Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

30.1.15 Iserlohn Roosters - Adler Mannheim 6:3

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 30.1.15 Iserlohn Roosters - Adler Mannheim 6:3

    Beginn: 19.30 Uhr\r\n\r\nLiveticker:\r\nhttp://eingenetzt.org/2015/01/29/del...hau/#more-1093 - http://www.del.org/de/statistiken/li...e/260----.html\r\nhttp://www.morgenweb.de/nachrichten/sport/sportticker/\r\n\r\nWebradio:\r\nAdler:\r\nhttp://www.regenbogen.de/content/htm...l?id&str&mys=3 - https://www.facebook.com/adlerwebradio\r\nIserlohn:\r\nhttp://radio-mk.wa-online.de/roosternet/index.php\r\n\r\nTV-Tipp:\r\nLive auf http://www.laola1.tv/de-de/live/iser...im/277219.html\r\nhttp://www.laola1.tv/de-de/del-deuts...y-liga/44.html\r\n\r\nSchiedsrichter: \r\nHSR: Haupt, Bastian\r\nHSR2: Rohatsch, Marian\r\nLSR1: Berger, Eugen\r\nLSR2: Seeßle, Markus\r\n\r\nVorbericht:\r\nDer nächste Gegner der Adler: Iserlohn Roosters\r\nDie Roosters der Saison 2014/15 haben sich im oberen Tabellendrittel etabliert – das ist nach drei Vierteln der Vorrunde nichts Neues mehr. Doch in den letzten Wochen hat das Team von Trainer Jari Pasanen ein neues Gesicht gezeigt. Ein Gesicht, dass dem Trainer nicht immer gefallen haben dürfte, aber dem begeisterungsfähigen Publikum am Seilersee zwar einige Tiefschläge versetzte, aber auch ungeahnte emotionale Höhepunkte bescherte.\r\nDa traten beispielsweise kurz nach Jahresbeginn 2015 die Kölner Haie im Sauerland an und waren beim 7:1-Sieg der Roosters nicht nur haushoch unterlegen, sondern auch das siebte Team in Folge, dass in der Eissporthalle am Seilersee unterlag. Eine Woche darauf riss die Siegesserie ausgerechnet gegen den Tabellenletzten, die Straubing Tigers holten sich beim 3:2 alle drei Punkte.\r\nDie Niederlage schien das Team von Jari Pasanen angestachelt zu haben, es folgte ein Overtime-Sieg in Wolfsburg und dann ein sattes 8:1 vor ausverkauftem Haus gegen die DEG. Höhenflug? Nein! Es folgten sieben Gegentore in Augsburg, dann nur ein Zähler gegen Nürnberg und neun Gegentore in Hamburg!\r\nAbstürzende Roosters? Auch nein! Am Dienstag schickten die Iserlohner die Krefeld Pinguine mit einem 9:1-Sieg nach Hause. Neuzugang Cody Sylvester gelang bei seiner DEL-Premiere nach nur 19 Sekunden sein erstes Tor, spätestens nach Mike Yorks Tor zum 5:0 nach 16 Minuten war die Partie bereits gelaufen. Und das, obwohl Pasanen auf fünf Stammspieler verzichten musste.\r\nViel wichtiger als die neun Tore waren allerdings die drei Punkte gegen Krefeld. Denn angesichts des engen Tabellenmittelfeldes geht der Blick in Iserlohn immer noch nach unten. Und der Vorsprung auf Platz elf, den eben jene Pinguine derzeit innehaben, beträgt derzeit elf Punkte (bei einem Spiel Vorsprung). Die Playoff-Teilnahme für Iserlohn ist also wahrscheinlich, aber noch längst nicht sicher.\r\nFacts: Iserlohn hat nur vier Siege aus den letzten neun Spielen geholt +++ die Roosters haben in den letzten fünf Spielen 28 Tore erzielt +++ in den letzten fünf Heimspielen hat das Team 29 Tore erzielt, das sind fast sechs Tore pro Spiel +++ Topscorer ist Nick Petersen mit 22 Toren und 26 Assists, der damit Nummer vier der DEL-Scorerwertung ist +++ Torhüter Mathias Lange hat derzeit die beste Fangquote aller DEL-Torhüter (93,7%) +++ Iserlohn hat bereits zehn Gegentore bei eigener Überzahlkassiert und ist damit Schlusslicht der DEL\r\nwww.adler-mannheim.de\r\n\r\nLetzter Gastauftritt vor der zweiten Pause – Adler müssen in Iserlohn ran\r\nAm Freitag, den 30.01.15, stehen sich die Adler und die Iserlohn Roosters im Eisstadion am Seilersee zum vierten und somit letzten Mal in der mit 52 Spielen andauernden Hauptrunde gegenüber. Für das Team von Headcoach Geoff Ward ist es gleichzeitig der letzte Gastauftritt in der Fremde vor der knapp zweiwöchigen Länderspielpause. Das Spiel beginnt um 19.30 Uhr und wird live im Webradio sowie bei Laola1.TV übertragen.\r\nNichts anderes als ein harter Kampf erwartet die Adler am Freitagabend beim Auswärtsspiel in Iserlohn. Zehn Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde haben die Spiele bereits Playoff-Charakter angenommen und die Mannschaften kämpfen auf den letzten Metern um eine gute Ausgangsposition für die Endrunde. Der morgige Kontrahent aus dem Sauerland steckt mitten im Kampf am Playoff-Strich und wird alles daransetzen, um das Punktekonto mit drei weiteren Zählern aufzufrischen. Erst am Dienstag hatte sich das Team von Jari Pasanen nach der 4:9-Pleite in Hamburg den Frust von der Seele geschossen und die Krefeld Pinguine mit einem 9:1-Sieg auf die Heimreise geschickt.\r\nDie in den letzten Wochen stark schwankenden Ergebnisse der Roosters scheinen Adler-Trainer Geoff Ward allerdings nicht sonderlich zu interessieren. „Das ist Eishockey. Jeder kann jeden schlagen, deshalb muss man immer bereit sein“, verweist Ward auf die Ausgeglichenheit der Liga. Unterdessen gibt der 52-jährige Kanadier die Marschroute für das Auswärtsspiel in Iserlohn vor: „Wir müssen uns in der gegnerischen Zone festsetzen, geduldig spielen und dürfen uns keine unnötigen Scheibenverluste erlauben.“\r\nDie Adler werden auch in den letzten beiden Spielen vor der zweiten Ligapause weiterhin auf Stürmer Frank Mauer und Verteidiger Denis Reul verzichten müssen. Allerdings standen beide Kufencracks in dieser Woche wieder auf dem Eis. „Denis und Frank haben mit der Mannschaft trainiert“, so Ward. „Es ist zwar noch nicht in Stein gemeißelt, aber ich gehe davon aus, dass sie nächste Woche wieder spielen könnten.“\r\nwww.adler-mannheim.de\r\n\r\nhttp://www.iserlohn-roosters.de/roostersnews/6417\r\n\r\nForum/Social Media Roosters:\r\nhttp://forum.iserlohn-roosters.de/\r\nhttps://www.facebook.com/IserlohnRoosters\r\nhttps://twitter.com/roosters_hockey\r\n\r\nKader Roosters:\r\nhttp://www.iserlohn-roosters.de/team/mannschaft\r\n\r\nStadion Roosters:\r\nhttp://www.eissporthalle-iserlohn.de/\r\n\r\nARdB:\r\n"Hallo und guten Abend: unsere Sportsbar in der Eissporthalle Iserlohn ist auch für Gästefans ab 15:00h geöffnet! Eingang: Vor dem Haupteingang der Eissporthalle die kleine Stahltreppe rauf und dann rechts hinein. Während des Spiels ist die Sportsbar ebenfalls geöffnet und auch von der Halle aus zugänglich. Der Balkonbereich ist Raucherfreundlich! Angebot des Tages am 30.01.2015:\r\nCurrywurst Pommes rot/weiß und einem Krombacher 0,4l nur 6.00 € + 1.00 € Pfand\r\nGrüße Hans-Jürgen Hennemann"\r\nLeiter der Sportsbar"

  • #2
    Eine in der aktuelle Form erwartete Niederlage. Wenn man etwas disziplinierter gespielt hätte, wäre da sogar was drin gewesen. Aber die vielen Strafen, das Publikum und eine mal wieder orientierungslose Defensive haben uns eine Niederlage mehr beigefügt. Ward sollte langsqm mal beginnen den Jungs den Kopf zu waschen. Jetzt kann es nur nich heißen das Spiel gegen Hamburg anständig rumkriegen und dann in der Pause wieder einen klaren Kopf bekommen für die letzte Phase.\r\n\r\nUnd wenn möglich jetzt noch einen Spieler mit "Eiern" verpflichten, der sich in der Pause mit den Jungs einspielen kann. Hoffen wir mal das auch Reul und Mauer nach dem Break wieder mitwirken können.

    Kommentar


    • #3
      Für die Arbeit im eigenen Drittel gibt's von mir ne 6 - setzen! Viiiiiieeeeel zu kompliziert -.-\nRaymond vergessen für wen er mittlerweile spielt? Sry konnte ich mir nicht verkneifen dumme Strafen dabei, Hecht mit'm Helm und Ronny hirnlose Dampfwalze, nicht Profi- like. PowerPlay ideenlos. Iserlohn hat das clever gemacht, aus einer ordentlichen Defensive heraus - da find ich uns zu offensiv. Da\nMuss was passieren bis März! Jetzt erstmal runterkommen, bin echt angepisst -.-
      Using Tapatalk

      Kommentar


      • #4
        Absolut schwaches Spiel heute. Ich erkenne die Adler - im Vergleich zum Anfang der Saison - überhaupt nicht wieder! Defensiv schwach, Unterzahlspiel auch stark eingebrochen, alles wirkt wieder so pomadig wie in den vergangenen Spielzeiten. Nach vorne läuft wieder alles größtenteils über die Außen und meistens mit Scheibe tief. Damit kann man absolut nicht zufrieden sein! Und da gibt es langsam auch nichts mehr schön zu diskutieren. Die Formkurve zeigt deutlich nach unten. Mit dem heutigen Spiel beenden die Adler den schlechtesten Monat dieser Saison bisher überhaupt. Trotz dem verbesserten Powerplay war die Ausbeute nie so gering wie im Januar (sogar mit negativer Tordifferenz). Da sollten jetzt langsam alle Alarmglocken schrillen, denn den ersten Tabellenplatz hat man sich wahrlich nicht mit solcherlei Leistungen erarbeitet!!!\r\n\r\n
        Monat Anz. Spiele Punkte Pkte/Spiel Tordiff. PP Eff. UZ Eff. Schuss Eff.
        2014/09 6 15 2,5 10 20,8% 78,3% 10,5%
        2014/10 9 21 2,3 15 22,0% 91,9% 7,8%
        2014/11 7 15 2,1 9 3,7% 92,9% 8,0%
        2014/12 11 25 2,3 15 8,1% 85,4% 9,3%
        2015/01 10 15 1,5 -1 25,7% 77,5% 9,1%
        SAISON 43 91 2,1 48 16,5% 85,2% 8,9%
        "Winning is not a sometime thing, it's an all the time thing. You don't win once in a while you don't do things right once in a while. You do them right all the time!\r\n\r\n\r\nThere is no room for second place. There is only one place in my game, and that's first place. [...]"\r\n\r\nVince Lombardi (ehemaliger Trainer der Green Bay Packers, mit welchen er fünf Meisterschaften - inklusive der ersten beiden Superbowls - gewann)

        Kommentar


        • #5
          Kurzes Statement:\r\n\r\nVerdiente Niederlage!!\r\nRückwärtsbewegung eine Katastrophe, keinerlei Zuordnung.\r\nUnterzahlspiel wird langsam wirklich schlecht.\r\nÜberzahlspiel und Spiel im gegnerischen Drittel mittlerweile nur noch "Schönspielerei", viel zu aufwendig ohne Ertrag.\r\nHinten sind wir alles nur nicht mehr sattelfest. Vor dem 3-3 Ausgleich kann man 10 Mal die Scheibe rausschießen und wir zocken...\r\nFür eine erfahrene Mannschaft, wie unsere mit einigen Oldies, einfach zu wenig, da gibts auch keine Entschuldigungen. \r\n\r\nDer Punktevorsprung ist mir ehrlich gesagt egal....\r\nSo holst du nur die goldene Ananas, Schiris hin, Schiris her.\r\n\r\nBin froh wenn die Pause kommt und die Jungs mal den Kopf gewaschen bekommen.\r\n\r\n\r\nBin angep.... !!

          Kommentar


          • #6
            Nun, mit nem Sieg habe ich nicht gerechnet und an sich war es ganz vertretbar das ergebniß. Evtl. ein Tor zu Hoch ausgefallen. Individuelle Fehler und Strafen bekommen die man nicht hätte geben müssen. Auf der anderen Seite eher mit Strafen gespart. Dafür immerhin Arendt keine 5 Kassiert. Die wäre wohl angebracht gewesen. \r\nIm 3. Drittel hat Iserlohn halt nichtsmehr anbrennen lassen. Wäre mit mehr 5:5 wahrscheinlich nicht so deutlich ausgefallen.\r\n\r\nHighlight: Köln ist aktuell draußen.

            Kommentar


            • #7
              Jetzt geht uns kurz vorm ersten Etappenziel der Sprit aus ...
              Adler Mannheim 4-ever

              Kommentar


              • #8
                Ja die Niederlage geht in Ordnung. In einem engen Spiel in der ersten Hälfte nur den Gastgeber dauernd ins PP zu schicken nicht. Die Streifenhörnchen waren einfach schwach. Die Hälfte unserer Strafen muss man dann auch auf der anderen Seite geben, oder auch bei uns nicht. Daran lag es dann aber nicht, da die Mannschaft trotzdem geführt hat. Fällt vor allem wieder auf, dass uns Spieler fehlen die dem Gegner mal Respekt einflößen. Als Metro einmal rumgeschupst wurde, hätte ich mir einen Stevens im Team gewünscht. So Spiele wie Heute sind wieder ein Indiz, dass es in den Playoffs eng wird mit dem "soften Kader".

                Kommentar


                • #9
                  @Timbo82 Vielleicht kehrt Raymond ja nächste Saison wieder nach Iserlohn zurück. Mit der bisher gezeigten Leistung wird er nächstes Jahr wohl nicht mehr bei den Adlern spielen. Fischer und Bittner sicher auch nicht.\r\n\r\nAnyway jetzt wird/kann sich zeigen welche Klasse Ward besitzt. Denn so weiter strumpfeln geht nun gar nicht mehr.Spätestens nach der Pause muss der Hebel umgelegt werden. Aber ich habe immer noch Verauen in Geoff das er die Jungs hinbekommt.

                  Kommentar


                  • #10
                    ...tja, wenn man nicht nur dieses sondern so gut wie die ganzen Spiele im Januar betrachtet - es drängt sich einfach mal wieder der Gedanke auf: sind die Verträge für die neue Saison gezeichnet, die Weichen gestellt...dann wirds halt einfach etwas "gemütlicher" angegangen. Kein Körperspiel ausser ein paar dämlichen Fouls (Arendt, wie man sich nach dem Ding noch in Richtung Schiri beschweren kann ist mir ein Rätsel), anfängerhafte Fehler im Spielaufbau, eklatante Abschlussschwäche...aber Hauptsache wir spielen offensiv, schnell, technisch versiert, dafür klinisch rein und ohne Ecken und Kanten nach vorne - von "Eishockey ARBEITEN" und auch mal dem Gegner durch Härte Respekt einflössen sind wir seit Wochen weit entfernt. Seit 5 Jahren kein Dreier in Iserlohn, sorry, das ist peinlich.
                    Zuletzt geändert von Meeke19; 30-01-15, 23:14.

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Pleite war mehr als gerecht. Es war ein Spiel mit absolutem PO-Charakter, wobei die Adler keinerlei PO-Charakter zeigten und zeitweilig total überfordert waren.\r\nDurch teilweise dämliche Strafen hat man sich im Endeffekt selbst die Butter vom Brot genommen; auf der Strafbank kann halt kein Spiel zu seinen Gunsten entschieden werden, ebenso durch lächerliche und harmlose Schönspielerei.\r\nFAZIT: Die Roosters hatten den nötigen Biss, die Adler leider zahnlos. Wenn wir so in den PO auftreten, haben die Herren schon sehr, sehr früh ihren wohlverdienten Urlaub.

                      Kommentar


                      • #12
                        Man wußte vorher, daß wenn die Roosters mal heiß laufen, dann laufen sie ..... Und TROTZDEM passieren die Gegentore 3,4 und 5 in so`ner Wahnsinnsphase ! Da steht man wirklich neben dran und gibt Geleitschutz !! Das hat mich wahnsinnig gemacht am Bildschirm. Die Strafen, wenn sie denn berechtigt waren, sind teilweise dumm gewesen, haben aber das Spiel nicht entschieden. Endras läßt ein Kullerding rein, hat sonst aber gut gehalten. Rheault wie ein Monster mit der genähten Lippe.\r\nHamburg muß jetzt "dran glauben", sonst steht uns eine unruhige Pause bevor.

                        Kommentar


                        • #13
                          Großen Dank auch an die Iserlohner Fans die dem Mannheimer Bus Schrauben vor die Reifen legten. \nZum Glück wurde dies vor der Abfahrt noch bemerkt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Mit dem Heimrecht in den Play Off`s könnte uns die Aussage von Ward "Ein gutes Team verliert keine 2 Spiele hintereinander" bisher weit bringen. Ansonsten jedoch sieht es momentan recht mau aus was unser Spiel an sich angeht. \r\nTeams wie Iserlohn nutzen eben solche Fehler und Strafen (ob zu recht oder nicht) eben konsequent aus.\r\n\r\nAufgrund der Spielweise heute und in den letzten 2-4 Wochen hatte ich im Gegensatz zu Anfang und Mitte der Saison nicht das Gefühl, das man so ein Spiel noch drehen kann. \r\nMir fehlt es momentan vor allem an den schnellen und auch dreckigen Toren. Eben solche die den Gegner nachdenken lassen. \r\nFowler will laut Aussage im Pauseninterview evtl mit einem Stürmer nachrüsten der auch etwas größer ist und vor dem Tor steht. Alles schön und gut, dazu muss dann aber auch mal der Rest eben dieses " vor dem Tor stehen" hingekommen bevor man sich wieder auf "the one" verlässt... \r\nGenerell lässt das Powerplay sofern man uns eins von Schiriseite denn gönnt weiterhin auf sich warten. Eigentlich unfassbar bei dem Potential. Naja bisher haben wir uns ja gehalten. Auch aus dem Grund weil die Konkurrenz oftmals strauchelt.\r\n\r\nBin definitiv auf Sonntag gespannt und auf die Spielweise nach der Pause. Hoffe man kommt dann sowohl Spielerisch als auch physisch und körperlich so langsam in einen Play Off Modus. Der Schalter zum schnellen umklappen hat nämlich in den vergangenen Jahren oftmals geklemmt oder wurde gar nicht mehr gefunden. Und wer will denn schon wieder nur die goldene Ananas? How many to Go?

                            Kommentar


                            • #15
                              Mit der aktuellen Spielweise könnte es aber auch mit der Ananas eng werden. \r\nIch jedenfalls schraube meine erwartungen zurück. Leider schon so weit das es mir fast wehtut.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X