Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Jungadler Vorbereitung 2011/2012

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jungadler Vorbereitung 2011/2012

    Die neue Saison 2011/12 steht vor der Tür, und bevor es um Punkte geht werden unsere Jungs sich am 21. August um 10.30 Uhr beim Vorbereitungsspiel gegen die DEG den "BESTEN FANS DER WELT" zeigen! Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.
    Vorbereitungstopspieltourist\r\n\r\nwww.jungadler.de www.facebook.com/jungadlermannheim

  • #2
    na endlich mal gute neuigkeiten! danke für die info, hast du schon infos was den kader angeht ? wer hochkommt und wer die JA verlässt?
    Wie kann man aus dem Rahmen fallen, wenn man noch nicht mal im Bilde war?

    Kommentar


    • #3
      Hi Majestic,\r\n\r\naußer dem Newsletter der Adler mit dem Interview von Helmut de Raaf (poste ich gleich mit) weiß ich auch kaum mehr. Dominik Bittner zieht es nach Amerika, Richard Gelke spielt nächste Saison in Heilbronn und Dennis Dörner in Bietigheim. Wo Claudio Schreyer und Marvin Miethke nächste Saison spielen weiß ich nicht, die übrigen 92er haben letzte Saison schon nicht mehr bei den Jungadlern gespielt. Ich gehe davon aus, dass Yannik Möser, Erik Gollenbeck, Leon Draisaitl, Dominik Kahun und Tim Bender, die bereits letztes Jahr schon DNL Erfahrung sammeln konnten diese Saison mehr Eiszeit haben werden.\r\n\r\nSchöne Grüße\r\n\r\nAnna-Lena\r\n\r\n
      05. Juli 2011\r\nEistraingsauftakt bei den Jungadlern\r\n\r\nAuch für Jungadlercoach Helmut de Raaf und seine Mannschaft hat die Vorbereitung auf die neue Spielzeit schon längst begonnen. Ähnlich wie die Profis der Adler trainieren die Jungadler bereits kräftig an ihrer Form und wagten sich am vergangenen Wochenende auch erstmals wieder aufs Eis. Bei einem Trainingscamp in der Viernheimer Eishalle wurde bereits wieder auf Kufen trainiert. Am kommenden Wochenende folgt dann der zweite Teil dieses Camps. Unter der Woche wird währenddessen beim Sommertraining geschwitzt.\r\n\r\n\r\nHeadcoach Helmut de Raaf setzt dabei auch auf kompetente Hilfe aus der NHL und der ersten österreichischen Liga. Neben dem intensiven Training hatte er sich heute etwas Zeit für ein Interview mit uns genommen. Wie der 49-Jährige das frühe Aus in den letztjährigen DNL-Play-Offs verkraftet hat, wie er das aktuelle Sommertraining seines Teams beurteilt und wo er seine Mannschaft in der kommenden Saison erwartet, hat er uns in einem exklusiven Gespräch verraten.\r\n\r\nHelmut, schön dass Du etwas Zeit für uns hast. Draußen ist es warm und sonnig. Wie verbringt denn ein Eishockeytrainer den Sommer?\r\n\r\nEr ist meist ziemlich beschäftigt. An Pfingsten habe ich zwei Wochen frei gehabt, die ich mit der Familie verbracht habe. Ansonsten sind wir bereits mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison. Wir haben momentan eine Mischung aus Eis- und Trockentraining und trainieren sogar mehr als im Winter. Es gibt einiges zu tun. Auch in meiner freien Zeit kann ich deshalb meist nur kurz abschalten und denke sehr oft an Eishockey.\r\n\r\nIn den Play-Offs der vergangenen Saison seid Ihr als Tabellenführer bereits im Viertelfinale gegen den späteren DNL-Meister Landshut ausgeschieden. Hast Du das Aus inzwischen verdaut?\r\n\r\nWir haben versucht das Ausscheiden so schnell wie möglich zu analysieren, um zu lernen, was wir anderes machen können und müssen. Verdaut habe ich es noch nicht ganz, aber für mich als Trainer ist das pure Motivation für die neue Spielzeit. Wir werden noch härter arbeiten müssen und werden sicherlich noch besser vorbereitet in die kommende Saison gehen.\r\n\r\nWie zufrieden bist Du dennoch mit der Entwicklung Deiner Spieler? Ist das Jungadler-Projekt da auf einem guten Weg?\r\n\r\nJa, wir hatten während der ganzen Saison eine sehr gute Entwicklung im Team. Wir haben mit einigen Spielern aus dem Schülerbereich gearbeitet und sie bereits bei den Jungadlern eingesetzt. Diese Jungs haben sich dabei viel besser entwickelt, als wir vorher gedacht hätten. Leider ging uns insgesamt dann aber gegen Ende der Saison etwas die Luft aus. Dadurch haben wir selbst unsere gute Spielzeit nicht gekrönt. Dennoch haben wir insgesamt einen großen Schritt gemacht.\r\n\r\nÄhnlich wie die Profis seid auch Ihr kräftig im Sommertraining. Welchen Eindruck hast Du vom Team?\r\n\r\nAlle in der Mannschaft ziehen sehr gut mit und arbeiten hart an sich. Wir hatten zusätzlich zum normalen Training zweimal die Möglichkeit mit einem Athletiktrainer aus der NHL zusammenarbeiten zu können. Das hat den Jungs noch zusätzliche Motivation gegeben und war eine gelungene Abwechslung zum normalen Training. Für alle wird die neue Spielzeit eine Herausforderung, da wir mit einem sehr jungen Team an den Start gehen werden.\r\n\r\nWie läuft das Training denn im Moment genau ab?\r\n\r\nIm athletischen Bereich haben wir verschiedene Abstufungen. Unsere Priorität ist Geschwindigkeit, zusammen mit Beweglichkeitsübungen, das heißt, schnelle und kurze Bewegungen. Danach kommen Kraft und Ausdauer. Das sind die drei Bausteine, die wir intensiv trainieren. Hinzu kommen noch Yoga und andere Übungen, sowie das Eistraining, das am vergangenen Wochenende angefangen hat. Da die Jungs natürlich parallel noch zur Schule müssen und noch keine Ferien sind, hatten wir das Training zuletzt meist auf den Nachmittag gelegt. In den nächsten Wochen werden wir aber auch wieder am Vormittag trainieren.\r\n\r\nDu sprichst es an: Ihr wart am vergangenen Wochenende im Rahmen der Sommercamps in Viernheim wieder auf dem Eis. Mit dabei sein wird ab nächster Woche auch Anton Walch, Skating Instructor der Redbulls Salzburg. Was erhoffst Du Dir von seiner Anwesenheit?\r\n\r\nSchlittschuhlaufen ist im modernen Eishockey ein großes Thema und wir sind froh, wenn wir die Chance haben einen solchen Spezilisten in unserem Training begrüßen zu dürfen. Ich kenne ihn sehr gut und wir hoffen, dass er den Jungs einiges beibringen kann und er unsere läuferischen Qualitäten um ein paar Prozent steigern kann und einige Spieler schneller und beweglich werden.\r\n\r\nWie wichtig sind solche Camps in der Vorbereitung?\r\n\r\nDiese Camps haben einen sehr großen Stellenwert. Gerade in dieser Zeit, in der wir nicht im Spielbetrieb stehen, können wir uns gezielt auf die technische Ausbildung konzentrieren. Da sind solche Camps ganz hervorragende Möglichkeiten, um sich mal mehrere Tage auf ein Übungsfeld zu konzentrieren. Das ist im Winter kaum möglich\r\n\r\nWie sieht es in der kommenden Saison mit der Altersstruktur aus?\r\n\r\nWir haben eine deutlich jüngere Mannschaft in diesem Jahr. 50 Prozent der Spieler sind Jahrgang 1995 und damit sehr jung. Viele waren in der letzten Saison noch Schülermeister mit dem MERC. Das heißt, wir werden wieder deutlich jünger sein als andere Mannschaften in der DNL. Doch das ist Teil unserer Philosophie. Wir wollen junge Spieler schnell heranführen und sie so lange wie möglich auf ihrem Weg begleiten.\r\n\r\nWie stark würdest du das Team nach momentanem Stand einschätzen?\r\n\r\nDas ist schwer zu sagen. Auch die Konkurrenz wie Krefeld oder Landshut haben viele Spieler altersmäßig verloren und müssen deshalb viele neue Jungs integrieren. Die Konkurrenz hat oftmals mit dem letztmöglichen Jahrgang gespielt und wird deshalb größtenteils ein neues Gesicht bekommen. Ich denke, dass wir auf jeden Fall einen Schritt weiter gehen werden und auch in der Lage dazu sind. Ein Vergleich mit der Konkurrenz ist aber aus meiner Sicht noch nicht möglich.\r\n\r\nWas sind Deine Ziele mit Deinem Team für die kommende Saison?\r\n\r\nWir haben in der kommenden Saison einige Höhepunkte. So spielen wir bei drei großen internationalen Turnieren mit und wollen uns dort natürlich gut präsentieren. In der Liga wollen wir ganz vorne mitspielen, sprich unter den ersten drei Mannschaften. Und natürlich wollen wir gerne wieder ins Finale einziehen und hoffen, dass das klappen wird.
      Vorbereitungstopspieltourist\r\n\r\nwww.jungadler.de www.facebook.com/jungadlermannheim

      Kommentar


      • #4
        Ok Danke das ist auch der Info stand den ich hatte, dachte es gibt weitere News die an mir vorbei gingen. Schade das die Infos der Ja so selten kommen würde mir einen regelmäßigen Newsletter wünschen
        Wie kann man aus dem Rahmen fallen, wenn man noch nicht mal im Bilde war?

        Kommentar


        • #5
          Adam Domgalla wechselt wohl nach Krefeld. Kennt jemand die Quelle? Mir sagt die Seite bisher gar nichts.
          Vorbereitungstopspieltourist\r\n\r\nwww.jungadler.de www.facebook.com/jungadlermannheim

          Kommentar


          • #6
            Die Anzahl der Eigengewächse nimmt weiter zu:\r\n\r\n
            Schüler DEB\r\nDeutscher Meister - erfolgreiche Titelverteidigung \r\nErfolgreiche internationale Turniere: AXA Cup, Holland / punktbestes Team der Liga MVP der Endrunde / 11 Spieler wechseln in den DNL Bereich \r\n\r\nJungadler DNL\r\nJüngstes Team in der DNL / Vorrundenerster / Playoffs: Viertelfinalniederlage gegen Landshut / erfolgreiche Teilnahme an internationalen Turnieren: Finnland, Schweden, Kanada / großes Kontingent an U18 WM Teilnehmern: Bär, Ackermann, Tiffels, Lehr
            Quelle\r\n\r\n(Tippfehler in den Spielernamen wurden geändert.)
            Vorbereitungstopspieltourist\r\n\r\nwww.jungadler.de www.facebook.com/jungadlermannheim

            Kommentar


            • #7
              Ich schreib das einfach Mal hier rein, weil Majestic ja gefragt hat.\r\n\r\nDer Kader 2011/2012:\r\n
              2 Herpich Kai\r\n4 Saeftel Dorian\r\n5 Stokowski Felix\r\n7 Tiffels Dominik\r\n8 Laub Lukas\r\n9 Bär Steven\r\n10 Tiffels Frederik\r\n11 Palausch Lennart\r\n12 Kurth Marcel\r\n13 Kircher Tobias\r\n14 Steck Dominic\r\n15 Dech Dominik\r\n16 Pavlu Jan\r\n17 Pfennings Roman\r\n18 Walch Yannis\r\n19 Michaelis Mark\r\n21 Ackermann Alexander\r\n23 Deske Niklas\r\n24 Kahun Dominik\r\n25 Möser Janik\r\n27 Gollenbeck Erik\r\n28 Oberstar Luka\r\n29 Draisaitl Leon\r\n30 Reich Kevin\r\n31 Bender Tim\r\n32 Wiederer Marius\r\n33 Ramoser Joachim
              Vorbereitungstopspieltourist\r\n\r\nwww.jungadler.de www.facebook.com/jungadlermannheim

              Kommentar


              • #8
                Vielen dank! ;-)
                Wie kann man aus dem Rahmen fallen, wenn man noch nicht mal im Bilde war?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von ALausR Beitrag anzeigen
                  Wo Claudio Schreyer und Marvin Miethke nächste Saison spielen weiß ich nicht,
                  \r\n\r\nWo Claudio aktuell spielt kann ich Dir aber sagen: Inlinehockey bei der Mannschaft der Adlerfans in der DPL. Wieder zu begutachten heute Abend 21 Uhr im alten Friedrichspark beim Spiel der Adlerfans gegen die Baden Bruins.\r\n\r\nRalle
                  sigpic\r\n------------------------------------------------\r\nMannheimer können alles - außer hochdeutsch!\r\n--------------------------------------------\r\n26.10.1976 - 7:2 Sieg gegen den EC Deilinghofen und ich war infiziert mit dem Virus Eishockey!\r\n------------------------------------------------\r\nWir sind die roten Teufel vom Betzenberg! - "Liebe kennt keine Liga!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Abgang:
                    Marius Wiederer verlässt die Jungadler Richtung Landshut. \r\nWir wünschen Marius alles Gute beim EVL.\r\nDu wirst immer ein kleines bischen ein Jungadler bleiben!
                    Vorbereitungstopspieltourist\r\n\r\nwww.jungadler.de www.facebook.com/jungadlermannheim

                    Kommentar


                    • #11
                      Claudio Schreyer spielt nächste Saison für die Rhein Neckar Stars.\r\n\r\nRalle
                      sigpic\r\n------------------------------------------------\r\nMannheimer können alles - außer hochdeutsch!\r\n--------------------------------------------\r\n26.10.1976 - 7:2 Sieg gegen den EC Deilinghofen und ich war infiziert mit dem Virus Eishockey!\r\n------------------------------------------------\r\nWir sind die roten Teufel vom Betzenberg! - "Liebe kennt keine Liga!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von ALausR Beitrag anzeigen
                        Abgang:
                        \r\n\r\nDa bin ich mal gespannt

                        Kommentar


                        • #13
                          Nach meinem Kenntnisstand zieht es aus beruflichen und familären Gründen Marvin Miethke in die Schweiz (Studium), Claudio Schreyer wird in Zukunft bei den Rhein Neckar Stars auflaufen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Nur noch Mal zur Erinnerung, am Sonntag um 10.30 Uhr haben die Jungadler ihr Vorbereitungsspiel gegen die Youngsters auf Düsseldorf.
                            Vorbereitungstopspieltourist\r\n\r\nwww.jungadler.de www.facebook.com/jungadlermannheim

                            Kommentar


                            • #15
                              Jungadler Mannheim : DEG Youngster 6:1 (1:0;4:1;1:0)

                              Endlich wieder Eishockey - schon zu Beginn des Spiels wurde schnell deutlich, dass zwar bei den Jungadlern auch nicht alles rund zusammenläuft, dass die Düsseldorf in ihrer Abstimmung aber noch hinterher hinken. In der 3. Minute des Spiels erzielte Frederik Tiffels das erste Tor für Mannheim in diesem Spiel. Da viele der Spieler ihre Nummer gewechselt haben, war es zu Beginn ein bisschen schwierig sich zu Recht zu finden. Doch einige Spieler erkennt man (vor allem Tina) einfach am Stil. In der zwölften Minute scheiterte Dominik Kahun knapp am Düsseldorfer Goalie.\r\n\r\nDeja vú im zweiten Drittel, ebenfalls in der 3. Minute erhöhte Dominik Tiffels in Überzahl auf 2:0. In der 8. Minute des zweiten Drittels erzielte dann Lukas Laub auf Zuspiel von Lennart Palausch das 3:0. In der 31. Minute erzielte Marcel Kahle den Anschlusstreffer für Düsseldorf. Das 4:1 erzielte Jan Pavlu auf Zuspiel von Alexander Ackermann. In der 16. Minute erzielten die Beiden dann auch das 5:1, allerdings traf diesmal Alexander auf Zuspiel von Jan.\r\n\r\nIm letzten Drittel zeigte sich dann, dass ein Vorbereitungsspiel nicht automatisch heißt, das man sich mit Samthandschuhen anfasst. In der 9. Minute musste Steven Bär nach einem Stockstich vom Eis. In der 15. Minute kam es zu einem ordentlichen Handgemenge, dass danach auf der Strafbank in einer „netten“ Unterhaltung endete. Nur zwei Minuten später erhöhte sich die Anzahl der Besucher nach einem weiteren Handgemenge weiter. Zwei Minuten vor Schluss stellte Jan Herpich auf Zuspiel von Frederik Tiffels den Endstand von 6:1 ein.\r\n\r\nZur weiteren Vorbereitung reisen unsere Jungs nun nach Skandinavien, dort viel Spaß und viel Erfolg.
                              Vorbereitungstopspieltourist\r\n\r\nwww.jungadler.de www.facebook.com/jungadlermannheim

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X