Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 225

Thema: Zuschauerzahlen diese Saison irgendwie enttäuschend !

  1. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    1.578
    Bedanken
    996
    887 Danksagung in 432 Beiträgen
    Wenn man sich hier so umschaut können die Adler garnicht mal so schlecht sein. Als nächstes wird noch das Essen bemängelt und tada wir sind erster

    Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk

  2. #32
    Erfolgsfan Avatar von Roy Roedger
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    2.446
    Bedanken
    2.216
    1.833 Danksagung in 698 Beiträgen
    Naja 600 im Schnitt weniger. Wenn man sieht das wir auch ein paar hundert DK weniger haben dieses jahr passt es doch. Nicht zu vergesen, das man die ersten Spiele den Meisterbonus hatte

  3. #33
    Enforcer Avatar von Schorletrinker
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Monnem
    Beiträge
    1.961
    Bedanken
    5.243
    3.196 Danksagung in 922 Beiträgen
    Zitat Zitat von dss Beitrag anzeigen
    Ich kann auch nur für mich sprechen, habe jetzt schon in einer zweistelligen Jahreszahl eine DK, geh seit Ich laufen kann zu den Adlern. Was ich aber die letzten Jahren beobachte , sagt mir einfach , das Ich nicht auf jedes Spiel gehen muss.
    Dienstag war Ich nicht, heute gehe ich auch nicht, Ok an heute ist die Grippe schuld!

    Ich glaube es liegt nicht nur am Manager oder am Telekomangebot.

    Bestes Beispiel schau dich doch am Eingang einfach mal um, da wirst dumm angepöpelt wenn du mal vor einem stehst der eigentlich normal vor dir steht, ist halt abschreckend und nervt nur noch.

    Dann die Stimmung , ich kann ja kaum noch ein kleines Kind mit zum Hockey nehmen , denn wenn es um Beleidigungen alla H****sohn geht, ist der Oberrang gleich dabei , sorry meine Meinung.

    Dann kannst Du jedes Spiel die gleichen Lieder von Anfang bis Ende , egal ob es Sinn macht bzw. zum Spielfluss passt, aber egal hauptsache man macht sein Standartprogramm.

    Ok zum Thema Telekommeishockey wurde auch schon viel geschrieben, da ist auch einiges was sehr negativ ist!
    Hat man ja wieder am Dienstag gesehen, traurig wenn ein Plachta dem Kommentator sagen muss das es sich um Jamie Tardif handelt, oder sonstiges...
    Zumal.man in den Drittelpausen nicht 959596 mal das Gleiche zeigen muss, da war Servuztv um einiges besser.

    Es gibt halt einige Aspekte die für und dagegen sprechen, muss halt jeder für sich entscheiden.
    Zum Thema "Schwarze Pulli Fraktion" kann ich es nur begrüßen wenn man jetzt hört das Altfans diese Vollpfosten etwas Maßregeln.Ich bin selber Altfan und habe genug Friedrichspark erlebt um zu wissen das dort nicht alles OKAY war.Aber wenn ich mir das was in der Arena so abläuft so anschaue,nein Danke!!

    Es fängt doch schon damit an,das diese Clowns sich mit "Schwarzen Pullis" völlig abgrenzen und sich nur noch lächerlich machen.Im Fussball mag das "In" sein.Aber wir sind im Eishockey Leute.Im Friedrichspark gab es diesen Mist nicht,soweit ich das noch weiß.Das man Aktionen wie damals in Frankfurt beim Derby startet,und alle in "Blau nach Frankfurt"...ist ja völlig ok.Aber dieser "Schwarze Pulli Block" ist Standard mittlerweile in der Arena.

    Darüber hinaus gebe ich vielen Recht.Die Lieder Auswahl ist sehr Bescheiden geworden.Wo sind die Adlerfans geblieben die so LAUTSTARK waren früher?Wo ist die Macht vom Stehplatz geblieben??Es ist sehr Auffällig das man außer H...sohn...und anderer Fäkalsprache nicht mehr viel zuhören bekommt.Darüber hinaus wird nicht mehr Spielbezogen reagiert.Sind die Adler in Unterzahl,wurde früher Lautstark der Gegner kaputt gepfiffen?Hat der Schiri uns Verpfiffen wurde er das Restliche Spiel Massiv mit Sprechhören Traktriert....wo ist das alles geblieben??Jetzt wird bei Unterzahl..."Auf gehts Adler" gesungen...ja ne alles klar!!

    Und gerade dieser "Block" befeuert diesen Müll auch noch.Es ist eine Minderheit auf dem Stehplatz die das macht.Das kann man Heimspiel für Heimspiel sehr gut Beobachten.

    Es ist an der Zeit das WIR FANS das in die Hand nehmen.Zeit das zu ändern.Wir sind die große Mehrheit im Unter und Oberrang.Lasst euch von diesen Vollpfosten den Spass am Hockey nicht nehmen.Wenn sie ihr "Programm" wieder durchziehen fangt an was anderes zu singen.Wenn sie ihre Fäkalsprache wieder loslassen müssen diese Leute gemaßregelt werden.Früher wurde man im Friedrichspark auch erzogen wenn es nicht gepasst hat von Altfans.

    Der Stehplatz muss wieder eine Festung werden.Das geht auch in der Arena(!).Fast verlorene Spiele können auch mit Lautstärke der Fans gedreht werden.Ich habe es über Jahre im Friedrichspark selber erlebt.
    -Deutscher Eishockey Meister 1980,1997,1998,1999,2001,2007,2015-

  4. Die folgenden 9 User haben sich bei Schorletrinker für diesen Beitrag bedankt:

    bruce hardy (29-10-16), Eisengel (28-10-16), metro81 (29-10-16), n3bulaR (30-10-16), Otto (28-10-16), P07 (28-10-16), Roy Roedger (28-10-16), Toco (29-10-16), womola (28-10-16)

  5. #34
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    Wald Michelbach
    Beiträge
    1.661
    Bedanken
    966
    2.489 Danksagung in 883 Beiträgen
    Schorle, die Fans, die Du meinst von früher sind leider auch in einem gewissen Alter, wo man einfach ruhiger wird. Ich selbst bin jetzt 56 Jahre und habe früher gekrischgen auf Teufel komm raus, war heißer und regte mich tagelang auf. Das kann ich heute gar nicht mehr verstehen. So geht es aber den meisten oldie Fans, mit denen ich mich unterhalte. Ich glaube nicht, daß diese Fans den Pöbel unterdrücken können.
    Es ist heute eine andere Generation, Respekt ist Mangelware und in fast jedem Film im TV wird diese Fäkalsprache gesprochen. Da müssen wir alte Fans uns halt abfinden, das ist generationen geprägt. Als vor 35 Jahren im Chor den ****nbock und "Scheiße, er lebt noch" oder Schrieri nach Auss**** gesungen wurde, regten sich auch die älteren Fans auf

  6. Die folgenden 7 User haben sich bei sixpack für diesen Beitrag bedankt:

    bruce hardy (29-10-16), Checker37 (29-10-16), Meeke19 (29-10-16), Otto (28-10-16), powe68 (28-10-16), Roy Roedger (28-10-16), Schorletrinker (29-10-16)

  7. #35
    Registrierter Benutzer Avatar von Otto
    Registriert seit
    Mar 2011
    Ort
    GG
    Beiträge
    1.146
    Bedanken
    2.637
    1.049 Danksagung in 434 Beiträgen
    Auch hier kann ich nur zustimmen. Im etwas fortgeschrittenem Alter fällt einem vieles nicht mehr so leicht und man (zumindest ich) wird auch bequemer. Allerdings gibt es für mich auch noch einen - sicherlich subjektiven - Grund, nicht oft in die SAP-Arena zu fahren: Ich fühlte mich im FP wohler. Gut, es ist - von der Anfahrt abgesehen- alles bequemer, es ist warm, man friert sich nicht den H... und die Füße ab. Allerdings ist die Stimmung nicht mehr die Gleiche. Man ist so weit von der Bande weg. Es wirkt auf manchen Plätzen wie im Kino. Die Fans sind nicht die Gleichen, Gegenüber den Stehplätzen ein absolut anderes Publikum. Auch auf den Stehplätzen geht es, wie schon andere beschrieben haben, anders zu. Ich glaube ja auch, daß der FP heute - er wars auch damals nicht mehr richtig - nicht mehr zeitgemäß wäre, aber mir hat es dort besser gefallen.
    Wie schreibt ein Mitforist so schön: Früher war alles besser, auch die Zunkunft

    Ach, ganz vergessen: Mich stört auch das absolute Rauchverbot. Als man anfangs noch im Treppenhaus rauchen durfte war es für mich in Ordnung. Aber jetzt... Ich verstehe nicht den Grund.
    Geändert von Otto (28-10-16 um 20:24 Uhr)

  8. Folgende User bedanken sich bei Otto für diesen Beitrag:

    sixpack (28-10-16)

  9. #36
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    2.768
    Bedanken
    6.599
    2.921 Danksagung in 1.177 Beiträgen
    Das "Argument", früher im FP sei es doch fast genau so gewesen wie heute in der Arena mit dem "schwarzen Bubi-Block", möchte ich ENTSCHIEDEN zurückweisen.
    Klar, das übliche Vokabular im Fanblock ja - die überflüssigen Provos oder gar handgreiflichen Übergriffe habe ich damals nur von einzelnen und nicht im Rudel erlebt.
    Was im Fußball gang und gäbe ist DARF im Eishockey NICHT Einzug halten - NEIN NEIN NEIN !!!!

  10. Die folgenden 3 User haben sich bei bruce hardy für diesen Beitrag bedankt:

    Otto (29-10-16), robodog (30-10-16), Schorletrinker (29-10-16)

  11. #37
    Registrierter Benutzer Avatar von Lafleur 11
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    684
    Bedanken
    171
    1.148 Danksagung in 243 Beiträgen
    Zitat Zitat von bruce hardy Beitrag anzeigen
    Was im Fußball gang und gäbe ist DARF im Eishockey NICHT Einzug halten - NEIN NEIN NEIN !!!!
    ...schon mal beim Fußball gewesen??

  12. #38
    Registrierter Benutzer Avatar von metro81
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    2.165
    Bedanken
    410
    3.543 Danksagung in 1.030 Beiträgen
    Zitat Zitat von Lafleur 11 Beitrag anzeigen
    ...schon mal beim Fußball gewesen??
    Was soll die Frage denn?
    bruce hat doch total recht? Die seltsame Ultrakultur beim Eishockey hat ihr Wurzeln sehr wohl bei Fußball. Und selbst wenn sie eher niedlich ist im Vergleich zu den Szenen von Dortmund, München oder spätestens wenn man nach Italien schaut: Mich nervt das Gehabe, das "sich selbst feiern", das "Support = Endlos-Lalala" und die seltsamen Mythen rund um Zusammenhalt um jeden Preis etc. Am Ende bleibt ein Abklatsch der großen Kurven aus dem Fußball und die Tatsache, dass es kaum noch spielbezogene Gesänge gibt. Was haben wir früher ein Liedrepertoire gegen Krefeld, Köln etc. gehabt - davon ist nix geblieben...

  13. Die folgenden 4 User haben sich bei metro81 für diesen Beitrag bedankt:

    dss (29-10-16), hosco (29-10-16), Otto (29-10-16), Schorletrinker (29-10-16)

  14. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    2.768
    Bedanken
    6.599
    2.921 Danksagung in 1.177 Beiträgen
    @Lafleur 11: Danke der Nachfrage! Ich war Jahrzehnte beim SV Waldhof (Buli, 2. Liga und Regionalliga) öfters früher mal beim KSC und vereinzelt beim FCK - ich glaube ich war insgesamt NOCH mehr beim Fußball als beim Eishockey. Zum Fußball gehe ich (fast) nicht mehr - auch wenn ich nicht involviert bin, die Fan"kultur" dort
    kotzt mich an !!! zB: 2.Relegation gegen Lotte: Die sog. Fans wollten Lotte-Spieler mit Bombensschlägen treffen ... und treffen um ein Haar ich glaube sogar Hanno
    Balitsch. Ich hätte fast das Stadion verlassen vor lauter Scham und Ärger. Da WILL und KANN ich nicht mehr mitgehen.
    Wenn sich das nun auch in der Arena "einnistet", hätte ich damit ein großes Problem.

  15. Die folgenden 2 User haben sich bei bruce hardy für diesen Beitrag bedankt:

    dss (29-10-16), Schorletrinker (29-10-16)

  16. #40
    Registrierter Benutzer Avatar von Otto
    Registriert seit
    Mar 2011
    Ort
    GG
    Beiträge
    1.146
    Bedanken
    2.637
    1.049 Danksagung in 434 Beiträgen
    Die ganze DEL hat in meinen Augen mit Eishockey wie es vor 25 Jahren war gar nichts mehr zu tun. Das Publikum hat sich total verändert. Der Trend geht immer mehr in Richung Schickimicki oder wie man es auch nennen will und in die Gegenrichtung. Das ganze Drumherum verkommt immer mehr zum Spektakel. Daran ist das Publikum, d. h. nicht unbedingt die Fans, nicht unschuldig. Es ist von der DEL und vielen Zuschauern gewollt. Wenn es mal wieder über viele Jahre sportlich schlecht läuft wird sich die Zuschauerzahl auch noch weiter verringern. Ich vermute, daß es sich bei den Zuschauern max. um 5000 Eishockeyfans handelt. Der Rest weden zum größten Teil "Touristen" und Besucher sein die einfach mal hin gehen um auf den besseren Plätzen gesehen zu werden, weil sie Firmenkarten haben oder zeigen wollen, es sich leisten zu können. Auf den Stehplätzen ist es wohl anders, hier schlägt der gesellschaftliche Wandel und die Präkarisierung zu. Was will man erwarten, wenn das Ganze immer mehr zum Zirkus (Event) wird und immer weniger der Sport im Vordergrund steht. Ich bitte um Entschuldigung wenn dies zu arrogant klingt Ich gehöre ja mittlerweile selber fast zu den Touristen, da ich nicht mehr so oft dort bin, obwohl ich jahrelang Dauerkarte hatte. Aber mich nervt diese zunehmende Kommerizalisierung. Sicherlich ist das nicht zu vermeiden, die ganze Chose ist ja schließlich sehr Kostenintensiv, nicht umsonst sind viele (die meisten) Eishockeyvereine schon mindestens einmal pleite gewesen. Trotzdem: Schade drum

    Wenn sich das Publilkum ändert, ändert sich auch die Atmospäre. In MA ist es mit Fußball mau, also...
    Geändert von Otto (29-10-16 um 15:03 Uhr)

  17. Die folgenden 5 User haben sich bei Otto für diesen Beitrag bedankt:

    birger3 (29-10-16), bruce hardy (30-10-16), dss (29-10-16), Schorletrinker (29-10-16), The-Undertaker (31-10-16)

  18. #41
    Registrierter Benutzer Avatar von Otto
    Registriert seit
    Mar 2011
    Ort
    GG
    Beiträge
    1.146
    Bedanken
    2.637
    1.049 Danksagung in 434 Beiträgen
    Zitat Zitat von bruce hardy Beitrag anzeigen
    Klar, das übliche Vokabular im Fanblock ja - die überflüssigen Provos oder gar handgreiflichen Übergriffe habe ich damals nur von einzelnen und nicht im Rudel erlebt.
    Nicht nur in MA, auch bei Auswärtsspielen habe ich das (außer 1 x in Ffm) nie erlebt. Im Gegenteil, man ist auch mit Gästefans nach dem Spiel ein Bier trinken gegangen. Eishockey hat sich da wohltuend vom Fußball abgehoben.

  19. #42
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    Wald Michelbach
    Beiträge
    1.661
    Bedanken
    966
    2.489 Danksagung in 883 Beiträgen
    Die einzigen Auseinandersetzungen in über 35 Jahren MERC/Adler war einmal, als die sogenannten Saugers Fans um 1980 einmal in Landshut einem Buben, der das Stadionsheft verkaufte, das Geld geklaut haben, der zweite Vorfall ereignete sich etwa 1990, als Schwenninger Fans auf die Mannheimer Fans bei der Busabfahrt zur Attacke geblasen haben und am Anfang die unrühnlichen Eisbären Glatzen.
    Das wars und mir ist auch nichts mehr bekannt.
    Gebrüllt wurde schon seit ich zum Eishockey in Fäkaliensprache und mit Ausdrücken, die weit unter der Gürtellinie waren, teilweise auch rechtsradikal (Schiri nach****).
    Wenn sich heute ein paar User uber die heutige Situation in der Arena aufregen, waren sie entweder früher nicht dabei oder es sind Moralapostel geworden. Die Schmähgesänge über den Gegner wird es immer wieder geben. Was ist bitte der Unterschied zwischen den heutigen ********** Gekreise zum früheren ****nbock oder bei den Frankfurten Hinkelf*****. Ich selber stehe nicht in diesem Block, doch deswegen sich aufregen oder gar fern zu bleiben, finde ich doch etwas übertrieben und wird hier ziemlich hochgepuscht.
    Wieso schreibt denn keiner etwas, wie das Verhältnis der Fans der verschiedenen Lagern miteinander umgehen, daß man ohne Probleme mit seinem Trikot durch die gegnerischen Fans bei Auswärtsspielen laufen kann, ohne Angst haben zu müssen. EIn spöttischer Kommentar sei wohl noch erlaubt oder daß sich bei uns Gegner in voller Montour am "Mannheimer" Bierstand ohne Probleme ihr Sach kaufen können. Das ist die Eishockey Fankultur, daß man sich frei bewegen kann, ohne daß man um seine Gesundheit fürchten muß. Auch bei Länderspielen haben die Fans auf dem Block jeder sein Mannschaftsdtrikot an und es wird gefeiert.
    Da regen sich ein paar User doch tatsächlich wegen der Gesänge auf und schreiben deswegen unentwegt in jeden Treath.
    Ich muß ehrlich sagen, wenn ich als Nicht Spiele Besucher dieses Forum lese, gewinne ich langsam den Eindruck, daß sich in Eishockey Stadien nur Assoziale aufhalten und da immer der Vergleich mit Fußball kommt, auch um seine Gesundheit fürchten muß.
    Das mußmal gesagt werden als langjähriger Fan und Spielebesucher, haltet den Ball flach und freut euch lieber über die m M immer noch guten Stimmung in den Arenen.
    Junge Fans und auch der sogenannte Pöbel machten schon immer mehr Stimmung als der Sitzplatz

  20. Die folgenden 8 User haben sich bei sixpack für diesen Beitrag bedankt:

    alpuma (29-10-16), bruce hardy (30-10-16), danyo (30-10-16), heidi (29-10-16), icebrecher (29-10-16), Roy Roedger (29-10-16), steffen (29-10-16), waYne (30-10-16)

  21. #43
    Let`s go Rangers! Avatar von alpuma
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    Bensheim
    Beiträge
    553
    Bedanken
    278
    477 Danksagung in 182 Beiträgen
    Ist mir auch schon länger ein Dorn im Auge, dieser Einheitsbrei was da gesungen wird. Im FP war das schon geiler, da hat man uns noch in Frankental gehört wenn wir laut geworden sind und wir waren in unseren Gesängen viel kreativer.

  22. Die folgenden 2 User haben sich bei alpuma für diesen Beitrag bedankt:

    heidi (30-10-16), n3bulaR (30-10-16)

  23. #44
    Registrierter Benutzer Avatar von m90b
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    121
    Bedanken
    50
    158 Danksagung in 51 Beiträgen
    Also was so manch einer schreibt, da muss ich als schon mal (müde) schmunzeln, mir fällt da nämlich ein (anscheinend) ewig junger Spruch ein.

    Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.

    Den könnte man genauso umdichten zu:

    Die Jugend heutzutage liebt das Event. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Forumsautorität, hat keinen Respekt vor den Altfans und ist sowieso nur unnützes Pack. Die Jungen stehen nicht mehr auf und machen den Älteren auf ihren Stammplätzen platz. Sie widersprechen den Altfans, schwadronieren über Stimmung, verschlingen Arenafraß und saufen zu viel, sie singen zu unpassenden Zeitpunkten unpassende Lieder und beleidigen Gegner und Schiedsrichter.

    So wer keine blaue Farbe findet ist selbst Schuld, den anderen empfehle ich nach zu schauen von wann und wem (nein es ist nicht der griechische Fußballer den schreibt man mit i) das original Zitat ist und selbstreflektierend darüber nachzudenken
    Geändert von m90b (30-10-16 um 01:11 Uhr)

  24. Die folgenden 2 User haben sich bei m90b für diesen Beitrag bedankt:

    Roy Roedger (30-10-16), waYne (30-10-16)

  25. #45
    Registrierter Benutzer Avatar von metro81
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    2.165
    Bedanken
    410
    3.543 Danksagung in 1.030 Beiträgen
    @sixpack: Ist ja schön und gut. Dennoch sei es erlaubt zu fragen, wo die ganzen spielbezogenen Gesänge hin sind? Wo ist die Kreativität, die damals die Kurve oder den Friedrichspark ausgezeichnet hat? Seit "Egal wie's steht" gibt es de facto keinen neuen Gesang aus der Nordwestkurve. Man hat fast das Gefühl, dass sich inzwischen jeder damit abgefunden hat, dass Gesänge nicht durchkommen, es sei denn sie werden vom Megaphone und seinen dressierten "Ultras" angestimmt. Wann gab es das letzte Mal wirklich spielbezogene Gesänge? Wann brannte denn zuletzt die Luft noch vor dem Spiel? Ich empfinde die Kurve als so langweilig wie seit Jahren nicht mehr. Sogar in den schlimmsten Kreishockey-Zeiten gab es immer mal wieder Spiele, in denen auf den Rängen wirklich was los war und in denen der Funke von den Rängen auf's Eis übergesprungen ist. Heute ist es eher so, dass Feuer auf dem Eis vom selbsternannten Stimmungszentrum in der Arena mit montonem Lalala niedergesungen wird. Da kommt die ewige Leier "Adler Mannheim Ole" während ein "Auf geht's Mannheim, kämpfen und siegen" viel passender wäre. Da wird in Unterzahl einfach Lalala weitergesungen obwohl ein gellendes Pfeifkonzert vielleicht der bessere Support wäre. Was ich mich auch seit Bremerhaven frage: Liegt's an der Trommel bzw. der Bespannung dass von Magges und Co irgendwie nur Trommelsuppe in der Arena zu hören ist? Oder doch an den rhythmischen Fähigkeiten? Denn der Typ im Gästeblock war mit seinem Gerät definitiv lauter... Es ist einfach nur noch ernüchternd, dass der Stehplatz mittlerweile nur noch bei den scheinbar obligatorischen ****ns***-Gesängen lauter ist. Mein "Highlight" nach wie vor war da das "Derby" gegen Schwenningen - "Homoliebe ist okay" wurde mit solcher inbrunst intoniert, aber dafür ein "Auf geht's Mannheim..." von anderen Gruppierungen mal direkt niedergesungen. Traurig.

    Btw.: Finde es ja irgendwie amüsant, dass hier nun ein vermeintliches Sokrates-Zitat herangezogen wird, um einen durchaus polemischen Post mit dem Anschein von intellektueller Denke zu versehen. Nur leider ist das hierfür herangezogene Zitat weder von Sokratis noch von Sokrates - denn weder Platon, noch Aristophanes oder Plutarch haben dieses angebliche Zitat des griechischen Philosophen überliefert. Es ist also davon auszugehen, dass es ihm lediglich in den Mund gelegt worden ist. Da wiederum schließt sich der Kreis mit deinem Post, lieber m90b. Denn nur ein paar unzusammenhängende Vorurteile mit Fakten und Halbwahrheiten aneinanderzureihen macht aus Polemik kein Argument.
    Geändert von metro81 (30-10-16 um 02:05 Uhr)

  26. Die folgenden 3 User haben sich bei metro81 für diesen Beitrag bedankt:

    dss (30-10-16), hosco (31-10-16), steffen (30-10-16)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zuschauerzahlen beim Red Bulls Salute total enttäuschend
    Von Mighty Eagle im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23-12-13, 08:20
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08-12-12, 13:00
  3. WM-Zuschauerzahlen in Mannheim
    Von Tuma im Forum NHL/International
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 31-05-10, 14:58
  4. WM-Zuschauerzahlen in Mannheim
    Von Robert im Forum NHL/International
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17-05-10, 00:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •