Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rund um die DEL-Playoffs 2017

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von GoodbyeFP Beitrag anzeigen
    Harold (Schweiz) im Finale
    \r\n\r\nUnd weiter? War ein Fehler ihn damals zu entlassen?

    Kommentar


    • Freut mich irgendwie für den Harold !\r\nAber um nochmal auf NIT zurückzukommen: Es war/ist mir bis heute unerklärlich, wie SCHWACH und konfus die das 6.Spiel in WOB angegangen sind. Wer ein 7.Spiel erzwingen WILL, tritt dort ANDERS auf - so wie`s war, war es einfach viel zu wenig, was da von den hochgelobten Nürnbergern kam. Und da lasse ich auch nicht gelten, daß sie vermeintlich bei den Strafen benachteiligt worden sein sollen. Wenn man das komplette Spiel gesehen hat, so habe ich NIE das Gefühl gehabt >Ja, das biegen sie noch um< und genau dieses Gefühl mußt Du auf dem Eis zeigen, wenn Du ein 0:2 und später ein 0:3 noch drehen willst.\r\nNIT hat mich speziell in diesem Spiel an unsere Adler beim 1:6 in Berlin erinnert. WOB einfach gnadenlos effektiv und zum richtigen Zeitpnkt DA !!! \r\nLeider bin auch ich der Überzeugung, daß es KEIN Finale über 7 Spiele geben wird, bei allem Respekt für Pavel. Aber, ich lasse mich gerne eines besseren belehren und HOFFE auf eine enge Serie.

      Kommentar


      • Schon interessant die Teams die hier im ersten Saisondrittel schon als fast sicherer Meister galten ( Köln und Nürnberg) sind auch nich sonderlich weiter gekommen als wir. Gerade die hochgelobten Nürnberger mit ihrer starken Physis haben mich im Halbfinale doch sehr enttäuscht. \n\n\nGesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

        Kommentar


        • Ja das war negativ enttäuschend. Allerdings hatten die auch zwei Ausfälle die denen weh getan haben, auch wenn das keine Entschuldigung sein darf für den doch eher mauen Auftritt, vor allem auswärts.

          Kommentar


          • Zitat von Tomlinson Beitrag anzeigen
            Ja das war negativ enttäuschend. Allerdings hatten die auch zwei Ausfälle die denen weh getan haben, auch wenn das keine Entschuldigung sein darf für den doch eher mauen Auftritt, vor allem auswärts.
            \r\n\r\nNaja auswärts in den Playoffs haben sich unsere Jungs auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert ..
            Gruß\r\n... der Lange

            Kommentar


            • Zitat von Langer_JK Beitrag anzeigen
              Naja auswärts in den Playoffs haben sich unsere Jungs auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert ..
              \r\n\r\nDarüber brauchen wir ja sowieso nicht zu reden...

              Kommentar


              • vom 7.4.17

                München, Mauer, Meisterschaft\r\n\r\nEishockey: Titelverteidiger EHC Red Bull steht mit einem Ex-Adler für Erfolg\r\n\r\nVON OLIVER WEHNER\r\n\r\n \r\nMünchen. „Es gibt kein Limit fürs Gewinnen“, zitiert Frank Mauer seinen Trainer Don Jackson. Der muss es ja wissen, wurde er doch fünfmal mit den Eisbären Berlin und einmal mit dem EHC Red Bull München deutscher Eishockey-Meister. Und Münchens Stürmer Mauer könnte sich auch an diesen Dauerzustand des Triumphierens gewöhnen.\r\n\r\nSchließlich ist der gebürtige Heidelberger seit April 2015 deutscher Meister. Erst mit den Adlern Mannheim, dann mit München. „Ja, ungewöhnlich. Aber schön ungewöhnlich“, findet er und ergänzt: „Jetzt darf ich wieder in einem Finale stehen, das muss man wertschätzen.“ Es ist dann schon die dritte Endspielserie in Folge, vielleicht bald gekrönt vom Titelhattrick für Mauer.Es geht für Titelverteidiger München ab Sonntag wie vor einem Jahr gegen die Grizzlys Wolfsburg. Damals hatte das Red-Bull-Team den Underdog „gesweept“: vier Spiele, vier Siege. „Keine Saison ist wie die vorherige“, betont Mauer, „die hatten damals verdammt viele Verletzte.“ Der Respekt vor Pavel Gross’ unangenehmer Mannschaft, die im Halbfinale Favorit Nürnberg ausschaltete, ist groß beim Meister. Nach einem gemütlichen Essen schauten sich einige Münchner Profis am Dienstagabend den souveränen 3:0-Sieg der Grizzlys gegen die Ice Tigers gemeinsam an. Mauers Fazit: „Wolfsburg hat das clever gemacht. Die laufen viel und sind unglaublich kraftvoll. Und Felix Brückmann hält in Topform.“\r\n\r\nWer im April im Finale steht, verschwendet normalerweise kaum einen Gedanken an den bevorstehenden Sommer. Bei Mauer ist das – aus gutem Grund – diesmal anders. Die freien Tage, die Don Jackson nach der recht schnell beendeten Halbfinalserie gegen die Eisbären gewährte, nutzte der 28-Jährige gemeinsam mit seiner Frau Anna vorausschauend. „Kinderwagen und Kinderklamotten gekauft“, verrät er voller Vorfreude. Im Juli soll sein erstes Kind, eine Tochter, zur Welt kommen. Und dann verlangt auch sein Fernstudium (Sportmanagement) einiges von ihm ab.\r\n\r\nNun allerdings gilt alle Konzentration der Finalserie gegen die Grizzlys. Mit acht Siegen in neun Play-off-Spielen, überragender Unterzahlquote und inzwischen gutem Powerplay sieht sich der Vorrundenprimus gerüstet. Und dann ist da ja noch Rückkehrer Steve Pinizzotto, der mit seiner Physis, manche nennen’s auch „Grinder“-Qualität, nach dem Fehlstart gegen Berlin mit einer Heimniederlage zum wichtigen Faktor wurde. „Der fällt auf und verschafft sich Respekt“, sagt Mauer, selbst Torschütze beim letzten Sieg gegen die Eisbären, „aber man darf Steve nicht nur auf die Bad-Boy-Rolle reduzieren.“\r\n\r\nWenn Frank Mauer an den freien Frühlingstagen mit dem Rad durch die Stadt fährt oder den Englischen Garten besucht, wird er noch „ganz, ganz selten“ erkannt. Aber auch dank der Siegermentalität Don Jacksons hat sich der Eishockey-Standort München durchaus gut entwickelt. „Es ist schon ein Riesenunterschied zu damals vor zwei Jahren, als ich kam – gerade aus Mannheim“, erinnert sich Mauer und ist stolz, seinen Anteil am Aufschwung im Schatten des übermächtigen Fußballs zu haben. \r\n\r\nwww.rheinpfalz.de

                Kommentar


                • Schönes, spannendes erstes Finalspiel!!\r\nSO kann die Serie gerne weitergehen!!\r\nHätte es nur den Wolfsburger gegönnt dass sie das Ding holen...
                  "Wir verloren uns aus den Augen, aber niemals aus dem Sinn... Du lebst in mir noch ganz tief drin..."

                  Kommentar


                  • Ja, das hatte ich mir auch gewünscht - aber RB hat diesen Sieg schon irgendwie verdient, die waren gefühlte 3 Stunden im WOB Drittel ! Aber saustark, wie Pavel seine Defensive spielen ließ - da wusste jeder , was er zu tun hatte. Ich ersparen mir einen Blick auf unsere "Abwehr"\r\nIm übrigen hoffe ich, das es morgen keine OT geben wird , Sport1 hat bereits angekündigt, eine OT NICHT über tragen zu wollen - der doofe Fan- Talk zur CL hätte dieses Mal Vorrang ! Und außerdem würde ja\r\nTelekom über tragen. Am Do. Wird Sport1 gar nicht senden - Ajax- S04 ist das Maß aller Dinge.

                    Kommentar


                    • Zitat von bruce hardy Beitrag anzeigen
                      \r\n...Sport1 hat bereits angekündigt, eine OT NICHT über tragen zu wollen - der doofe Fan- Talk zur CL hätte dieses Mal Vorrang ! Und außerdem würde ja\r\nTelekom über tragen. Am Do. Wird Sport1 gar nicht senden - Ajax- S04 ist das Maß aller Dinge.
                      \r\n\r\nFür Donnerstag habe ich absolut Verständnis! Live Spiel zwischen Ajax und Schalke wird Sport1 überragende Quoten bringen...\r\n\r\nAber Dienstag??\r\nDie übertragen dann allen Ernstes lieber ein paar Witzbolde wie sie sich voll saufen, anstelle einer Overtime des DEL Finals????\r\nDafür hab ich jetzt dann eher weniger Verständnis....\r\n\r\nProblem hierbei:\r\nWahrscheinlich schauen immer noch 100.000 Leute mehr den komischen "Fantalk" als das DEL Finale....
                      "Wir verloren uns aus den Augen, aber niemals aus dem Sinn... Du lebst in mir noch ganz tief drin..."

                      Kommentar


                      • Sehe ich genau so ! Aber gegen den allmächtigen Fußball haben wir einfach keine Chance - auch wenn es sich nur um einen Talk ohne jedes Livebild handelt , so ist sie eben die deutsche Fußball Hörigkeit .

                        Kommentar


                        • Als privater Sender überträgt Sport1 das, was ihnen die höchsten Einschaltquoten und somit höchsten Werbeeinnahmen bringt...\r\nUnd wenn man noch bedenkt dass sich die Produktionskosten (nennen wir es mal so) für so eine Talksendung aus einer Kneipe doch sehr überschaubar sind, und die Einschaltquoten erstaunlich hoch...... tja, dann überrascht die Entscheidung nicht wirklich...\r\n\r\nDas eigentlich unfassbare an der Sache ist doch die Tatsache, dass diesen Talk wohl mehr Leute sehen wollen als ein Finalspiel der DEL.\r\nSo viel zum Stellenwert vom Eishockey in Deutschland. \r\nAllerdings muss man gestehen, dass es wohl auch bei den anderen Randsportarten wie Basketball, Handball etc. so wäre.\r\n\r\nDa hätten zwischenzeitlich wohl schon eher Poker, Darts oder sonst was höhere Chancen
                          "Wir verloren uns aus den Augen, aber niemals aus dem Sinn... Du lebst in mir noch ganz tief drin..."

                          Kommentar


                          • Zitat von magicben Beitrag anzeigen
                            \r\n...\r\nUnd wenn man noch bedenkt dass sich die Produktionskosten (nennen wir es mal so) für so eine Talksendung aus einer Kneipe doch sehr überschaubar sind, und die Einschaltquoten erstaunlich hoch...... tja, dann überrascht die Entscheidung nicht wirklich...
                            \r\n... und wenn man dann aber die Kosten für die alkoholischen Getränke (die Talkgäste sind doch schon zu Beginn des Talks dottelvoll und werden mit jeder Sendeminute noch voller - gegen Ende der Sendung kann man dieses Gelalle nicht mehr verstehen) für diese Talkrunde mit einkalkuliert, dann relativieren sich die Produktionskosten für einen Liveübertragung eines Finalspieles.\r\nWie hiess es früher so schön über den Basler: Noch ne Kippe, noch ne Schorle, Mario
                            Adler Mannheim 4-ever

                            Kommentar


                            • Also Pavel, machs in der regulären Spielzeit klar!\r\nIch gönne WOB den ersten Finalsieg ever !!

                              Kommentar


                              • Ich dachte, ich könnte die Finalserie ganz gelassen und aus neutraler Position anschauen. Aber je länger ich zuschaue, um so mehr setzt sich meine Abneigung gegen die Münchner durch.\r\n\r\nNachtrag: Wir haben uns geirrt. Nicht die Sch....bären waren die Lieblingsmannschaft der Telekom-Sprecher. Die Münchner sinds. Die flippen ja jetzt richtig aus.
                                Zuletzt geändert von Otto; 11-04-17, 20:26.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X