Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Presse vom 22.8.19

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Presse vom 22.8.19

    https://www.rnz.de/sport/adlermannhe...id,461508.html
    WARNUNG: Beiträge dieses User können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

  • #2
    Ein schwer verdaulicher Schwedenhappen\r\n\r\nEishockey: Adler Mannheim kassieren die erste Testspielniederlage der neuen Saison\r\n\r\nVon Volker Endres\r\n\r\n \r\nMannheim.\r\nIm Vorbereitungsspiel gegen den schwedischen Topklub HV 71 Jönköping unterlagen die Adler Mannheim gestern Abend vor 800 Zuschauern in der Nebenhalle der SAP-Arena mit 2:3 (1:1, 1:0, 0:2).\r\nBeim deutschen Eishockey-Meister fehlten der angeschlagene David Wolf und der verletzte Markus Eisenschmid. Eine Pause erhielten Ben Smith und Thomas Larkin. Dafür erhielten die Nachwuchskräfte Tim Stützle und Samuel Soramies Einsatzzeiten. Daran kann es aber nicht gelegen haben, dass die Gäste zunächst wesentlich besser im Spiel waren. Juuso Ikonen, Linus Fröberg und auch Eric Martinsson, stellten die Adler-Abwehr mit viel Tempo vor Probleme. Nur folgerichtig die Führung nach sechs Minuten: Filip Sandgren stahl dem unaufmerksamen Borna Rendulic die Scheibe, passte auf Christoffer Törngren, und der ließ Dennis Endras im Adler-Tor keine Chance.\r\n\r\nErst dann befreiten sich die Mannheimer etwas vom Druck der Gäste, was nicht nur daran lag, dass sie in Überzahl spielen durften. Gleich mit zwei Mann mehr auf dem Eis gelang der Ausgleich (15.). Matthias Plachta sah den besser postierten Marcel Goc, und der überwand Jönköpings starken Goalie Jonas Gunnarsson.\r\n\r\nIm zweiten Abschnitt erhielten die Adler die Gelegenheit zum Unterzahltraining, mussten ebenfalls – wenn auch nur für 20 Sekunden – gleich zwei Mann weniger verkraften (25.). Schwerstarbeit für die Defensive und Torhüter Endras, aber das Unentschieden hielt. Bis zu einer Blitzreaktion von Tim Stützle. Der 17-Jährige reagierte blitzschnell nach seinem Scheibengewinn, bediente Brent Raedeke, und der zog kurz und trocken ab (34.) – 2:1.\r\n\r\nDas ließ Jönköping nicht auf sich sitzen. Der dritte Abschnitt war nahezu komplett Sache der Schweden, die nicht nur in Überzahl durch Johannes Kinnvall (44.) zum Ausgleich kamen, sondern acht Minuten vor dem Ende durch einen verdeckten Schuss von Linus Sandin auch den Siegtreffer erzielten. Die Mannheimer Bemühungen blieben in den Abwehrreihen der Gäste stecken. Lean Bergmann hatte in der Schlussminute die letzte Chance, als Pavel Gross Torhüter Endras zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis genommen hatte.\r\n\r\nAm Freitag geht die Testreihe weiter mit dem Spiel gegen Servette Genf – um 19.30 Uhr in der Kolbenschmidt-Arena in Heilbronn. Die Partie gegen Sparta Prag mit Trainer Uwe Krupp am Sonntag in Heilbronn beginnt bereits um 13.30 Uhr.\r\n\r\n\r\nSo spielten sie\r\n\r\nAdler Mannheim: Endras - Akdag, Reul; Billins, Lampl; Möser, Katic; Krupp - Plachta, Desjardins, Hungerecker; Stützle, Goc, Huhtala; Bergmann, Rendulic, Järvinen; Raedeke, Krämmer, Soramies\r\n\r\nTore: 0:1 Törngren 5:21, 1:1 Goc (Plachta) 14:49, 2:1 Raedeke (Stützle) 33:28, 2:2 Kinnvall 43:48, 2:3 Sandin 51:09 - Strafminuten: 10 - 12 - Beste Spieler: Goc, Lehtivuori - Ikonen, Sandberg - Zuschauer: 800 (ausverkauft) - Schiedsrichter: Iwert (Harsefeld)/Koch (Schweiz). \r\n\r\n\r\nwww.rheinpfalz.de

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Paige Beitrag anzeigen
      \r\n Beste Spieler: Goc, Lehtivuori\r\n\r\nwww.rheinpfalz.de
      \r\n\r\nLehtivuori nicht im Line-up, aber bester Mann?!

      Kommentar

      Lädt...
      X