Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

12.9.14 Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 5:2

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 12.9.14 Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 5:2

    Beginn: 19.30 Uhr\r\n\r\nLiveticker:\r\nhttp://eingenetzt.org/ - http://live.24liveblog.com/1267841\r\nhttp://www.del.org/de/statistiken/li...e/260----.html\r\nhttp://www.morgenweb.de/nachrichten/sport/sportticker/\r\nhttp://liveticker.erc-ingolstadt.de/\r\n\r\nWebradio:\r\nhttp://www.regenbogen.de/content/htm...ndex.html?id=1 - https://www.facebook.com/adlerwebradio\r\n\r\nTV-Tipp:\r\nLive ab 19.15 Uhr auf Servus TV\r\n\r\nSchiedsrichter: \r\nHSR: Daniels, Eric\r\nHSR2: Piechaczek, Daniel\r\nLSR1: Hoppe, Benjamin\r\nLSR2: Hurtik, Christoffer\r\n\r\nVorbericht:\r\nDer nächste Gegner der Adler: ERC Ingolstadt\r\nIn Ingolstadt erinnert man sich gerne an den 29. April 2014 zurück. Als Tabellenneunter in die Pre-Playoffs gestartet, krönten die Panther ihren Siegeszug mit dem überraschenden Meistertitel und sorgten somit für ein absolutes Novum in der Geschichte der DEL.\r\nDie sportliche Erfolgsgeschichte der Ingolstädter blieb jedoch nicht ohne Folgen. Die Panther mussten den Sommer über einen starken „Aderlass“ verkraften. Insgesamt elf Spieler, die einen großen Anteil am Ingolstädter „Meister-Märchen“ hatten, verließen den Club. Hinzu kommt die gescheiterte Vertragsverhandlung mit Niklas Sundblad. Nun steht das Team aus der Audi-Stadt vor einer neuen Ära und einer großen Herausforderung. Die Panther zählen in diesem Jahr nicht mehr zu Außenseitern, sondern zu den Gejagten. Ob die Mannschaft mit dieser neuen Situation umgehen kann, wird sich im Laufe der Saison zeigen.\r\nDer amtierende Meister der DEL will in der bevorstehenden Spielzeit von Anfang an in den oberen Tabellenregionen mitmischen und den sensationellen Erfolg bestätigen. Dafür haben sich die Ingolstädter mit zwölf Neuzugängen verstärkt. Hinter der Bande schwingt zukünftig Larry Huras das Zepter, der als sehr erfahrener Trainer gilt und eine andere Philosophie vertritt als sein Vorgänger. Zudem bringt der neue Trainer den absoluten Willen mit, Perspektivspieler in das Team zu integrieren.\r\nNicht sehr erfolgreich verliefen bislang die Vorbereitungsspiele der Panther. Drei Niederlagen aus vier Partien lautet die ernüchternde Bilanz des Meisters. Aber auch in der neu gegründeten Champions Hockey League kam der Ingolstädter Motor noch nicht ins Rollen. Lediglich einen Sieg durfte das Team von Larry Huras bislang bejubeln. Bei noch zwei ausstehenden Partien und nur drei Punkten auf dem Konto ist der Zug ins Achtelfinale abgefahren und das Abendteuer CHL vorzeitig beendet. Es zeigt also, dass die Mechanismen unter Neu-Trainer Larry Huras noch nicht richtig greifen.\r\nFacts: Von bisher 25 DEL-Heimspielen gegen Ingolstadt konnten die Adler 16 gewinnen (76:57 Tore) … Christoph Ullmann hat in seinen 27 DEL-Spielen für die Adler in den vergangenen zehn Jahren 21 Scorerpunkte gegen Ingolstadt gesammelt … Dennis Endras hat in seinen fünf DEL-Spielen im Adler-Trikot gegen Ingolstadt nur vier Gegentore kassiert … die Adler haben in 20 Jahren DEL nur einmal ihr erstes DEL-Heimspiel der Saison verloren: am 9.9.2007 gab es eine 3:6-Pleite gegen die Eisbären\r\n\r\nAdler fiebern Saisonstart gegen Ingolstadt entgegen\r\nDie eishockeyfreie Zeit hat endlich ein Ende. Am Freitag, den 12.09.2014, starten die Adler in die 21. DEL-Saison. Dass gleich am ersten Spieltag mit dem ERC Ingolstadt der amtierende Meister in der SAP Arena zu Gast ist, macht den Saisonauftakt zu einem absoluten Highlight. Das erste Bully fällt um 19.39 Uhr, und unser Medienpartner Radio Regenbogen wird die Partie wie gewohnt live im Webradio übertragen.\r\nIn dieser Woche herrschte eine gewisse Ruhe vor dem Sturm, die Anspannung und Vorfreude auf den Saisonauftakt gegen den ERC Ingolstadt stieg von Tag zu Tag. Für den neu formierten Kader um Kapitän Marcus Kink bildet das erste Saisonspiel gegen den amtierenden Meister eine echte Standortbestimmung und exzellente Bewährungsprobe. Der Ernstfall wurde mehrmals erprobt, nun geht‘s ans Eingemachte. „Wir sind mit der Entwicklung des Teams in den vergangenen Wochen sehr zufrieden. Die Jungs sind heiß und wir freuen uns alle auf das morgige Spiel“, fiebert Headcoach Geoff Ward dem Ligastart entgegen.\r\nBereits in der Testspielphase kreuzten die Adler und der ERC Ingolstadt die Schläger. Trotz eines deutlichen 5:0-Erfolges der Blau-Weiß-Roten denkt hierzulande keiner an einen Selbstläufer, ganz im Gegenteil: „Ingolstadt wird mit viel Selbstvertrauen nach Mannheim kommen. Die Panther sind immer ein schwerer Gegner. Wir wollen unser Spiel spielen und die Vorgaben umsetzen“, so Adler-Kapitän Marcus Kink.\r\nBezüglich der Aufstellung wollte sich Cheftrainer Geoff Ward am Donnerstagnachmittag noch nicht äußern. Nachdem die Adler aber bislang von größeren Verletzungen verschont geblieben sind, kann der 52-jährige Kanadier aus dem Vollen schöpfen. Es wird also spannend sein zu beobachten, welchen Akteuren er das Vertrauen schenkt. \r\nwww.adler-mannheim.de\r\n\r\nwww.youtube.com/watch?v=lfRbxkKkZRg\r\n\r\nForum/Social Media Ingolstadt:\r\nhttp://www.erc-ingolstadt.de/html/forum/index.php\r\nhttps://www.facebook.com/ercingolstadt\r\nhttps://twitter.com/ercingolstadt\r\n\r\nKader Ingolstadt:\r\nhttp://erc-ingolstadt.de/html/index....nav=mannschaft

  • #2
    Es wird wieder nachgesetzt! Das war eben ein Zeichen von Marcus Kink aggressiv nachzustochern..\r\n\r\nDank Geoff Ward macht Eishockey in Mannheim wieder Spaß..
    Zuletzt geändert von D.Seidenberg#86; 12-09-14, 19:16.

    Kommentar


    • #3
      JA, das lasse ich mir gefallen für den ersten Spieltag !! Körper war zu sehen, gleichzeitig (1.Drittel) wunderschöne, schnelle Kombinationen , das NEUE Spielfeld ist echt gewöhnungsbedürftig (auch für mich als Zuschauer), brillante Tore, aber auch Laxheiten hinten drin (beim 2:3 habe ich mich schwarz geärgert). Ingolstadt war natürlich nicht DER Gegner heute, von Meisterform weit entfernt. Neben Metro, Tardif , Plachta, Arendt und Joudry hat mich EINER heute echt überrascht:\r\nDer Mann mit der 47, Ullmann ! Ich gönne ihm sein Tor sehr - und , er kann sich auch wehren !!!!!!! Der hat heute mehr Präsenz in einem Spiel gezeigt, als in den \r\nletzten beiden Spielzeiten zusammen. Wenn er diese Form konservieren kann, ist er ein Gewinn für uns.

      Kommentar


      • #4
        Adler Mannheim vs. ERC Ingolstadt 5:2 (2:1; 2:1; 1:0)\r\n\r\nEin verdienter Sieg für die Adler, der letztlich auch in meinen Augen in der Höhe in Ordnung geht. Besonders im ersten Drittel war man den Ingolstädter Spielern läuferisch und spielerisch eine Nasenlänge voraus und hätte auch gerne höher als nur mit 1 Tor Unterschied führen dürfen. Auf der anderen Seite muss man aber auch sagen, dass man es Endras zu verdanken hatte, dass die Panther eine Großchance zum möglichen 2:2 ungenutzt ließen.\r\n\r\nDie beiden Adler-Treffer in den ersten 20 Minuten durch Arendt und Tardif waren klasse rausgespielt sowie vollendet, jedoch auch individuellen Fehlern/ Schläfrigkeiten der Panther geschuldet. Zunächst bewies Metropolit als Assistgeber zum 1:0 sein tolles Auge und direkt nach dem 1:1 spielte Fischer vom Bully weg einen starken Pass in den freien Raum.\r\n\r\nDer 2. Spielabschnitt war dann schon eher ausgeglichen. Wieder erzielte Mannheim das 1 Tor durch Plachta, doch danach zeigte sich die Defensive in einigen Situationen zu offensiv agierend, sodass die Panther zu besseren Gelegenheiten kamen und wiederum den 2:3 Anschlusstreffer erzielen konnten. Glücklicherweise funktionierte am heutigen Abend das Unterzahl-Spiel nahezu einwandfrei. Mit einem Mann weniger auf dem Eis und einem Fehler des Ingolstädter Verteidigers an der blauen Linie, setzte Arendt einen weiteren Mannheimer Neuzugang (Joudrey) prima in Szene, der den Puck "nur" noch an Pielmeier vorbeibringen musste.\r\n\r\nIm Schlussabschnitt war nach Ullmanns Treffer zum 5:2, erneut durch Vorarbeit von Arendt, die Messe so gut wie gelesen. Die Adler verteidigten cleverer und erschwerten es den Panthern so, gute Anspielstationen zu finden. Ob es sich kurz vor Ende der Partie noch um einen Treffer handelte oder nicht, mag ich nicht einschätzen. Tut auch nicht sonderlich viel zur Sache.\r\n\r\nIm Großen und Ganzen bin ich mit dem ersten DEL-Auftritt in dieser Saison schon recht zufrieden. Mir ist bewusst, dass es nur 1 Spiel war und 51 weitere Hauptrunden-Partien folgen, aber auf die heutige Leistung lässt sich aufbauen. Natürlich gibt es aber auch einige Punkte, an denen man ansetzen muss. Insofern schön, dass es mit den ersten 3 Punkten geklappt hat, aber das nächste Spiel ist immer das Schwerste... \r\n\r\n\r\nHalten wir das Positive aus Adler-Sicht noch einmal fest:\r\n\r\n+ Guter Saisonstart\r\n+ Deutlicher spielerischer Fortschritt im Vergleich zu den letzten Jahren\r\n+ Insgesamt eine weitestgehend geschlossene Mannschaftsleistung, aus der ein paar Spieler trotzdem hervorstachen\r\n+ Dennis Endras in wichtigen Momenten zur Stelle\r\n+ Glen Metropolit und seine Reihe um Tardif und Plachta\r\n+ Ronny Arendt und Andrew Joudrey, nicht nur wegen ihrer Scorerpunkte, sondern auch wegen ihrer Arbeit in Unterzahl\r\n+ Aggressives Unterzahlspiel sowie Forechecking\r\n+ Die Stürmer treffen, schön herausgespielte Tore\r\n+ Nach Gegentoren (schnell) die passende Antwort gefunden\r\n\r\n\r\nEdit: Zur Pressekonferenz nach dem Spiel.\r\n\r\n\r\nGruß\r\nStephan
        Zuletzt geändert von Steve Kelly #11; 12-09-14, 22:50.
        **** Deutscher Meister 2019 ---- Alavaara - Ziffzer /// Hlushko - Stewart /// Gross - Pellegrims - Hasanen /// Haas - Weichert - Arendt - Müller - Högberg /// Endras - Pickard - Bernard - Pantkowski /// Katic - Reul - Seider - Larkin - Lehtivuori - Mikkelson - Akdag - Lampl - Möser /// Desjardins - Smith - Adam - Eisenschmid - Plachta - Kolarik - Huhtala - Festerling - Wolf - Goc - Hungerecker - Krämmer - Kink - Raedeke - Soramies - Brune ****\r\n\r\n„Glaube nie oben angekommen zu sein, denn so fängt der Weg nach unten an.“

        Kommentar


        • #5
          Würde vielleicht noch ergänzen wollen, daß ich von Ulles Comeback wirklich angenehm überrascht war. Daß sich der Kerl wirklich aktiv in ein Handgemenge begibt,\r\nhätte ich ihm nicht zugetraut. Auch spielerisch erlebte ich Ulle ansprechend - sein Tor gönne ich ihm von Herzen.

          Kommentar


          • #6
            Endlich geht`s wieder los.\r\nUnd wir haben einen "Ausländer" von internationalem Format. Metropolit ist 40 und rennt und fightet wie ein junger. Der hat eine Klasse wie ich sie lange bei den Adlern vermisst habe. \r\nAnsonsten für mich heute entscheidend, kein (!!!) Spieler fällt gegenüber dem Rest ab, im 2. Drittel viele Fehler, in der Abwehr zu weit weg vom Gegenspieler, im 3.Drittel korrigiert und Sieg überlegen nach Hause gespielt. Habe ein sehr gutes Gefühl bei der diesjährigen Mannschaft und hoffe sehr, dass das obligatorische Arendt-gebashe dieses Jahr nicht schon wieder losgeht. Neben Metropolit, Hecht und Kink heute auffälligster Spieler heute. Gibt noch viel Verbesserungspotential, das gezeigte bisher stimmt mich allerdings optimistisch.\r\nWarum war Akgad heute nicht dabei?\r\n\r\nVG, Sascha

            Kommentar


            • #7
              Ich habe das Spiel im TV gesehen. Hat mir gut gefallen. Es wird mehr für die Offensive getan. Erste Reihe spielte stark. Arendt machte ein gutes Spiel. Endras wirkte sicher. Jochen mit schönen Pässen. Leider gehen seine Mitspieler noch zu wenig drauf ein oder machen nichts daraus. Aber alles in allem war es ok. Das lässt auf mehr hoffen .

              Kommentar


              • #8
                Zitat von saschaD Beitrag anzeigen
                \r\nWarum war Akgad heute nicht dabei?\r\n\r\nVG, Sascha
                \r\nAkdag und Höfflin sassen als überzählige Spieler auf der Tribüne.\r\n\r\nGruß\r\nAl
                WARNUNG: Beiträge dieses User können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

                Kommentar


                • #9
                  Ich konnte das Spiel leider nicht verfolgen. Daher meine Fragen:\r\n\r\nWas hat Hans Zach als Experte bei Servus TV von sich gegeben?\r\n\r\nWie her die Reihe mit Hecht/Hospelt/Rheault gefallen?\r\n\r\nGruß Peter
                  Gruss Peter

                  Kommentar


                  • #10
                    Schönes Spiel, auch wenn man weniger auf den Körper gegangen ist als bei denn CHL-Spielen. \r\nWenn man ehrlich ist musss man aber sagen, dass wir uns die zwei Gegentore einmal durch einen Stellungsfehler und einen Fehlpass selbst eingeschenkt haben. Bei beiden Treffern kam dann auch noch Pech hinzu, da kann man dann niemanden einen Vorwurf machen, der Fehler wurde bereits davor gemacht. Das 2. Drittel hat mich stellenweiße an das zweite Drittel gegen die Schweden erinnert, mit dem ein oder anderen Fehlpass und Puckverlust wurde der Gegner wieder aufgebaut.\r\n\r\nAnsonsten gibt es nichts zu meckern, der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. Vor allem die ersten Spielminuten haben mir sehr gefallen, Ingolstadt darf sich nicht beschweren wenn es nach 5 oder 6 Minuten schon 2:0 steht.\r\nArendt, die Tardiff-Plachta-Metropolit Reihe sowie Endras und Hecht sind mir besonders positiv aufgefallen, auch Joudrey hat seine Stärken gezeigt. Insgesamt kann man aber von einer geschlossenen Mannschaftsleistung sprechen, wie Kelly es bereits nannte.
                    And he scoreeeeeeeeesssss...

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich fand Fischer gestern nicht schlecht. Beweglich, einige gute Pässe...und er hat zumindest hier und da versucht auch seinen Körper einzusetzen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Verdienter Sieg mit 2 unnötigen Toren. Beim 1. war Raymond zu offensiv, dadurch entstand der Konter und beim 2. Treffer hätte Reul durch ein konsequentes Spiel den Scheibenverlust verhindern können. Besonders die Metropolitreihe macht echt Spaß, sobald der alte Mann den Puck hat, passiert was. Unglaublich, was der für eine Übersicht und ein Spielverständnis hat. Arendt hatte gestern ebenfalls n Sahnetag. Joudrey macht auch, was er soll und wirkt super abgeklärt. Tardif ist nicht nur wegen des schönen Tores einer der besten. Der Auftakt machte echt Lust auf mehr, besonders hat mir auch der Trailer und der Clip Eishockeystadt Mannheim gefallen, da gabs Gänsehaut pur! \r\n\r\nWas mich nur gewundert hat, war die Entscheidung Akdag und Höfflin nicht spielen zu lassen. Haben beide in der Vorbereitung/ CHL gute und ansteigende Leistung gezeigt. Warum Mauer und Goc gespielt haben, verstehe wer will. Goc war ein permanenter Unruheherd im eigenen Drittel...
                        Zuletzt geändert von Groleau24; 13-09-14, 10:25.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich würde noch gerne anmerken, dass es mir tierisch auf den Geist ging wie sich viele Zuschauer über denn einen Check an der Mittellinie aufgeregt haben. Ich glaube, Tardiff wurde von Boucher abgeräumt.\r\n\r\nKlar sieht man das nicht gerne und klar, das sieht hart aus. Es ist auch verständlich und normal (wobei, so etwas hätte man in den letzten Jahren nicht gesehen), dass das unsere Adler dahin fahen und ihren Teamkollegen schützen wollen.\r\nAber für solche Checks sollte man dankbar sein, auch wenn es mal unseren Spieler getroffen hat. Ich bin hier, um Eishockey zu sehen, und genau solche Checks gehören dazu. Ich kam mir in der besagten Szene vor wie im falschen Film, das war ein schöner Open Ice Check und alle jammern, wo sind wir, beim Eisballett oder was?\r\n\r\nSchade, das viele einen schönen Check nicht einordnen und schätzen können, mir ist das viel lieber als No-Contact Eishockey, und davon hatten wir in den letzten Jahren reichlich.
                          And he scoreeeeeeeeesssss...

                          Kommentar


                          • #14
                            Gebe Groleau recht und hätte auch lieber Höfflin und Akdag gesehen. Bin aber nur bei den Spielen, nicht beim Training. Aber das ist nach dem Spiel jammern auf hohem Niveau. Also, über den Saisonstart freuen und dann wieder runterkommen. Immer an die Fallhöhe denken. Wobei es so weitergehen kann.\r\n\r\nP.S.: Auch ich sehe bei dem von mir viel gescholtenen Ullmann eine Leistungssteigerung, speziell im letzten Drittel. Aber auch hier, erst mal abwarten.

                            Kommentar


                            • #15
                              Akdag sollte rein für Goc - wie letzte Saison auch permanent mit Fehlern!\r\n\r\nDie Metropolit - Tardif - Plachta Reihe sticht heraus. Wenn sich das fortsetzt, macht Plachta einen Riesen Schritt!! Aber ich sehe bisher kein großes Gefälle in den Reihen, selbst unsere "vierte Reihe" hat mächtig Druck ausgeübt, Arendt und Ulle hatten einen Sahne-Tag! \r\n\r\nSonst hatte ich viel Spaß gestern und freue mich riesig auf nächsten Freitag!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X