Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DEL-News

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gerüchten zufolge freut sich ein gewisser Sena Acolatse auf ein mögliches Play-Off-Duell mit Hager und den Red Bulls.\r\n\r\nSpaß beiseite: Schon Wahnsinn wie hier von offizieller Seite (dieser Bierliga) mit der Gesundheit und den Karrieren von Spielern umgegangen wird.

    Kommentar


    • Mal ein sehr interessanter und aufschlussreicher Bericht über die Lage der Liga, behandelt jetzt nich explizit den Disziplinarausschuss aber passt ganz gut zum aktuellen Thema:\r\nhttp://www.shorthandednews.de/del-liga-ohne-selbstwert/

      Kommentar


      • https://www.eishockeynews.de/artikel...ueggemann.html
        Using Tapatalk

        Kommentar


        • Zitat von Adlerhorst 55 Beitrag anzeigen
          Super, wie Straubing reagiert. Da kommt jetzt hoffentlich Dynamik rein, auch weil die Medien schon sensibilisiert sind. Hoffentlich kriegt der Diszi-Ausschuss ordentlich Druck gemacht. Ich werde jetzt auch an die DEL schreiben, ohne Hoffnung auf Antwort von diesem unprofessionellen Haufen.
          Habe ich gestern schon gemacht. \n\nMein letzter Satz: \nPS: wahrscheinlich landet diese Nachricht wie alle meine vorhergehenden Nachrichten im Papierkorb und werden von ihnen gar nicht erst gelesen. Auch so ein Verhalten, das zum gezeigten Bild der Offiziellen passt...\n\nAber vielleicht bekommst du ja eine Antwort....
          Using Tapatalk

          Kommentar


          • Zitat von betking Beitrag anzeigen
            Habe ich gestern schon gemacht. \r\n\r\nMein letzter Satz: \r\nPS: wahrscheinlich landet diese Nachricht wie alle meine vorhergehenden Nachrichten im Papierkorb und werden von ihnen gar nicht erst gelesen. Auch so ein Verhalten, das zum gezeigten Bild der Offiziellen passt...\r\n\r\nAber vielleicht bekommst du ja eine Antwort....
            \r\n\r\nHabe eben eine email an die Del geschickt. Mein Abschluss in der mail war ähnlich deinem.\r\nSchreibe jetzt noch an die Straubinger und versichere ihnen, dass hier eine grundsätzliche Stimmung der Unterstützung herrscht wie sie die DEL angehen.
            Zuletzt geändert von Adlerhorst 55; 23-01-19, 18:04.

            Kommentar


            • Post an Straubing ging eben raus

              Kommentar


              • Habe mir auch mal im Twitter einen kleinen Post erlaubt. Bleibt nur zu hoffen das die DEL durch den Druck von vielen dazu gezwungen wird zu reagieren, aber auf die richtige Art und weise. Nicht das es wieder mit einem Maulkorb für den Verein Bzw. Hubert Stahl endet, sondern mit mehr Fingerspitzengefühl dafür, Gefährder zu sperren. Ich denke nicht, das Hager jetzt noch etwas zu befürchten hat, zumindest nicht für das zurückliegende Foul.

                Kommentar


                • Ich bin gerade am überlegen, was gerade in München los ist. Red Bull wurde direkt angegangen. Einer ihrer Stars ist in heftiger Kritik. Die können sich momentan gar nichts erlauben, ansonsten dreht hier irgendwann einer durch. \n Und wie wird sich Boos verhalten? Ganz ehrlich: ich würde nie nächsten 2-3 spiele richtig aufpassen als Spieler, da ich erwarte, dass es Konsequenzen gibt.
                  Using Tapatalk

                  Kommentar


                  • Zitat von Adlerhorst 55 Beitrag anzeigen
                    Super, wie Straubing reagiert. Da kommt jetzt hoffentlich Dynamik rein, auch weil die Medien schon sensibilisiert sind. Hoffentlich kriegt der Diszi-Ausschuss ordentlich Druck gemacht. Ich werde jetzt auch an die DEL schreiben, ohne Hoffnung auf Antwort von diesem unprofessionellen Haufen.
                    \r\n\r\nSchön auch, daß er speziell auf RB anspielt. Einige wurden ja deswegen schon ausgelacht.

                    Kommentar


                    • Ich spiele mal Glaskugel - davon ausgehend, dass die Liga nicht dazulernt: Die nächste fragliche Aktion an einem der nächsten Spieltage wird mit einer übertrieben harten Strafe geahndet und eine Sperre nach sich ziehen. Damit zeigt man, dass der Disziplinarausschuss durchgreifen kann und die Spieler schützt. Anschließend weiter wie gehabt. Eventuell wird man vorher auch noch kurz eine Mitteilung veröffentlichen, weshalb bei Hager keine Sperre folgte.\r\n\r\nIst selbstverständlich alles reine Spekulation, aber an langfristige Änderungen glaube ich nur in zwei Fällen:\r\n\r\nVariante 1: ALLE Vereine stellen sich geschlossen und ÖFFENTLICH auf die Hinterbeine. Ja, auch die Adler bzw. Herr Hopp Jr. Als einer von vier Aufsichtsräten ist er da zumindest auf dem Papier sogar ganz dicht an den wichtigen Personen bzw. ist selbst eine.\r\n\r\nVariante 2: Ein großer Teil der Vereine schließt sich zusammen und stellt eine neue Liga auf oder verhandelt mit dem DEB über eine Wiedereinführung der Bundesliga.\r\n\r\nSolange das m.E. unprofessionelle Verhalten der DEL von den Vereinen mehrheitlich zumindest hingenommen wird, hat sie keinen Anlass, etwas zu ändern. Da helfen auch Fanbriefe nicht.
                      Zuletzt geändert von Don Alfredo; 23-01-19, 18:56.
                      Playoffs 2020 - ich war nicht dabei!

                      Desire is the starting point of all achievement, not a hope, not a wish, but a keen pulsating desire which transcends everything.
                      - Napoleon Hill
                      Hast du Weißherbst in der Blutbahn, wirst du sexy wie ein Truthahn.
                      - Udo Scholz

                      Kommentar


                      • Bei diesem Szenario nichtvergessen: Stahl erhält eine empfindliche DisziplinarStrafe.\n\nGesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk Pro

                        Kommentar


                        • Variante 2 halte ich persönlich für absolut undenkbar. \n\n\nGesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

                          Kommentar


                          • Ich finde die Solidarisierung mit Straubing (jetzt in diesem Fall) und global die Beleuchtung solcher Vorkommnisse im Dunstkreis der Dosen absolut in Ordnung und auch unterstützenswert. Allerdings - wenn man hier so manche Kommentare liest - sollte man die Kirche im Dorf lassen. Auflösung der DEL? Ein wenig am Ziel vorbei geschossen.\r\n\r\nAus meiner Sicht kommen hier zwei Faktoren zusammen:\r\n
                            1. \r\n
                            2. ein Team fällt immer häufiger durch extreme Unsportlichkeit - und mittlerweile spreche ich auch von Vorsatz - auf\r\n
                            3. ein Wiederholungstäter (Sperren durch IIHF und CHL) aus diesem Team wird für das zweite schwere Vergehen innerhalb einer Saison wieder nicht belangt\r\n
                            \r\n\r\nDas grundsätzliche Problem wurde in verschiedenen Berichten ja bereits ausgemacht: das zuständige Kontrollgremium der DEL unter Herrn Boos agiert im Verborgenen, ohne jegliche Erklärungen oder Offenlegungen und vor allem auch ohne (tendenziell) objektive Nachvollziehbarkeit. Das ist - freundlich formuliert - zumindest unprofessionell, für mich darüber hinaus unseriös. Und genau hier sehe ich den Ansatzpunkt. Die Schiedsrichter auf dem Eis treffen eine Tatsachentscheidung (welche natürlich auch nicht immer richtig sein muss), aber die Arbeit des Disziplinarausschusses muss dringend reformiert werden. Das Zauberwort und oberste Gebot heißt TRANSPARENZ! Eine Entscheidung muss nicht jedem gefallen (im vorliegenden Fall insbesondere den Straubingern nicht), allerdings sollte ein unvoreingenommener Dritter durch die Würdigung des Sachverhalts und auch der Vorgeschichte des Spielers die Entscheidung halbwegs nachvollziehen können. Und diese Transparenz muss geschaffen werden.\r\n\r\nIch kann nur wieder die Parallelen zu meiner Tätigkeit im Football ziehen (ich bin neben meiner Schiedsrichtertätigkeit derzeit auch noch Ligaobmann der Oberliga Baden-Württemberg) und da wir keinen Disziplinarausschuss haben in unseren Verbandsligen, obliegt das Strafmaß somit den Ligaobleuten (bei schweren Vergehen auch ein Gremium der Ligaobleute). Wir haben die BSO (Bundesspielordnung), das Regelwerk und auch die Vorgeschichte des Spielers zu würdigen um in den meisten Fällen ein Ermessen (meist x bis y Spiele Sperre) im Sinne des Tatbestands auszuüben. Es gibt eine offizielle Schriftliche Begründung mit Zitat der herangezogenen Paragraphen. Wieso bekommt so etwas eine wesentlich professionellere DEL nicht hin?\r\n\r\nIch kann nur hoffen, dass sich da in der nächsten Zeit so richtig Druck aufbaut und Dampf auf den Kessel kommt. Eine Stellungnahme von Daniel Hopp in Doppelfunktion wäre natürlich gleichermaßen wünschenswert wie interessant.
                            "Winning is not a sometime thing, it's an all the time thing. You don't win once in a while you don't do things right once in a while. You do them right all the time!\r\n\r\n\r\nThere is no room for second place. There is only one place in my game, and that's first place. [...]"\r\n\r\nVince Lombardi (ehemaliger Trainer der Green Bay Packers, mit welchen er fünf Meisterschaften - inklusive der ersten beiden Superbowls - gewann)

                            Kommentar


                            • Zitat von AxelRHD2.0 Beitrag anzeigen
                              Ich finde die Solidarisierung mit Straubing (jetzt in diesem Fall) und global die Beleuchtung solcher Vorkommnisse im Dunstkreis der Dosen absolut in Ordnung und auch unterstützenswert. Allerdings - wenn man hier so manche Kommentare liest - sollte man die Kirche im Dorf lassen. Auflösung der DEL? Ein wenig am Ziel vorbei geschossen.\r\n\r\nAus meiner Sicht kommen hier zwei Faktoren zusammen:\r\n
                              1. \r\n
                              2. ein Team fällt immer häufiger durch extreme Unsportlichkeit - und mittlerweile spreche ich auch von Vorsatz - auf\r\n
                              3. ein Wiederholungstäter (Sperren durch IIHF und CHL) aus diesem Team wird für das zweite schwere Vergehen innerhalb einer Saison wieder nicht belangt\r\n
                              \r\n\r\nDas grundsätzliche Problem wurde in verschiedenen Berichten ja bereits ausgemacht: das zuständige Kontrollgremium der DEL unter Herrn Boos agiert im Verborgenen, ohne jegliche Erklärungen oder Offenlegungen und vor allem auch ohne (tendenziell) objektive Nachvollziehbarkeit. Das ist - freundlich formuliert - zumindest unprofessionell, für mich darüber hinaus unseriös. Und genau hier sehe ich den Ansatzpunkt. Die Schiedsrichter auf dem Eis treffen eine Tatsachentscheidung (welche natürlich auch nicht immer richtig sein muss), aber die Arbeit des Disziplinarausschusses muss dringend reformiert werden. Das Zauberwort und oberste Gebot heißt TRANSPARENZ! Eine Entscheidung muss nicht jedem gefallen (im vorliegenden Fall insbesondere den Straubingern nicht), allerdings sollte ein unvoreingenommener Dritter durch die Würdigung des Sachverhalts und auch der Vorgeschichte des Spielers die Entscheidung halbwegs nachvollziehen können. Und diese Transparenz muss geschaffen werden.\r\n\r\nIch kann nur wieder die Parallelen zu meiner Tätigkeit im Football ziehen (ich bin neben meiner Schiedsrichtertätigkeit derzeit auch noch Ligaobmann der Oberliga Baden-Württemberg) und da wir keinen Disziplinarausschuss haben in unseren Verbandsligen, obliegt das Strafmaß somit den Ligaobleuten (bei schweren Vergehen auch ein Gremium der Ligaobleute). Wir haben die BSO (Bundesspielordnung), das Regelwerk und auch die Vorgeschichte des Spielers zu würdigen um in den meisten Fällen ein Ermessen (meist x bis y Spiele Sperre) im Sinne des Tatbestands auszuüben. Es gibt eine offizielle Schriftliche Begründung mit Zitat der herangezogenen Paragraphen. Wieso bekommt so etwas eine wesentlich professionellere DEL nicht hin?\r\n\r\nIch kann nur hoffen, dass sich da in der nächsten Zeit so richtig Druck aufbaut und Dampf auf den Kessel kommt. Eine Stellungnahme von Daniel Hopp in Doppelfunktion wäre natürlich gleichermaßen wünschenswert wie interessant.
                              \r\n\r\nTopposting,Axel!Das man bei Redbull München mittlerweile von Vorsatz sprechen kann,sehe ich auch so wie du.Ob Don Glatzkopf jetzt "direkt" ansagt zum Foul oder es durch eine allgemeine "Härte" an seine Spezialisten ausdrückt,im Vorfeld,kann man streiten.Jedenfalls hat er seine Spieler nicht im Griff,da sie ständige Wiederholungstäter sind.Fakt ist,dieser Club und Trainer (er ist verantwortlich für sein Team) ist mittlerweile sehr auffällig und Foult immer wieder wichtige Spieler anderer Teams.Im übrigen hat Don Glatzkopf beim ersten aufeinandertreffen im Dezember in München,wiederholt unsere 1.Reihe Wolf - Raedeke - Desjardins gesprengt.Sein Spieler #5 Aulie hat Readeke mit einem heftigen stumpen mit den Kopf in die Bande befördert.Die Wochenlange Verletzung hätte meiner Meinung nach eine Sperre von mehreren Spielen nach sich ziehen müssen.\r\n\r\nDen Brief der Straubinger unterstütze ich zu 100%.
                              Zuletzt geändert von Schorletrinker; 24-01-19, 00:02.
                              - Deutscher Eishockey Meister 1980,1997,1998,1999,2001,2007,2015,2019 -

                              Kommentar


                              • [QUOTE=Schorletrinker;581959].Sein Spieler #5 Aulie hat Readeke mit einem heftigen stumpen mit den Kopf in die Bande befördert.QUOTE]\r\n\r\nGenau deswegen war es wohl kaum ein Foul um einen Gegner absichtlich aus dem Spiel zu nehmen, da hätte sich Aulie eher einen der stärksten Mannheimer vorgenommen und nicht einen der schwächsten.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X