Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Erst um die DEL kämpfen und dann das.

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Schanki92
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Hier
    Beiträge
    409
    Bedanken
    37
    27 Danksagung in 19 Beiträgen

    Erst um die DEL kämpfen und dann das.

    .Fans "Pro DEL" Der nächste DEL Geschäfsführer meldet sich mit Forderungen zu Wort. Nach Eichin von den Haien, der eine Gehaltsobergrenze anregte, meldet sich nun Hannovers Stichnoth zu Wort und fordert radikale Reformen im deutschen Eishockey und der Liga. Neben einer Wiedervereinigung von DEB und DEL möchte Stichnoth auch die Auflagen an DEL Klubs gelockert sehen. So sollte z.B. Klubs ohne moderne Arenen nicht allein schon aus diesem Grund der Zugang zur Liga verwehrt werden.


    Jetzt kommt Hannover wohl wieder in die Gänge.Sommerloch Papenburg ist vorbei und dann sowas.
    Ich bin ein Adler Fan und finde die Lions zum

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Schanki92
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Hier
    Beiträge
    409
    Bedanken
    37
    27 Danksagung in 19 Beiträgen
    Fans "Pro DEL" Und wo wir gerade schon bei Vorschlägen von DEL GFs sind. Auch Mr.Flynn von den Eisbären hat etwas dazu beigetragen. Er regt ein Nachdenken über den Samstag als DEL Spieltag an. Komisch, monatelang hört man gar nichts. Nun überbietet einer den anderen mit Geschäftigkeit. Hoffen wir mal das sich danach nicht alle wieder hinlegen.


    Es geht weiter jeder darf mal.
    Ich bin ein Adler Fan und finde die Lions zum

  3. #3
    chatloxx
    Guest
    Die Forderungen bzgl. Arenen sind einfach nur sinnvoll. Wieso sollte Straubing oder Augsburg aufgrund Auflagen die Halle verändern müssen? Sie werden sich schon selbst dafür entscheiden, wenn die Investition sich lohnt. Und es ist auch kein Eingriff nötig, denn an ihren Besucherzahlen leiden, wenn, dann nur die Teams selbst. Und unspielbar ist da auch nichts: Wenn jetzt die Sonne reinscheint wie im Friedrichspark und Vorhänge hin müssen, keine Frage. Aber wenn das Argument von Hindelang in den PlayOffs das stichhaltige sei, nämlich dass sie dringend eine neue Halle bauen müssen weil es so kalt ist, da wundere ich mich schon, ob nun Eishockey oder Beachvolleyball gespielt wird.

    Deinen Einwand, AxelRHD, sie sollen sich nicht beschweren, kann ich nicht nachvollziehen. Wenn einfach was gesucht wird, definitiv, aber wenn das "Produkt" ein Klumpen aus Scheiße ist, dann immer her mit Kritik.

    chatloxx

  4. Folgende User bedanken sich bei chatloxx für diesen Beitrag:

    hosco (05-09-10)

  5. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    325
    Bedanken
    119
    114 Danksagung in 42 Beiträgen
    Sehe ich genauso. Wenn die vorhandene Infrastruktur reicht, um einen ordnungsgemäßen Spielbetrieb (auch finanziell) zu gewährleisten, sind sture Anforderungen eines wie auch immer gearteten Punkteplans etc. schlicht überflüssig. Finde den Vorstoß aus Hannover in dem Zusammenhang absolut berechtigt.

  6. #5
    Eishockeyfan
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    2.145
    Bedanken
    101
    1.896 Danksagung in 479 Beiträgen
    Also ich bin ja überhaupt schon froh, wenn die Herren da oben mal irgendwie merken, dass das Produkt Verbesserungen nötig hat.....

  7. #6
    Ned Flanders
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    891
    Bedanken
    647
    236 Danksagung in 105 Beiträgen
    Zitat Zitat von chatloxx Beitrag anzeigen
    ...Aber wenn das Argument von Hindelang in den PlayOffs das stichhaltige sei, nämlich dass sie dringend eine neue Halle bauen müssen weil es so kalt ist, ...

    chatloxx
    das hat der nicht wirklich gesagt? man man man ..das is schon peinlich.
    aber seh das auch so, das der Vorstoß in dem Fall positiv zu bewerten ist (wenn auch zu einem ungünstigen Zeitpunkt- im Moment sollte die DEL und deren GEsellschafter Geschlossenheit zeigen-denk mal darum gehts auch in der Kritik zu dieser Forderung?).
    Aber allgemein zu der Forderung: Es ist doch irgendwie auch ein Ausdruck von Individualität, wenn man noch in einem alten Stadion spielt, und man sich damit eben von der breiten Masse abhebt...das kann durchaus auch ein "Zuschauermagnet" sein. Grad auch für die Fans die sich eben die "kalten" Stadien irgendwie zurückwünschen...wenn dieses Produkt so funktioniert z.B. in Augsburg..wieso nicht?
    Natürlich müssen die Sicherheitsvorkehrungen auf dem neuesten Stand sein..aber die ganzen Vorschriften darüber hinaus sind zuviel des guten.

  8. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Schanki92
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Hier
    Beiträge
    409
    Bedanken
    37
    27 Danksagung in 19 Beiträgen
    Fans "Pro DEL" Einen haben wir noch! Auch Haie GF Eichin meldete sich erneut zu Wort mit einem "Vorschlag". Dieser mutet allerdings schon etwas befremdlich an. Eichin fordert, die Politik(!?) müssen sich einschalten damit Eishockey im öffentlich-rechtlichen Fernsehen in Zukunft mehr Platz eingeräumt wird. Erfahrungsgemäß sind Unternehmen/er die anfangen nach der Politik zu rufen mit ihrem Latein am Ende. Hoffen wir für die Haie und ihre Fans das dem in diesem Fall nicht so ist und Thomas Eichin einfach nur das letzte kleine Sommerloch füllen wollte.
    Ich bin ein Adler Fan und finde die Lions zum

  9. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von Frank #80
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    Ludwigshafen
    Beiträge
    747
    Bedanken
    497
    343 Danksagung in 86 Beiträgen
    Wir sollten bei all dem nicht vergessen das auch ein Herr Hopp jun. sich gestern in der Mannheimer Presse zu Wort gemeldet hat und mit Nachdruck beispielsweise ein Play Off Best off 7 für richtig und wichtig hielt. Übrigens auch für mich ein sehr sehr richtiger und wichtiger Aspekt. Andere Vereine sehen das wohl nicht so.
    Jeder denkt jetzt nach dem ganzen Hick Hack um die Lions und vor allem die Huskies das man alles schnell anders machen muss damit solch eine Situation nicht wieder das Deutsche Eishockey in die Negativschlagzeilen bringt.
    Ich denke es wird Zeit das sich die Verantwortlichen in der DEL Führung und ihre Gesellschafter schnellstmöglichst zusammensetzen sollten und die Probleme vernünftig ausdiskutieren um Lösungen für eine bessere DEL zu suchen und zu finden. Ich wäre auch froh wenn es sich diesmal nicht um einen Wochenendausflug auf Mallorca handeln würde.
    Die DEL hat, nicht unverschuldet, in den letzten Jahren erheblich ihr Gesicht verloren und sollten die Gesellschafter ein echtes Interesse am Fortbestand der Liga haben sollte jetzt schnellstmöglichst was geschehen. Noch mehr solche Pleiten wie im letzten Jahr (Spieltag58, Frankfurt, Kassel, Köln, Krefeld) und die DEL hat in kürzerer Zeit ein echtes Daseinsproblem.
    Besessenheit ist der Motor - Verbissenheit ist die Bremse.
    Zitat Rudolf Nurejew

  10. #9
    Eishockeyfan
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    2.145
    Bedanken
    101
    1.896 Danksagung in 479 Beiträgen
    Zitat Zitat von Frank #80 Beitrag anzeigen
    Wir sollten bei all dem nicht vergessen das auch ein Herr Hopp jun. sich gestern in der Mannheimer Presse zu Wort gemeldet hat und mit Nachdruck beispielsweise ein Play Off Best off 7 für richtig und wichtig hielt. Übrigens auch für mich ein sehr sehr richtiger und wichtiger Aspekt. Andere Vereine sehen das wohl nicht so.
    [...]
    Ich denke es wird Zeit das sich die Verantwortlichen in der DEL Führung und ihre Gesellschafter schnellstmöglichst zusammensetzen sollten und die Probleme vernünftig ausdiskutieren um Lösungen für eine bessere DEL zu suchen und zu finden.
    Und genau hier liegt der Hund begraben - man hat nicht gerade das Gefühl, das die Vereine mal an einem Strang ziehen (außer im Fall Kassel). Ebenso werden die Interessen der Fans meist nicht beachtet (Eben beispielsweise Best-of-Seven oder Auf-/Abstieg). Ich habe die große Befürchtung, das es weitergeht wie zuvor - jeder schaut auf sich selbst, jeder arbeitet gegen jeden, Reich gegen Arm, Arenen gegen alte Eishockeybunker.....aber alles andere als eine kompromissbereite und arbeitsfähige Gemeinschaft die sich bewusst ist, das sie in einem Boot sitzt.

  11. #10
    chatloxx
    Guest
    Zitat Zitat von AxelRHD Beitrag anzeigen
    @chatloxx: Ich sehe in den Hannoverschen Äußerungen keine Kritik am Produkt (was definitv kontinuierlich an Wert verliert) sondern an den äußeren Rahmenbedingungen. Wenn die Anforderungen an die Spielstätte in der DEL so hoch wären, dann frage ich mich, wie sich Augsburg und Konsorten schon seit Jahren in der Liga halten können.
    So weit ich weiß (man mag mich korrigieren), nur mit finanziellen Nöten. Aber man merkt es meiner Meinung nach immer am Ende der Saison. Wenn du in die Zweitliga-PlayOffs schaust, und die Teams, die in keiner großen oder modernen Halle spielen, erst mal wegstreichst - weil sie es ohnehin schwer haben, aufzusteigen. Musste nicht Augsburg, Straubing und damals auch Mannheim sich einen Videowürfel aufgrund von Auflagen besorgen?

  12. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    325
    Bedanken
    119
    114 Danksagung in 42 Beiträgen
    Richtig - und die aktuelle Baumaßnahme in Augsburg ist meines Wissens auch durch Auflagen seitens der DEL (bzw. eine auslaufende Ausnahmegenehmigung) begründet.

  13. #12
    Serienfreak Avatar von Mr. Moose
    Registriert seit
    Dec 2001
    Ort
    MA-Scharhof
    Beiträge
    1.002
    Bedanken
    38
    222 Danksagung in 78 Beiträgen
    Ich kann an der Übertragung via Premiere/Sky kein Problem für die Liga finden. Immerhin wird für die Öffentlich-Rechtlichen sogar das Bild produziert. Somit verstehe ich nicht, wieso ihr die Live-Übertragungen bei SKY als das Hauptproblem seht, dass kein Eishockey im ÖR kommt.

    Im Hessischen Fernsehen kam einige Zeit sogar eine Sondersendung zu den DEL-Spielen der Huskies und Lions. Die fiel dann Sparzwängen zum Opfer. Über den SWR brauchen wir uns gar nicht zu unterhalten, auch das Bayerische Fernsehen bringt überwiegend nur Fußball.

    Traurig, aber da kann Sky nun nichts dazu.

    Eher hätte man den Weg über das DSF (Sport1) machen müssen, oder Eurosport.

    Nun ja, so langsam haben die Herren kapiert, dass die DEL ein ernsthaftes Problem hat. Mal sehen, wies weitergeht.

  14. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von Schanki92
    Registriert seit
    Oct 2001
    Ort
    Hier
    Beiträge
    409
    Bedanken
    37
    27 Danksagung in 19 Beiträgen
    Fans "Pro DEL" Das Folgende dürfte auch für Lacher sorgen. Einigen dürfte das aber wohl eher im Halse stecken bleiben. Die Wedemarker am Pferdeturm? Unvorstellbar!?
    Hannover Scorpions: Verrückter Plan - Heimspiele am Pferdeturm
    www.bild.de
    Verrückter Geheim-Plan von Manager Stichnoth: Die Hannover Scorpions sollen einige Heimspiele am Pferdeturm austragen – der Halle der Indians...
    Das kann was werdenin Hannover
    Ich bin ein Adler Fan und finde die Lions zum

  15. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von hosco
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Batcave
    Beiträge
    985
    Bedanken
    806
    703 Danksagung in 220 Beiträgen
    Also Wedemarker am Pferdeturm ist schon weit hergeholt. Aber wenn hier auch manche glauben, das Heck-Meck gehe weiter, ich sehe die Sache anders. Endlich wird mal die DEL aus den eigenen Reihen in Frage gestellt. Leider verstehe ich nicht, dass man sich nicht an einen runden Tisch setzt und darüber debattiert. Das wird doch sonst immer gemacht
    "Ein gutes Team verliert keine 2 Spiele hintereinander."

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pokalspiel in Hannover beginnt erst 20.30 Uhr
    Von corbet"20" im Forum Adler - Forum
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15-10-08, 23:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •