Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 31

Thema: Und noch was anderes...

  1. #1
    100%Silk
    Guest

    Und noch was anderes...

    ...als die MM-Lobhuddelei:

    Aus www.rnz.de vom 3.9.

    Die Adler mit Fragezeichen und Baustellen
    Vor dem Start in die neue DEL-Saison sieht Manager Marcus Kuhl seine Mannschaft nicht in der Favoritenrolle

    Ausgangslage: Die Adler Mannheim sind keine Überflieger mehr. Vor der am Freitag mit dem Gastspiel bei den DEG Metro Stars beginnenden Saison 2008/09 und einer durchwachsenen Vorbereitung gibt das 2006 neu aufgestellte, und seither nur marginal ergänzte Team zunehmend Rätsel auf. Die Stimmen mehren sich, dass die Meistermannschaft 2007 nur ein Team für den kurzfristigen Erfolg war. Doch seitens des Klub-Managements besteht noch ein Vertrauensvorschuss. Deshalb und vor allem wegen der Vertragssituation ist das Festhalten an bereits bewährten Kräften begründet. Auch wenn es nach vielen Auftritten der vergangenen Saison und einigem Schlendrian in der Vorbereitungsphase schwer fällt, noch daran zu glauben, dass die Adler des Jahrgangs 2008 wieder Erfolgshunger entwickeln und in dieser Zusammensetzung noch einmal etwas „reißen“. Dabei spielt auch die Bekämpfung der unter Nordamerikanern oft verbreiteten Unsitte in Form einer „Saisonaufteilung“ eine Rolle: Es in der Vorrunde mit halber Kraft zu probieren und erst im Play-off das wahre Können auszupacken.
    Kommen und Gehen: Bestehende Verträge und der knappe Spielermarkt an Deutschen und Ausländern hatten zur Folge, dass neben einigen Förderlizenzspielern mit Torhüter Fred Brathwaite und Stürmer Jason King nur zwei erfahrene Cracks unter den Zugängen zu finden sind. Dazu bestehen mit Peter Flache und Peter Abstreiter Probe-Arbeitsverhältnisse bis 30. September mit einmaliger Verlängerungsoption. „Nur wenn wir einen Spieler finden, von dem wir überzeugt sind, dass er uns deutlich verstärkt, werden wir nochmals tätig“, so Kuhl, der auf die Zeit nach dem „Cut“ in der NHL zwischen Mitte Oktober und Mitte November hofft. Dazu muss aber bei laufenden Verträgen innerhalb des Zwölferkontingents (Hauser, Fata, Jaspers?) an Importspielern noch Platz geschaffen werden. Die Abgänge der Nationalspieler Ullmann, Lewandowski und Ancicka konnten nicht gleichwertig kompensiert werden. Deshalb werden Akteure wie Michael Hackert, Arendt oder Martinec mehr Verantwortung übernehmen müssen.
    Stärken und Schwächen: Routine und Talent sind noch nicht zu einer schlagkräftiger Truppe zusammengefügt. „Vom Talent her stehen wir nicht mehr über der Liga, eher mit fünf, sechs anderen Klubs auf einem Level“, blickt Manager Marcus Kuhl skeptisch in die Zukunft. Eine Einstufung unter der Top Vier, wie sie Experten wie Uli Egen in den Saisonheften der Fachmagazine vornehmen, teilt der sportliche Leiter keinesfalls. „Wir müssen unsere Spiele über Kampf, Einsatz und mit Teamgeist gewinnen. Dafür muss die Chemie in der Mannschaft stimmen“. Gespannt darf man auf die Umsetzung der neuerlichen Ankündigung sein, wonach Nachwuchsspieler wie Christopher Fischer, Frank Mauer und Philip Schlager in das Team integriert werden sollen. Bleibt dies unter Erfolgsdruck wieder nur ein Lippenbekenntnis? Auch muss sich noch herausstellen, ob der neue Torhüter wirklich stärker als der „kaltgestellte“ Adam Hauser ist. Ihm werden bei großer Belastung Knieprobleme nachgesagt, dazu Formschwankungen gegen Ende einer langen Saison. Mit einer Stimmungskanone und einem Publikumsliebling allein ist noch kein Spiel gewonnen. Schließlich macht ein Torhüter 70 Prozent des Erfolges aus.
    Trainer, System und Taktik: Das offensive Power-Eishockey von Greg Poss hat das Team im Vorjahr kollektiv abgelehnt, weil es läuferisch zu aufwändig war. Auch missfiel die Art des Amerikaners, der Mannschaft wenig an Freiräumen zu lassen und jeden und alles zu kontrollieren. Der 60-Jährige, nicht sonderlich medienkompatible Dave King, im Jahr vor seinem Ruhestand und sein möglicher Nachfolger Teal Fowler (neuerdings im Besitz der A-Lizenz) führen zwar streng, behandeln die Spieler aber als Erwachsene. Die Umsetzung der defensiveren Taktik fällt dem Team jedoch mitunter schwer, weil nicht alle Stürmer gut nach hinten arbeiten.
    Perspektiven: Es wird ein Übergangsjahr für die Blau-Weiß-Roten. Achtzig Prozent der Verträge laufen zum Ende der Saison aus. Wenn die Mehrzahl Cracks um eine Verlängerung kämpft, kann die Spielzeit durchaus erfolgreich verlaufen. Unabhängig davon wird aber der Neuaufbau geplant, der Wettlauf um qualitativ brauchbare deutsche Spieler hat längst begonnen. (Siehe nebenstehendes Interview)
    Fazit und Prognose: Die Adler laufen wie schon einmal (2003) Gefahr, dass die Saison nicht ohne Stottern und Probleme verläuft. Bleibt die Hoffnung, dass das Vertrauen des Managements in jene Spieler, die 2007 die Meisterschaft holten, nicht weiter missbraucht wird. Dennoch schätzt Manager Marcus Kuhl den aktuellen Kader eher um Platz fünf oder sechs ein, als um die Spitze zu spielen.

  2. #2
    Top Defender Avatar von Blueliner 23
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    37
    Bedanken
    0
    0 Danksagung in 0 Beiträgen
    Zitat Zitat von 100%Silk Beitrag anzeigen
    Dennoch schätzt Manager Marcus Kuhl den aktuellen Kader eher um Platz fünf oder sechs ein, als um die Spitze zu spielen.
    Schade, dass das nicht eindeutiger kommuniziert wird und so die Herren des Mannheimer Morgen oder der Rheinpfalz bei ihrer meist doch sehr unkritischen Berichterstattung bleiben können.
    Kaum stempeln die DEL-Trainer Mannheim wieder zum Meisterschaftsfavoriten, steigen die Erwartungen ins Unermessliche und so braucht es nicht zu verwundern, wenn maximal 2-3 junge Deutsche zu regelmässigen Einsätzen bei den Adlern kommen werden(wie lang diese sein mögen bleibt mal dahin gestellt)-die Erwartungshaltung ist ja so hoch!
    Man macht sich hier die Probleme z.T. selbst.
    Würde man obenstehendes Zitat konsequenter kommunizieren, könnte man sich wesentlich leichter tun, Altlasten zu entsorgen und junge, hungrige Talente einzubauen. Mit 2 Nachwuchsleuten im Kader jedenfalls holt man den Vorsprung der Eisbären, den Kuhl so oft thematisiert nicht auf- die spielten vor 2 Jahren mit gefühlten 2 Blöcken voller "Nonames".
    Aber das kann man ja dem Mannheimer Publikum nicht verkaufen-man möchte ja wenigstens gegen Frankfurt die Arena nicht ausverschenken müssen!

  3. #3
    New Jersey Devils Avatar von Scott_Stevens
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Edingen/Jetzt Ludwigshafen
    Beiträge
    592
    Bedanken
    145
    115 Danksagung in 78 Beiträgen
    lieber die MM Lobhuddelei als diese RNZ "ist ja alles sooo schlecht" Schreiberei von diesem Herrn K. Womit ich aber net unbedingt sagen will das der MM immer alles richtig schreibt, aber ich finde das Herr Kundel, meiner Meinung nach, ziemlich negativ über die Adler schreibt.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    583
    Bedanken
    36
    793 Danksagung in 175 Beiträgen
    laut BWIN sind wir im übrigen knapper Topfavorit!
    Knapp vor den Eisbären und weit vor Köln

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 1999
    Beiträge
    493
    Bedanken
    14
    242 Danksagung in 84 Beiträgen
    Macht mich immer wieder sprachlos wie unkritisch in den Medien mit der Tatsache umgegangen wird, dass ein Manager mit dem nahezu dicksten Geldbeutel in der Liga, als Zielsetzung den fünften oder sechsten Platz avisiert.

    Paule

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Monnem
    Beiträge
    21
    Bedanken
    0
    2 Danksagungen in 1 Beitrag
    Zitat Zitat von Blueliner 23 Beitrag anzeigen
    ...
    Würde man obenstehendes Zitat konsequenter kommunizieren, könnte man sich wesentlich leichter tun, Altlasten zu entsorgen und junge, hungrige Talente einzubauen. Mit 2 Nachwuchsleuten im Kader jedenfalls holt man den Vorsprung der Eisbären, den Kuhl so oft thematisiert nicht auf- die spielten vor 2 Jahren mit gefühlten 2 Blöcken voller "Nonames".
    Aber das kann man ja dem Mannheimer Publikum nicht verkaufen-man möchte ja wenigstens gegen Frankfurt die Arena nicht ausverschenken müssen!

    Und diese Situation geht bis zur Nachwuchsarbeit zurück!
    Will heißen, bereits bei der Schülermannschaft baut man auf "fremde Hilfe" und holt Spieler (Kinder) aus ganz Europa zusammen, anstatt auf die heimischen Kids zu bauen.
    Die Nachwuchsarbeit sollte die Presse genauer durchleuchten und sich nicht immer die blau-weiß-rote Brille aufsetzen!
    Nach Außen wird hier alles ganz Toll dargestellt aber wo sind sie die vielen jungen Wilden?
    Was geschieht mit ihnen, wenn sie nicht zur DNL kommen? Wo sind sie wenn sie aus der DNL müssen? Welche Perspektiven werden ihnen hier in Mannheim geboten?
    Eishockey Mannheim werdet wach, sonst wird euch Handball und Fußball verdrängen und euer Traum (1000 Kids on ice) platzt schneller als ihr schauen könnt.

  7. #7
    Zwei-Wege-Poster
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    82
    Bedanken
    7
    73 Danksagung in 24 Beiträgen
    Ich kann mich der Kritik an der Berichterstattung von Herrn Kundel nicht anschließen. Im Gegensatz zum MM ist dies wohl die weitaus realistischere Einschätzung der Lage und der Ziele, die man heuer erreichen kann.

    Wie heißt es so schön, Millionen schießen keine Tore. Ich frage mich nur, ob ein Manager zwanghaft dem Kaufwahn verfallen muss, nur weil Geld da ist? Die Vertragssituation hat es eben nicht, oder nur zum Teil zugelassen. Man hat nach der Paradesaison 2006/2007 und in Voraussicht auf die Einführung der KHL eben die Spieler länger gebunden, als sonst vielleicht üblich. Damals die absolut richtige und nachvollziehbare Entscheidung, heute wissen wir, dass es nicht der richtige Weg war. Die Kritik hierfür gab es, und die hat er auch eingesteckt. Der aktuelle Weg scheint ja so schlecht nicht zu sein, denke der ein oder andere "Farmteam-Spieler" fällt noch für den europäischen Markt ab. Und die Adler wollen ja handeln.

    Nicht nachvollziehen kann ich die Kritik am Kinder- und Jugendsystem. Die Adler haben hier eine Ausbildungsmöglichkeit geschaffen, die viele Chancen bietet, und die sicherlich auch einen Ruf hat. Dass dieser auch gehört wird und viele externe Kinder und Jugendliche dort ihren Weg machen wollen, halte ich für völlig normal. Auch die Tatsache, dass dort gezielt gescoutet und abgeworben wird. Ist doch im Fußball und Handball genauso, oder glaubt ihr im Nachwuchs des FC Bayern spielen blos Münchner Kinder. Auch die Perspektive für die Zeit nach der DNL ist durch die Kooperation mit besser denn je. In meinen Augen muss nicht jeder Spieler auf Teufel komm raus behalten und ausgebildet werden. Die besten und engagiertesten werden immer die Chance haben sich zu beweisen.
    Es grüßt der bullykönig

  8. #8
    100%Silk
    Guest
    Hoi orli,

    soweit es mir bekannt ist, wird in der Nachwuchsarbeit der Jungadler vor allem Wert auf Ausbildung gelegt. Will heißen Ausbildung auf dem Eis UND neben dem Eis.
    Das tolle an den Jungadlern ist also nicht, dass jedes Jahr die Deutsche Meisterschaft im Nachwuchs gefeiert wird, sondern, dass es den Jungs ermöglicht wird, gleichzeitig ihren Traum vom Eishockeyprofi (mehrmals am Tag) durch leistungsorientiertes Training zu verfolgen und daneben die Schullaufbahn bis zum Abschluss zu bringen.

    Nochmal in Zeitlupe: Die Jungs müssen die Schule nicht mit 14 verlassen, weil beides nicht mehr unter einen Hut passt (wie es zahlreiche, von Dir als "Vorbild" propagierte Fußballer ja leider tun...)
    Wer in dieser Hinsicht "aufwachen" sollte, ist mir jetzt nicht ganz schlüssig...

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von No. 62
    Registriert seit
    Jul 2007
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    516
    Bedanken
    0
    12 Danksagung in 4 Beiträgen
    Zitat Zitat von Paul Stanton Beitrag anzeigen
    Macht mich immer wieder sprachlos wie unkritisch in den Medien mit der Tatsache umgegangen wird, dass ein Manager mit dem nahezu dicksten Geldbeutel in der Liga, als Zielsetzung den fünften oder sechsten Platz avisiert.

    Paule
    Kann ich Dir nur zustimmen. Das Interview von Herrn Kuhl bei der RNZ ist in meinen Augen ein Armutszeugnis und hat mich gestern beim lesen ein wenig ärgerlich gemacht.
    Es wird vom Manger als Ziel der 5 oder 6 Platz angestrebt. Das mit dem größten bzw mit den größten finanziellen Möglichkeiten der Liga.
    Vor Wochen wird kommuniziert, ja die Mannschaft ist vorallem so stark, weil die Verträge auslaufen.
    Klar ist der Manager kann sich keine Spielzeit, wie im letzten Jahr leisten (schon wieder ein Übergangsjahr), das wäre das 3 in 4 Jahren.

  10. #10
    Alia iacta est Avatar von katakomben karl
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    Limburg a.L.
    Beiträge
    761
    Bedanken
    504
    476 Danksagung in 157 Beiträgen
    Zitat Zitat von Paul Stanton Beitrag anzeigen
    Macht mich immer wieder sprachlos wie unkritisch in den Medien mit der Tatsache umgegangen wird, dass ein Manager mit dem nahezu dicksten Geldbeutel in der Liga, als Zielsetzung den fünften oder sechsten Platz avisiert.

    Paule
    Ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass die Berliner, die Hamburger, die Kölner und vielleicht die Düsseldorfer einen dünneren Geldbeutel als die Adler haben!
    Bestes Beispiel: Adler lehnen aus Kostengründen ein Spiel gegen Tampa ab. Für Berlin scheint das überhaupt kein Thema zu sein, Tampa kommt.

  11. #11
    Eishockey Fan
    Registriert seit
    Sep 2001
    Ort
    Graz
    Beiträge
    208
    Bedanken
    112
    53 Danksagung in 22 Beiträgen
    Zitat Zitat von katakomben karl Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass die Berliner, die Hamburger, die Kölner und vielleicht die Düsseldorfer einen dünneren Geldbeutel als die Adler haben!
    Bestes Beispiel: Adler lehnen aus Kostengründen ein Spiel gegen Tampa ab. Für Berlin scheint das überhaupt kein Thema zu sein, Tampa kommt.
    Tja die haben ja auch eine Halle zu füllen und brauchen in Berlin auch schon mal einen guten Start. Ich glaub das es Ihnen unter normalen umständen auch zu teuer wäre, aber durch die Eröffnung....!?
    Adler Fan Stefan

  12. #12
    Ruhrpott Adler Avatar von st3f4n
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    350
    Bedanken
    99
    50 Danksagung in 23 Beiträgen
    Zitat Zitat von stefan9 Beitrag anzeigen
    Tja die haben ja auch eine Halle zu füllen und brauchen in Berlin auch schon mal einen guten Start. Ich glaub das es Ihnen unter normalen umständen auch zu teuer wäre, aber durch die Eröffnung....!?

    Etwas gewagt die Aussage, dass Berlin Geld ausgeben soll, was es eigentlich nicht haben, nur um die Halle zu füllen...
    ¡snɐ ʇɹǝnǝɥɔsǝq ʇɥǝıs sɐp 'uıɥ ǝpɐɹǝƃ ɹǝpǝıʍ ɥɔıp zʇǝs

  13. #13
    Zwei-Wege-Poster
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    82
    Bedanken
    7
    73 Danksagung in 24 Beiträgen
    Zitat Zitat von No. 62 Beitrag anzeigen
    Vor Wochen wird kommuniziert, ja die Mannschaft ist vorallem so stark, weil die Verträge auslaufen.
    Ich möchte jetzt nicht auf Formulierungen rumreiten, aber da sieht man schön, was man aus einem zugespielten Ball machen kann. Die Tatsache, dass eine Vielzahl der Verträge nach der Spielzeit auslaufen werden mit Sicherheit dazu beitragen, dem ein oder anderen Crack nochmal Beine zu machen. Aber dies bedeutet nicht gleichzeitig auch, dass die Mannschaft stärker oder besser sein muss. Ich sehe es mehr als Hoffnungsschimmer oder gar Strohhalm. Die Presse, insbesondere der MM hat dies aber ganz anders kommuniziert. Auch beim Lesen des EHN-Sonderhefts musste ich in diesem Zusammenhang doch sehr mit dem Kopf schütteln.

    In Sachen Geld kann ich karl nur zustimmen, nicht nur Mannheim hat Geld und andere Spielorte sind auch attraktiv.

    Zum Thema Übergangssaison muss ich No.62 widersprechen. Es wurden seit 2004/2005 (bzw. noch viel früher) permanent Spieler geholt, die im Vorfeld eine gute bis sehr gute Runde vermuten ließen. Erstmals im vergangenen Jahr, wurde darauf verzichtet. Und zum damaligen Zeitpunkt konnte man zurecht sagen, warum auch nicht. In diesem Jahr war es erstmals nicht möglich, eine Vielzahl an Top-Leuten zu verpflichten. Die Situation ist somit in der Form für Mannheimer-Verhähltnisse neu. Für mich ist es daher die erste Übergangssaison in den letzten Jahren. Eine Saison nachträglich als "Übergangssaison" zu bezeichnen ist nichts anderes als Schönmalerei einer extrem bescheidenen Spielzeit.
    Es grüßt der bullykönig

  14. #14
    Zwei-Wege-Poster
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    82
    Bedanken
    7
    73 Danksagung in 24 Beiträgen
    Zitat Zitat von BiG_BoNe Beitrag anzeigen
    Etwas gewagt die Aussage, dass Berlin Geld ausgeben soll, was es eigentlich nicht haben, nur um die Halle zu füllen...
    Sagt dir der Name Anschütz was?
    Es grüßt der bullykönig

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von No. 62
    Registriert seit
    Jul 2007
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    516
    Bedanken
    0
    12 Danksagung in 4 Beiträgen
    Zitat Zitat von bullykönig Beitrag anzeigen
    Eine Saison nachträglich als "Übergangssaison" zu bezeichnen ist nichts anderes als Schönmalerei einer extrem bescheidenen Spielzeit.
    ich wollte es doch nur nett formulieren

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •