Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

28.4.22 Halbfinale #5: Eisbären Berlin - Adler Mannheim 3:0

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Yves Racine Beitrag anzeigen

    Beim MM hinter der Bezahlschranke. Das Zitat

    Vor allem freute sich Rendulic auch für Eisenschmid. „Er hat in dieser Saison so viele Höhen und Tiefen erlebt, die ganze Situation mit dem alten Trainerstab hat ihn verunsichert“, erklärte der Kroate und ließ Worte folgen, die tief blicken lassen: „Er war mental gebrochen. Das heute, das war ,Eisis’ Moment.“
    Danke Dir, werd bei den Eltern mal den MaMo ausm Papierkorb holen.

    Kommentar


    • Zitat von steffen Beitrag anzeigen

      Danke Dir, werd bei den Eltern mal den MaMo ausm Papierkorb holen.
      Du siehst, es gibt noch total analoge, alte Säcke wie mich.

      Kommentar


      • Es ist auch mal schön zu sehen, dass wir trotz der Halbfinalniederlage nicht auf die Mannschaft losgehen, sondern wir geschlossen hinter dieser stehen! Die Mannschaft hat sich dies allerdings auch dank der letzten Wochen verdient! Und auch ich habe Spieler wie Wolf des Öfteren hart kritisiert und muss im Nachhinein sagen, dass Wolf sehr starke Playoffs gespielt hat. Er ist ein leader und mal schauen was in der kommenden Saison passieren wird! Es bleibt spannend! Nächste Jahr greifen wir wieder an! Davon bin ich überzeugt!

        Kommentar


        • Heuer müssen wir wenigstens nicht die Schwester küssen. Immerhin
          Zuletzt geändert von Dave Tomlinson; 28.04.2022, 22:45.
          «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

          Kommentar


          • Was mich grad tierisch ärgert: Man lernt in der Organisation einfach nicht aus Fehlern. Mir fehlt da der bedingungslose Siegeswille, die Fähigkeit zur Reflexion und die Bereitschaft, auch mal einen Schritt zur Seite zu treten, wenn es hart auf hart kommt sowie sich professionell zu verhalten und beraten zu lassen. Es gibt - glaube ich - keine andere Organisation in der DEL, in der so konsequent Geld und Potential vernichtet wird und so inkonsequent gearbeitet wird, wie die Adler. Und das nervt mich persönlich einfach kollosal.

            Die Mannschaft ist nicht das Problem, das Trainergespann hat auch das beste aus der Situation gemacht. Aber vieles andere läuft seit Jahren einfach völlig daneben.

            Kommentar


            • Zitat von Freedom Beitrag anzeigen

              Du hast vollkommen Recht.Eisi ist auch nach dem Weggang von Gross auf dem Eis Hammermäßig explodiert.So brutal das er dann bei Stewart auf der Tribüne Platz nehmen durfte.
              Auch wenn man lesen kann, muss man nicht alles verstehen. Mit einer gesunden Portion Ignoranz, kommt man in seinem kleinen Kosmos auch weiter

              Kommentar


              • Zitat von metro81 Beitrag anzeigen
                Was mich grad tierisch ärgert: Man lernt in der Organisation einfach nicht aus Fehlern. Mir fehlt da der bedingungslose Siegeswille, die Fähigkeit zur Reflexion und die Bereitschaft, auch mal einen Schritt zur Seite zu treten, wenn es hart auf hart kommt sowie sich professionell zu verhalten und beraten zu lassen. Es gibt - glaube ich - keine andere Organisation in der DEL, in der so konsequent Geld und Potential vernichtet wird und so inkonsequent gearbeitet wird, wie die Adler. Und das nervt mich persönlich einfach kollosal.

                Die Mannschaft ist nicht das Problem, das Trainergespann hat auch das beste aus der Situation gemacht. Aber vieles andere läuft seit Jahren einfach völlig daneben.
                Ich befürchte dass sich nichts ändert. Die Beteiligten sprechen sich selbst frei und das HF täuscht zusätzlich über Missstände hinweg.

                Kommentar


                • Zitat von metro81 Beitrag anzeigen
                  Was mich grad tierisch ärgert: Man lernt in der Organisation einfach nicht aus Fehlern. Mir fehlt da der bedingungslose Siegeswille, die Fähigkeit zur Reflexion und die Bereitschaft, auch mal einen Schritt zur Seite zu treten, wenn es hart auf hart kommt sowie sich professionell zu verhalten und beraten zu lassen. Es gibt - glaube ich - keine andere Organisation in der DEL, in der so konsequent Geld und Potential vernichtet wird und so inkonsequent gearbeitet wird, wie die Adler. Und das nervt mich persönlich einfach kollosal.

                  Die Mannschaft ist nicht das Problem, das Trainergespann hat auch das beste aus der Situation gemacht. Aber vieles andere läuft seit Jahren einfach völlig daneben.
                  Sehe ich ähnlich. Ein kleiner Gedanke: Stewart kennt die Mannschaft nun aus dem kleinen Zeh. Diese bleibt zusammen. Ich würde Bill falls er gewillt ist einen neuen (ein bis zwei jährigen) Vertrag geben. Mit etwas Glück kann er in ganz grossen Stil abtreten und endgültig zur Legende werden bei uns.
                  Zuletzt geändert von Dave Tomlinson; 28.04.2022, 22:52.
                  «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

                  Kommentar


                  • Glaube nur nicht, daß Bill das macht. Wäre natürlich mit einem Trainer Bill steward mehr als zufrieden, dazu Jochen und Marcel.

                    Kommentar


                    • Zitat von Smith#18 Beitrag anzeigen
                      Es ist auch mal schön zu sehen, dass wir trotz der Halbfinalniederlage nicht auf die Mannschaft losgehen, sondern wir geschlossen hinter dieser stehen! Die Mannschaft hat sich dies allerdings auch dank der letzten Wochen verdient! Und auch ich habe Spieler wie Wolf des Öfteren hart kritisiert und muss im Nachhinein sagen, dass Wolf sehr starke Playoffs gespielt hat. Er ist ein leader und mal schauen was in der kommenden Saison passieren wird! Es bleibt spannend! Nächste Jahr greifen wir wieder an! Davon bin ich überzeugt!
                      Was soll ich den kritisieren. Wir haben mehr erreicht und gegen eine Mannschaft verloren, die super eingespielt war und einfach cleverer gespielt hat. Nochmal Respekt

                      Kommentar


                      • Zitat von Dave Tomlinson Beitrag anzeigen

                        Sehe ich ähnlich. Ein kleiner Gedanke: Stewart kennt die Mannschaft nun aus dem kleinen Zeh. Diese bleibt zusammen. Ich würde Bill falls er gewillt ist einen neuen (ein bis zwei jährigen) Vertrag geben. Mit etwas Glück kann er in ganz grossen Stil abtreten und endgültig zur Legende werden bei uns.
                        Sehe ich anders, so sehr ich Bill schätze. Aber vermutlich ist das die beste Option, wenn sich ansonsten nichts großartig ändert. Ein Neuaufbau ist das dann aber nicht und ein modernes System wird man dann auch nicht sehen… Aus reiner Bequemlichkeit ist Bill/Jochen/Marcel vermutlich das neue Gespann an der Bande.

                        Kommentar


                        • Zitat von Mota Beitrag anzeigen

                          Warum soll es wieder einen großen Cut geben? In der Verteidigung werden einige Plätze frei, die man neu vergeben kann und im Sturm auch ein paar. Ich hoffe, dass auf diese der neue Trainer auch mitreden darf. Ansonsten kostet es auch ordentlich Geld laufende Verträge aufzulösen...
                          Weil man nicht den gleichen Fehler machen sollte wie die Eisbären vor einigen Jahren und ewig an den Helden der Vergangenheit festhält. Der Spielerstamm den man als Kern nach der letzten Meisterschaft definiert hat, hat seinen Leistungszenit überschritten und die Hoffnung dass alle diese Jungs nochmal einen zweiten Frühling erleben ist sehr utopisch. Jetzt nur die Rollenspieler wie Bast, Hännikainen, Desjardins usw. auszutauschen löst die Probleme derAdler nicht. Auch Spieler wie Reul, Larkin, Lehtivuori, Wolf, Eisenschmid, Dawes ( aufgrund seiner Vorrundenleisrungen) und Rendulic ( in der Summe schwache Playoffs) müssen hinterfragt werden.

                          Kommentar


                          • Zitat von saschaD Beitrag anzeigen

                            Weil man nicht den gleichen Fehler machen sollte wie die Eisbären vor einigen Jahren und ewig an den Helden der Vergangenheit festhält. Der Spielerstamm den man als Kern nach der letzten Meisterschaft definiert hat, hat seinen Leistungszenit überschritten und die Hoffnung dass alle diese Jungs nochmal einen zweiten Frühling erleben ist sehr utopisch. Jetzt nur die Rollenspieler wie Bast, Hännikainen, Desjardins usw. auszutauschen löst die Probleme derAdler nicht. Auch Spieler wie Reul, Larkin, Lehtivuori, Wolf, Eisenschmid, Dawes ( aufgrund seiner Vorrundenleisrungen) und Rendulic ( in der Summe schwache Playoffs) müssen hinterfragt werden.
                            Seh ich überhaupt nicht so, das Spielermaterial ist gut es lag zu 100% an Pavel, der hat das Team gegen die Wand gefahren mit seinem herrischen Führungsstill und seinem miesen Umgang was Corona betrifft.

                            Kommentar


                            • Es wird aber keinen Cut geben, weil man jetzt wieder am Punkt ist, dass man unschöne Entscheidungen lieber vertagt. So gesehen bedarf es eines Neuaufbaus, selbst wenn die nächste Saison dann holprig wird. Was passieren wird ist ein hangeln von Übergangssaison auf Übergangssaison, weil faktische Argumente von emotionalen Argumenten überlappt werden. Was der Organisation fehlt ist die Abgeklärtheit eines Billy Beane und ein System, das einen nachhaltigen Aufbau von Gewinnermannschaften ermöglicht.

                              Face the Reality: In Mannheim sind Meisterschaften mittlerweile glückliche Fügung - und in München und Berlin sind sie hart, systematisch und professionell erarbeitet.

                              Kommentar


                              • Das mit der Aussage, daß es keinen Cut gibt hat vielleicht auch damit etwas zutun, daß die Mannschaft noch im Play Off stand und daß man die Spieler nicht verunsichern wollte.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X