Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TV Übertragungen WM 2010

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Olli
    antwortet
    Die Schweiz als Vorbild?\r\n\r\nJa, die Verantwortlichen (egal ob DEL oder DEB) werden sich jetzt wieder hinstellen und sagen: "Was wollt ihr eigentlich? Wir sind 4. bei der WM, da gibts nix zu verbessern."

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mr. Moose
    antwortet
    Das zeigt offensichtlich, dass das erfolgreiche Abschneidens der Nationalmannschaft (egal welcher Sportart) überlebensnotwendig auf dem dt. Markt ist. Ohne konkurrenzfähige Nationalmannschaft, mit dem sich die Deutschen identifizieren können, funktioniert ein Sport in Deutschland nicht. \r\n\r\nDas ist eine klare Ansage an die Herren des DEB und der DEL, endlich mal ein vernünftiges Konzept zu erarbeiten und auf die Beine zu stellen. \r\n\r\nZiel muss sein, ein konkurrenzfähiges Team aufzustellen. Nehmt die Schweiz als Vorbild. Nur so kann und wird es funktionieren.\r\n\r\nUnd irgendwann kapiert es auch das Adler-Management, dass man mit einheimischen Spielern, die gefördert und gefordert werden, mehr gewinnen kann, als ständig neu wild zusammengekaufte Teams.

    Einen Kommentar schreiben:


  • foster's
    antwortet
    Quotencheck: «Eishockey-WM»\r\n\r\nZu einem absoluten Überraschungshit entwickelte sich die Eishockey-WM in Deutschland, die Quoten waren zum Teil fantastisch. \r\n\r\nGroße Erfolge hatte die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in den vergangenen Jahren nicht vorzuweisen, meistens fungierte sie in großen Turnieren nur als Aufbaugegner anderer Mannschaften. Dass aber eine WM im eigenen Land oftmals nicht für möglich gehaltene Leistungsschübe bewirken kann, ist bei Sportlern hinlänglich bekannt. Und so schaffte es das deutsche Nationalteam tatsächlich nach 57 Jahren wieder in ein Weltmeisterschafts-Halbfinale, was im Land eine gewisse Euphorie auslösen konnte. Von dieser Euphorie profitierte vor allem Sport1, denn vor allem die deutschen Partien liefen fantastisch. An einem Abend konnte man sogar für zwei Stunden die Marktführerschaft übernehmen. \r\n\r\nDas am Freitag, den 07. Mai, übertragene Eröffnungsspiel der Jungs von Uwe Krupp gegen das Team der Vereinigten Staaten generierte ab 19:45 Uhr 1,19 Millionen Zuschauer, was immerhin 4,2 Prozent aller Fernsehenden um diese Zeit entsprach. Noch etwas besser lief es beim jungen Publikum, wo die Reichweite von 0,53 Millionen zu 4,9 Prozent Marktanteil führte. Dass diese Quoten jedoch keinesfalls auch mit Spielen ohne deutsche Beteiligung erreichbar waren, zeigten die vergleichsweise ernüchternden Werte des skandinavischen Duells zwischen Finnland und Dänemark, dem trotz gleicher Sendezeit wie am Vortag lediglich 0,31 Millionen eingefleischte Eishockeyfans zusahen und dem Sender nur zu leicht überdurchschnittlichen 1,1 Prozent beim Gesamtpublikum und 1,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen bescherten. \r\n\r\nWeiter: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=42204&p3=

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dome86
    antwortet
    Bei aller Kritik an der mangelnden Medienpräsenz in AD/ZDF etc., so ist eine Quote von 2,49 Millionen Zuschauern ein absoluter Erflog! Auf hier gilt es zu bedenken, dass die DEL über die gesamte Saison gesehen auch bei 2-2,5 Millionen Zuschauern liegt. Nicht zu vergessen jedoch, Jeder Dauerkartenbesitzer wird 30 mal (+/-4) gezählt. Defacto sind es deutlich weniger Menschen, die sich die Spiele anschauen. \r\n\r\nIch kenne die Bemühungen der Organisatoren im Vorfeld nicht, aber eine Idee wäre vlt. gewesen, dass Weldrekordspiel separat zu verkaufen und zu vermarkten. Dafür hätte man evtl. auch RTL gewinnen können. Bei solchen "Sensationsnummern" sind sie oft zu finden.\r\nKlar, es war nicht das Premiumpaket, dass man mit der Medienpräsenz der WM erreicht hat, dennoch hat man aus den Umständen die sich bis zu Beginn der WM ergeben haben, viel gemacht. Für mich absolut überraschend, dass Sport1 gestern beim Spiel SWE-CZE in der Overtime blieb, obwohl das angesetzte Handballspiel (das wohl die Vorentscheidung zur DM war) anfing. Kann mich noch daran erinnern, wie man ein Länderspiel der Deutschen Eishockeynationalmannschaft in der Overtime verlies, um "Hattrick 2.Bundesliga" zu wiederholen...\r\n\r\nFazit: Es wäre mehr drin gewesen, dennoch DANKE und RESPEKT an das, was Sport1 daraus gemacht hat!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bigeasy
    antwortet
    Man sollte sich wirklich vor Augen halten, dass dieses Spiel nicht (wie jedes Fußballspiel) in den Medien gepusht wurde und nur auf Sport1 kam. Auf Ard/ZDF könnte man die Quote locker verdreifachen. Wirklich eine gute Quote. Zum Vergleich mit dem Damenendspiel: wenn ich bedenke wie das Spiel auf ARD/ZDF vorher gepusht wurde und viele Leute eben zuerst diese Sender einschalten - wen wunderts. Würde Eishockey so gepusht werden und auf ARD/ZDF kommen, hätte man gestern auch tolle Einschaltquoten gehabt.\r\n\r\nEs ist wirklich zum kotzen, wie für alles was mit Fußball zu tun wird, in Deutschland ein KÜNSTLICHES Interesse durch die Medien geschürt wird. Habe gerade mal nachgekuckt, die 1. Frauenfußballbundesliga hatte in dieser Saison einen Zuschauerschnitt von 766 Zuschauern. Interesse am Ligadamenfußball besteht absolut null, aber die Medien erschaffen hier eben selbst Interesse, indem sie andere Sportarten komplett ignorieren und den Fußball in jeglicher Hinsicht hochheben. Ich freue mich schon auf die monatelange Berichterstattung zur Frauenfußball WM im nächsten Jahr, wenn Frauenfußball plötzlich als megagroße Nummer dargestellt wird, die die ganze Nation interessiert.\r\n\r\nAber wie man hier: http://www.haie-fanprojekt.de/forum/...st=0&sk=t&sd=a mal wieder lernt, steht Eishockey ja auf einem Niveau mit Volleyball, Tischtennis, Turnen, Badminton, Kegeln und Bowling, Billard.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mr. Moose
    antwortet
    Mal schauen, wie viel es heute mittag bei strahlendem Sonnenschein werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • foster's
    antwortet
    TV-Übertragung bei Sport1 erreicht super Quoten\r\n\r\nDie Eishockey-WM im eigenen Land ist aus sportlicher wie aus quotentechnischer Sicht zu einem echten Überraschungshit geworden. Das Team von Uwe Krupp schaffte es nach 57 Jahren wieder in ein WM-Halbfinale, was im gesamten Land offensichtlich eine echte Begeisterungswelle auslöste.\r\n\r\nDenn das Spiel Deutschland gegen Russland sahen am Samstag ab 18:00 Uhr sensationelle 2,49 Millionen Menschen aus der Bundesrepublik, was für Sport1 16,1 Prozent Marktanteil sowie die Marktführerschaft zu dieser Zeit bedeutete.\r\n\r\nZum Vergleich: Der Senderschnitt liegt normalerweise bei 0,8 Prozent und auch das Viertelfinalspiel der deutschen Mannschaft konnte "nur" Werte um die sechs Prozent einheimsen.\r\n\r\nQuelle: http://www.eishockeynews.de/nachrich...richt_id=11656

    Einen Kommentar schreiben:


  • maggs
    antwortet
    Laut einem NZZ Artikel nach den Eröffnungsspiel auf Schalke wussten nur 13 % der Deutschen das wir eine Eishockey WM im eigenen Land haben. Zu den Öffentlich Rechtlichen ist jedes Wort zu viel, und die Damen mögen mir Verzeihen aber Turbine zur Prime Time , wir sind halt doch eine Bananenrepublick!

    Einen Kommentar schreiben:


  • foster's
    antwortet
    TV-Quote: Potsdam schlägt Eis-Helden\r\n\r\nSport, Spiel, Spannung pur - am Donnerstagabend mussten sich die Fernsehzuschauer zwischen zwei „Sport-Krimis“ entscheiden. 3,97 Millionen Fußballfans sahen den Champions-League-Sieg der Damen von Turbine Potsdam gegen Olympique Lyon im ZDF. Gleichzeitig fieberten bei Sport1 im Schnitt 1,6 Millionen Zuschauer mit dem deutschen Eishockey-Team, das sich durch ein 1:0 gegen die Schweiz für das WM-Halbfinale qualifizierte. Mit einem Spitzenwert von 3,1 Millionen Fans erreichte Sport1 nacheigenen Angaben die höchste Quote für eine Eishockey-Übertragung des Senders.\r\n\r\nQuelle: http://www.bild.de/BILD/sport/telegr...=12626648.html

    Einen Kommentar schreiben:


  • foster's
    antwortet
    Hier mal der Fahrplan fürs WE auf Sport 1:\r\n\r\nFreitag: \r\n\r\n16:00 Uhr bis 18:30 Uhr -- Zwischenrunde Konferenz (SVK - DEN; CAN - NOR)\r\n20:00 Uhr bis 22:30 Uhr -- Zwischenrunde Konferenz (FIN - BLR; SWE - LAT)\r\n\r\nSamstag:\r\n\r\n20:00 Uhr bis 22:30 Uhr -- Zwischenrunde Deutschland - Russland\r\n\r\nSonntag:\r\n\r\n16:00 Uhr bis 18:25 Uhr -- Zwischenrunde \r\n20:15 Uhr bis 22:30 Uhr -- Zwischenrunde

    Einen Kommentar schreiben:


  • foster's
    antwortet
    Starker Auftakt der Eishockey-WM bei Sport1\r\n\r\nIn einem denkwürdigen Spiel besiegten die Deutschen in der Arena "Auf Schalke" das Team aus den USA, die Quoten waren fantastisch. \r\n\r\nDie deutsche Eishockey-Nationalmannschaft machte am Freitagabend die Sensation perfekt. Im Auftaktspiel der Weltmeisterschaft im eigenen Land konnte man die Mannschaft aus den USA, die sich immerhin den zweiten Platz bei den Olympischen Winterspielen 2010 sicherte, nach Verlängerung bezwingen. Hinzu kam die beeindruckende Kulisse der Partie, 77.803 Menschen verfolgten das Spiel in der Arena "Auf Schalke", damit wurde sogar ein neuer Weltrekord aufgestellt. Auch vor den Fernsehschirmen war das Interesse groß, Sport1 kann mit den Quoten mehr als zufrieden sein.\r\n\r\nSo schalteten ab 19.45 Uhr 1,15 Millionen Menschen zu dem kleinen Spartensender, der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 4,1 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe lief es dann sogar noch ein bisschen besser, 510.000 14- bis 49-Jährige bescherten Sport1 4,8 Prozent. In beiden Zuschauergruppen liegt der aktuelle Senderschnitt derzeit bei rund 0,8 Prozent, die Verantwortlichen können also durchaus zufrieden mit der Übertragung des WM-Auftaktspiels sein. \r\n\r\nQuelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=41845&p3=

    Einen Kommentar schreiben:


  • foster's
    antwortet
    Die ersten übertragungen auf SFzwei. So wie dass aussieht übertragen die erstmal nur die Schweiz Spiele. Schade habe eigentlich gehofft dass noch mehr Spiele kommen.\r\n\r\nFr., 07.05.10, 20:00 Uhr: Deutschland - USA\r\nSa., 08.05.10, 20:00 Uhr: Schweiz - Lettland\r\nMo., 10.05.10, 16:05 Uhr: Schweiz - Italien\r\nMi., 12.05.10, 20:00 Uhr: Schweiz - Kanada

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schwabe1
    antwortet
    Im Fandorf der SAP-Arena findet ebenfalls ein Public Viewing statt.\r\nGegenwärtig sind folgende Spiele fix.\r\n\r\nFr. 07.05. USA vs GER ab 1830\r\nMo. 10.05. GER vs FIN ab 1830\r\nMi. 12.05. DK vs GER ab 1500\r\n\r\nGestern bei der Volunteer-Veranstaltung wurde ebenfalls gesagt, daß bei ausverkauften Spielen ebenfalls eine Übertragung ins Fandorf stattfinden soll. Anscheinend wäre dies dann kurzfristig möglich. Verständlich das man erst die Halle vollbekommen möchte und dann erst ein kostenlosen Public Viewing durchführt.\r\nDas Fanzelt hat eine Kapazität von circa 2500 Personen, first come first serve.

    Einen Kommentar schreiben:


  • foster's
    antwortet
    Im übrigen gibt es wohl auch diese 3 Tespiele live auf DSF/Sport1\r\n\r\nFreitag 16.04.2010 19:45 22:15 Eishockey Live - Testspiel GER-NOR \r\nSamstag 24.04.2010 15:55 18:15 Eishockey Live - Testspiel GER-BLR* \r\nDienstag 04.05.2010 19:45 22:15 Eishockey Live - Testspiel GER-CAN \r\n\r\n* Gegner könnte auch die Slowakei sein

    Einen Kommentar schreiben:


  • chr!s
    antwortet
    Leider gibt es noch keine vollständige Liste aber auf SF2 Sport kommen auch regelmäßig Live Spiele, untere anderem auch das Eröffnungsspiel.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X