da alles top. Und Stephané Richer ist wichtiger Puzzlestein. Tut auch weh.
      Zu hart zu den Spielern: Wenn Spieler über Teamkollegen sagen, sie seinen vom Trainer mental gebrochen worden , lässt das tief blicken.

      "in ALLEN Bereichen überlegen ist" und warum ging dann die Serie über 5 Spiele und in der regulären Saison waren die Resultate ausgeglichen? Überlegen ist etwas anderes.

      Wir haben drei Schwachpunkte: Schlechtes Aufbau-und Passspiel, daraus ergab sich auch ein schlechtes PP (welches in den PO besser wurde) und die für meinen Geschmack miserable Chancenverwertung.

      Ich sehe keine so große "Überlegenheit", dass man dies nicht schnell beheben könnte. Vielleicht resultierte die schlechte Chancenverwertung aus dem System Groß, welches der Offensive Fußfesseln anlegte. Paradebeispiel ist meiner Meinung nah der Absturz von Eisenschmid.

      Kommentar


      • Zitat von dennisjames Beitrag anzeigen
        So, das wars also. Mit dem Erreichen des HF ein halbwegs versöhnlicher Abschluss der Saison? Mitnichten. Ich weiß, viele jubeln darüber, für mich is das Erreichte viel zu wenig. Der Ertrag deckt in keinster Weise den Aufwand. Wieder mal. Zwei Baustellen, die dringensd behoben werden müssen. Vorne, Dawes hin oder her, würde mal wieder n richtiger Sniper gut tun, jemand der 25+ Kisten macht. Was gestern auch wieder versemmelt wurde, naja. Bullyspiel in ewiges Thema. Rendulic wohl auch nur für Penalties zu gebrauchen, viel zu wenig meiner Meinung nach. Hinten weiß und sieht man wo es hakt. Wer das nicht mitbekommt, also Leute, ich weiß auch nicht. Das zweite Tor der B ein typische "Reul Tor". Zu langsam in der Bewegung, im Kopf allemal. Aber wie man liest bleibt der Hühnerhaufen hinten ja größtenteils zusammen. Na dann gute Nacht für die neue Saison. Und wieso hab ich immer den Eindruck, dass die "anderen" immer die besseren AL´s haben? Na denn, bin gespannt was die Wochen und Monate bringen. Thema Finale: Pest gegen Cholera, ich hoffe mal auf Cholera (M)! Dann bis August.....
        Dem stimme ich ganz zu. Ich bin trotz des Halbfinals echt unzufrieden. Hätten wir gestern mit mehr Kampf und Kopf gespielt würde das etwas anders aussehen. Wir haben eine Top Mannschaft die minimum (zumindest laut Papier) ins Finale muss. Ich habe mir auch mehrmals gestern gesagt, wie verdammt langsam manche Akteure gestern waren. Darunter fällt auf Platz 1 leider Reul. Jeden Respekt der gebrachten Leistung der vergangenen Jahre sei ausgesprochen jedoch ist seine Zeit leider gekommen... Mich würde es alleine freuen, wenn wir man wirklich auf den Körper spielen und nicht wie gestern den Gegner jedesmal auch noch einen Handkuss geben wenn er unsere Blaue übertritt. Der Wille war da, das hat man in der Serie gesehen und bei so einem Kader frage ich mich, was denn noch passieren muss, um damit zum Titel zu fahren? Das Argument mit "Hach wer hätte denn gedacht das wir überhaupt so weit kommen?" kann ich bei aller Liebe nicht mit mir vereinbaren. Ist das echt unser Anspruch? Ich denke nicht...
        Zuletzt geändert von AdlerAdemeier; 29.04.2022, 10:46.

        Kommentar


        • Zitat von Canadien Beitrag anzeigen


          "in ALLEN Bereichen überlegen ist" und warum ging dann die Serie über 5 Spiele und in der regulären Saison waren die Resultate ausgeglichen? Überlegen ist etwas anderes.

          Ich sehe keine so große "Überlegenheit", dass man dies nicht schnell beheben könnte. Vielleicht resultierte die schlechte Chancenverwertung aus dem System Groß, welches der Offensive Fußfesseln anlegte. Paradebeispiel ist meiner Meinung nah der Absturz von Eisenschmid
          Und das ist genau die Denke, die mich in dieser Organisation stört.
          "war doch knapp, ausgeglichen, Halbfinale ist doch toll" etc. pp

          Das ist der Grund, warum hier Meisterschaften eher durch Glück als Können entstehen - mangelhafte Selbstreflexion.

          Und der Mannschaft applaudieren kann ich auch nicht, sorry. Wenn Pavel so ein Unmensch war, dann geh ich halt als Mannschaft geschlossen zu JAA und DH und sage, unter dem machen wir kein Spiel mehr, weil dies und das. ***
          Ich nutz doch aber nicht die entscheidenene Phase auf der Zielgeraden der Saison, wo sich alle Mannschaften für die Playoffs einspielen, zur Revolte gegen den Trainer und beraub mich jeder Chance, für die PO's on point zu sein.

          *** wenn dies geschehen ist, und es DH / JAA am Allerwertesten vorbei ging, sind das für mich die Hauptschuldigen.

          Kommentar


          • Zitat von dennisjames Beitrag anzeigen
            So, das wars also. Mit dem Erreichen des HF ein halbwegs versöhnlicher Abschluss der Saison? Mitnichten. Ich weiß, viele jubeln darüber, für mich is das Erreichte viel zu wenig. Der Ertrag deckt in keinster Weise den Aufwand. Wieder mal. Zwei Baustellen, die dringensd behoben werden müssen. Vorne, Dawes hin oder her, würde mal wieder n richtiger Sniper gut tun, jemand der 25+ Kisten macht. Was gestern auch wieder versemmelt wurde, naja. Bullyspiel in ewiges Thema. Rendulic wohl auch nur für Penalties zu gebrauchen, viel zu wenig meiner Meinung nach. Hinten weiß und sieht man wo es hakt. Wer das nicht mitbekommt, also Leute, ich weiß auch nicht. Das zweite Tor der B ein typische "Reul Tor". Zu langsam in der Bewegung, im Kopf allemal. Aber wie man liest bleibt der Hühnerhaufen hinten ja größtenteils zusammen. Na dann gute Nacht für die neue Saison. Und wieso hab ich immer den Eindruck, dass die "anderen" immer die besseren AL´s haben? Na denn, bin gespannt was die Wochen und Monate bringen. Thema Finale: Pest gegen Cholera, ich hoffe mal auf Cholera (M)! Dann bis August.....
            Ohne jetzt eine umfassende Analyse starten zu wollen, muß ich dir in vielen Punkten recht geben. In erster Linie bezweifle ich aber, dass das aktuell zusammengestellte Team wirklich mit oder ohne PG oder mit weniger Ausfällen über die gesamte Saison wirklich fähig ist, den Titel zu holen. Das Talent mag passen, aber die Rädchen passen nicht richtig, zudem sind einige bereits vor der Saison über dem Zenit gewesen. In erster Linie fehlt es am Sniper, auf jeden Fall. Auch die ALs in toto sind in der Breite gut, aber viele auch in die Jahre gekommen. Was fehlt ist weiterhin die Feuerpower von der Blauen und auch einsatzfähige Youngguns. Klos und Dziambor die letzten Do or Die Games quasi ohne Eiszeit und irgendwann ist der Tank der Stammkräfte auch leer. Für die kommende Saison ist mehr als nur ein paar Veränderungen nötig. Mir fehlt wie schon so oft der gesunde Mittelbau und hier auch was die AL Positionen angeht. Daneben werden mit dem Abgang von Hännkäinen und Bast auch die Indianerpositionen und das UZ-Spiel neu besetzt werden müssen. Das Bullyspiel stabilisierte sich zwar etwas in den POs, ist aber auch eine Baustelle. Auf Bergmann, Loibl und Wohlgemuth wird viel Arbeit zukommen und auch JAA darf nicht nur den Kader "etwas korrigieren". So gesehen hat Herr Rotter in seinem Kommentar im MM von heute sehr recht was das kommende Line Up angeht, allein wird es wohl (wieder) teuer und der neue Headcoach wird hoffentlich nicht sofort wieder in der Kritik stehen und v.a. von der Mannschaft hoffentlich anerkannt.
            Es wird sehr spannend im Sommer....
            Andruff

            Kommentar


            • Erstmal D A N K E Adler, Danke Bill, Danke Marcel und Danke Jochen ! Eigentlich gehört in diese Reihe auch Pavel, der hat zumindest auch viele Spiele mitgewonnen, das darf nicht vergessen werden. Spätestens im 2.Drittel ist mir mit jeder Minute klatrer geworden, daß wir heute nicht wirklich so kompakt und zielstrebig sind wie Sonntag und Dienstag. Woran das lag ? Ist fast müßig , dies nun im nachhinein zu analysieren. Gestern waren die Scheißbären einfach BESSER, waren gedankenschneller, torhungriger und gut organisiert in der Defensive. Die Adler hatten im 3.Abschnitt optisch mehr vom Spiel, überlegen waren sie aber nicht wirklich. Hätte, wenn und aber, die Runde ist durch und wenn mir vorher jemand gesagt hätte, wir werden al Dritter über die Ziellinie gehen, hätte ich ihn wahrscheinlich ausgelacht. Diese NEUN Playoffspiele haben für so manches Gekruppe der Hauptrunde entschädigt, Bill hat es geschafft, aus einem undefinierbaren Haufen von Individualisten ein TEAM zu machen, das es binnen Kurzem verstand, die Tugenden des Eishockeys zurück aufs (Mannheimer)Eis zu holen. Daß es jetzt nicht zum großen Wurf gereicht hat ist schade ...... stärkt aber meine Zuversicht, daß wir es nächste Saison erneut versuchen sollten - dann hoffentlich ohne Corona ! Und nocheinmal: Neben den bereits erwähnten Herren seien auch Daniel Hopp und Alex Alavaara hervorgehoben, die es mit ermöglicht haben, daß die Saison doch noch versöhnlich geendet ist. AUF EIN NEUES in 22/23, mit wem auch immer !

              Kommentar


              • Ich kann die Enttäuschung verstehen und jeder hat seine Meinung + Ansichten zum Ausscheiden :
                aber , so wir im Fußball 80 Mio. Bundestrainer haben , seit Corona ca. 60 Mio. " Experten " , jetzt tausende von " Besserwisser "
                Fakt ist , dass eine Orga Entscheidungen treffen muss und Verantwortung übernimmt .Hinterher weiß man immer , was besser gewesen wäre .
                Die genauen Vorkommnisse+ Verfehlungen können nur Insider beurteilen . Ich , für meinen Teil , habe den größten Respekt vor der Arbeit der Orga .
                Und ..... ohne Herrn Hopp gäbe es keine Arena und wahrscheinlich auch nicht die Adler in ihrer jetzigen Form .
                Deshalb bin ich in guten wie schlechten Zeiten Fan und freue mich auf die kommende Saison .

                Kommentar


                • Zitat von danyo Beitrag anzeigen
                  Das ist der Grund, warum hier Meisterschaften eher durch Glück als Können entstehen - mangelhafte Selbstreflexion.
                  Korrekt. Und dieser Umstand ist auch der Grund, warum man eher missmutig in die Zukunft blicken sollte. Ich sehe nämlich keinen Hinweis darauf, dass sich das in absehbarer Zeit ändern wird. Eigentlich hatte ich ja auch die Hoffnung, dass man nach dem Abgang Fowlers, mit der Verpflichtung von Pavel Gross und der positiv-optimistischen Stimmung endlich (wieder) einmal das verwirklicht, was eigentlich das Ziel sein sollte: langfristig anhaltender Erfolg.

                  Ich will hier überhaupt nicht über die Personalie Gross diskutieren oder einseitig irgendwelche Verantwortlichkeiten benennen, aber es ist in jedem Fall bitter und frustrierend, wenn man sich zwangsläufig wieder auf kurz währende Trainer-Verpflichtungen und -Entlassungen, Hollywood-Allüren und allerlei Zirkus rund um die Adler einstellen muss, anstatt dass es um die Performance auf dem Eis und die Meisterschaft geht. Wenn die Adler nur in der Lage sind, Meister zu werden, wenn sie eine absolute Über-Saison spielen und dann wieder ein paar Spielzeiten Tristesse herrscht, ist das schlicht und ergreifend inakzeptabel.

                  Zitat von danyo Beitrag anzeigen
                  Und der Mannschaft applaudieren kann ich auch nicht, sorry. (...)
                  Exakt. Man greift sich an den Kopf, wenn man das Wort "Stolz" in den sozialen Medien rauf und runter liest. Worauf denn? Dass man das absolute Minimum in Gestalt eines PO-Halbfinales erreicht hat, wobei alles darunter hochnotpeinlich wäre? Dass die Spieler "kämpfen" (wenn schon die Performance nicht reichen mag), was naturgemäß das Mindeste ist, was sie machen können? Ironischerweise verschleppt das Erreichen des Halbfinales hinterher wieder (ggf. schmerzhafte/anstrengende) Kurskorrekturen, weil es ja "ganz okay" war...

                  Kommentar


                  • Einen Tag nach dem Saisonaus auch mal ein paar Worte von mir.Schade das wir es nicht ins Finale gepackt haben.Aber sind wir alle mal ehrlich,der Tank war gestern "extrem" leer....der Tribut,dem man Zollen musste,nach der 0-2 Serienführung der Berliner,war sehr hoch.Insgesamt sind die Berliner verdient ins Finale eingezogen.

                    Auch ich habe mich von "Namen auf dem Papier" blenden lassen,und bin zu 100% davon ausgegangen,das wir mit Pavel und dieser Mannschaft sehr viel erreichen werden.Auch in der CHL.Leider hat diese Mannschaft nie wirklich "zusammen gepasst".Die Chemie hat nicht richtig funktioniert untereinander.

                    Die Balance aus Diven,Leadern und Indianern passt aktuell nicht in der Mannschaft.Ich hoffe das Herr Binder mit seiner Aussage keine Unruhe in die Playoffs bringen wollte.Denn sollte er es "ernsthaft und ehrlich" gemeint haben,das diese Mannschaft zusammenbleibt,dann hat die Adler Organisation "leider" die Uhren wieder in die Zeit eines Managers Teal Fowler zurück gedreht.

                    In meinen Augen braucht es neben Brückmann ( Endras wird evtl gehen? ) einen jungen zweiten Torwart ( Pantkowski ? ).Die Abwehr ist leider mittlerweile überaltert und mit Reul,so leid es mir hier jetzt tut,muss die Orga reagieren ihn vom "C" erlösen und ohne ihn planen.Reul hat nicht mehr die Klasse die wir brauchen in der Abwehr.

                    Im Sturm muss für Rendulic ein Kongenialer Sturmpartner geholt werden.Ich hatte bei Pavel sowie auch jetzt bei Stewart,immer das Gefühl,das Rendulic einen Sturmpartner benötigt,der ihn mit Assists füttert.Auch müssen wir was die Torjäger angeht,nochmal eine Schippe drauflegen.Wir sind da in der Spitze sehr schwach aufgestellt.

                    Bei Hännikainen hoffe ich sehr,das man ihn als neuen "Indianer und Kämpfer" von Jokerit Helsinki abwerben kann!?

                    Insgesamt muss unsere Mannschaft in allen Bereichen massiv verjüngt werden.Gerade der Mittelbau zwischen 20 - 28 Jahren ist sehr Schwach aufgestellt bei uns.

                    Ich habe aber die Befürchtung,nachdem Binder Interview bei Magenta,das die Mannschaft in großen Teilen zusammen bleibt,und der neue "Trainer" eine fast fertige Mannschaft bekommt.Damit sind die Rädchen wieder in alte Strukturen zurück gedreht worden.Was sehr bedauerlich ist.Ich hoffe als Fan auf einen kompletten Neuaufbau der Mannschaft inkl neuen Trainer.Jedes Jahr ohne einen "Neuaufbau" ist verschenkte Zeit.

                    In Berlin und München muss man Neidlos anerkennen,wird extrem gut Jahr für Jahr gearbeitet.Das muss unser Ziel sein Zukünftig.
                    - Deutscher Eishockey Meister 1980,1997,1998,1999,2001,2007,2015,2019 -

                    Kommentar


                    • Zitat von Schorletrinker Beitrag anzeigen
                      Einen Tag nach dem Saisonaus auch mal ein paar Worte von mir.Schade das wir es nicht ins Finale gepackt haben.Aber sind wir alle mal ehrlich,der Tank war gestern "extrem" leer....der Tribut,dem man Zollen musste,nach der 0-2 Serienführung der Berliner,war sehr hoch.Insgesamt sind die Berliner verdient ins Finale eingezogen.

                      Auch ich habe mich von "Namen auf dem Papier" blenden lassen,und bin zu 100% davon ausgegangen,das wir mit Pavel und dieser Mannschaft sehr viel erreichen werden.Auch in der CHL.Leider hat diese Mannschaft nie wirklich "zusammen gepasst".Die Chemie hat nicht richtig funktioniert untereinander.

                      Die Balance aus Diven,Leadern und Indianern passt aktuell nicht in der Mannschaft.Ich hoffe das Herr Binder mit seiner Aussage keine Unruhe in die Playoffs bringen wollte.Denn sollte er es "ernsthaft und ehrlich" gemeint haben,das diese Mannschaft zusammenbleibt,dann hat die Adler Organisation "leider" die Uhren wieder in die Zeit eines Managers Teal Fowler zurück gedreht.

                      In meinen Augen braucht es neben Brückmann ( Endras wird evtl gehen? ) einen jungen zweiten Torwart ( Pantkowski ? ).Die Abwehr ist leider mittlerweile überaltert und mit Reul,so leid es mir hier jetzt tut,muss die Orga reagieren ihn vom "C" erlösen und ohne ihn planen.Reul hat nicht mehr die Klasse die wir brauchen in der Abwehr.

                      Im Sturm muss für Rendulic ein Kongenialer Sturmpartner geholt werden.Ich hatte bei Pavel sowie auch jetzt bei Stewart,immer das Gefühl,das Rendulic einen Sturmpartner benötigt,der ihn mit Assists füttert.Auch müssen wir was die Torjäger angeht,nochmal eine Schippe drauflegen.Wir sind da in der Spitze sehr schwach aufgestellt.

                      Bei Hännikainen hoffe ich sehr,das man ihn als neuen "Indianer und Kämpfer" von Jokerit Helsinki abwerben kann!?

                      Insgesamt muss unsere Mannschaft in allen Bereichen massiv verjüngt werden.Gerade der Mittelbau zwischen 20 - 28 Jahren ist sehr Schwach aufgestellt bei uns.

                      Ich habe aber die Befürchtung,nachdem Binder Interview bei Magenta,das die Mannschaft in großen Teilen zusammen bleibt,und der neue "Trainer" eine fast fertige Mannschaft bekommt.Damit sind die Rädchen wieder in alte Strukturen zurück gedreht worden.Was sehr bedauerlich ist.Ich hoffe als Fan auf einen kompletten Neuaufbau der Mannschaft inkl neuen Trainer.Jedes Jahr ohne einen "Neuaufbau" ist verschenkte Zeit.

                      In Berlin und München muss man Neidlos anerkennen,wird extrem gut Jahr für Jahr gearbeitet.Das muss unser Ziel sein Zukünftig.
                      Und genau das ist doch seit mind. 10 Jahren das Problem in Mannheim das es keine Kontinuität gibt sondern immer mal auf und abs..

                      Ich finde es einfach traurig das es jedes Jahr wieder das gleiche Theater gibt.

                      Aber Hauptsache die Fans feiern am Samstag bei Freibier.

                      Kommentar


                      • Wolf heute im MM Interview. Ich bin mal frech und zitiere:
                        „Wir haben eine sehr gute Serie gespielt. Ich bin unheimlich stolz auf die Jungs“, betonte Wolf, der in seiner Analyse der Saison noch einmal auf die vielen Unwägbarkeiten und Widerstände hinwies: „Als Außenstehender sieht man das vielleicht nicht so, wie wir das in der Kabine sehen: Mit Covid war das in den vergangenen zwei Jahren mental und körperlich hart für einen Profisportler. Es ist nicht leicht, nach der Infektion zurückzukommen und gleich wieder Leistung bringen zu müssen. Der Druck ist da – von den Medien, von den Fans und von dir selbst.“
                        Die Frage, die viele stellten, die jedoch keiner beantworten konnte, spukte auch in Wolfs Kopf herum: Wäre mehr möglich gewesen, wenn sich die Adler früher von Pavel Gross getrennt hätten? Wenn Bill Stewart mit seinen Co-Trainern Marcel Goc und Jochen Hecht mehr Zeit gehabt hätte, an grundsätzlichen Dingen zu arbeiten? „Der Trainerwechsel hat uns neuen Schwung gegeben. Wir haben uns als Mannschaft gefunden und gezeigt, was wir können“, unterstrich Wolf, der sich allerdings nicht lange im Raum des Konjunktivs aufhalten wollte: „Hätte, wenn und aber – all das bringt nun nichts mehr. Fest steht: Es gab mental eine große Befreiung, als Bill kam. Er trägt die Menschlichkeit in sich, das hat er relativ schnell transportieren können. Die Jungs haben für ihn und die Mannschaft gekämpft.“
                        Inwieweit das Trainerteam eingebunden wird, das die mental gebrochenen Spieler aufgebaut hat, ist noch nicht geklärt. Wolf könnte sich jedoch gut vorstellen, dass Stewart, Goc und Hecht näher ans Team heranrücken. „Bill liebt die Organisation, identifiziert sich mit ihr. Es ist für mich als Mannheimer wichtig, dass da einer ist, der weiß, wie Mannheim tickt. Mannheim funktioniert nicht wie Berlin oder München“, lobte der Adler-Angreifer Stewarts positiven Einfluss. „Marcel ist so weit, eine größere Rolle zu übernehmen, wenn er will. Ich war von ihm beeindruckt. Und Jochen ist mit seiner Erfahrung pures Eishockey-Mannheim. Das hat hervorragend gepasst.“

                        und unser Manager:
                        In die Karten, wie weit er schon mit der Trainersuche ist, wollte sich der 47-Jährige nicht blicken lassen. „Das Coaching ist noch offen für die nächste Saison. Wir werden uns keinen Stress machen, sondern uns Zeit nehmen. Wir werden mit vielen Leuten reden“, sagte Alavaara. Er persönlich wünscht sich einen erfahrenen Trainer, der die Kabine im Griff hat, damit er selbst sich wieder um seine originäre Arbeit als Sportmanager kümmern kann.

                        und zuletzt noch Bill:
                        Egal, wie die kurz- bis mittelfristigen Entscheidungen auch ausfallen: Stewart ist überzeugt von der Mannschaft. „Dieses Team ist in der kurzen Zeit, in der ich da bin, gewachsen. Nach den vielen Vorfällen war es total verängstigt. Das Team hat es aber in sich, große Dinge zu vollbringen“, betonte der 64-Jährige. Auf die Frage, ob er an diesem Prozess näher dran sein möchte, antwortete er süffisant mit einer Gegenfrage: „Was glaubst du denn?“ Dann ergänzte er: „Ich habe meinen Coaching-Virus zurück. Ohne Chemie geht nichts, mit Chemie ist alles möglich.“

                        Stewart würde es begrüßen, wenn ihm die Adler in den nächsten Tagen noch einmal die Möglichkeit geben würden, sich öffentlich zu äußern. „Ich habe noch etwas zu sagen“, betonte er. Dann griff er zum Becher, nippte an seinem Bier, und verabschiedete sich in die Kabine. „Mist, Mist, Mist“, entfuhr es ihm erneut. Sein Gesicht war nicht mehr leer, sondern voller Entschlossenheit.

                        Ich denke das ist der beste Artikel, seit Langem und ich bin gespannt, was Bill noch zu sagen hat.

                        @Paige: Sorry, konnte nicht weniger zitieren, ohne den Zusammenhang zu verlieren, der Original Artikel ist aber weitaus länger

                        Kommentar


                        • Ich würde es begrüßen mit Bill zu starten.

                          Kommentar


                          • Sollte der Trainerstab so zusammenbleiben, dann wäre ich damit sehr zufrieden! Mal sehen, ob morgen etwas auf der Saisonabschlussfeier verkündet wird!

                            Kommentar


                            • Ganz ehrlich? Ich fände es mega.

                              Kommentar


                              • Also Bill Stewart mit nem Lehrling Marcel Goc ist keine schlechte Wahl... für Clubs wie Iserlohn oder Straubing!
                                Bei allem Respekt, Mannheim braucht da schon andere Kaliber, ausser man ist die nächsten Jahre mit Viertelfinale(ab und zu mal Halbfinale) zufrieden, scheint wohl bei vielen wieder der Fall zu sein

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X