Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Presse vom 20.10.18

  1. #1
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.300
    Bedanken
    129
    1.739 Danksagung in 472 Beiträgen

    Presse vom 20.10.18


  2. #2
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.300
    Bedanken
    129
    1.739 Danksagung in 472 Beiträgen
    Adler verteidigen Spitze

    Eishockey: 3:1-Sieg im Topspiel gegen ERC Ingolstadt – Adam trifft doppelt


    von Oliver Wehner


    Mannheim. Für die beiden Aushängeschilder der Sportstadt Ingolstadt haben sich die Ausflüge in die Kurpfalz gestern Abend nicht gelohnt. Erst gingen die Fußballer in Sandhausen unter, und dann verlor der ERC das Topspiel der Deutschen Eishockey-Liga bei den Adlern Mannheim 1:3 (0:1, 1:1, 0:1).

    „Wow, was für ein Team“, lobte Gäste-Coach Doug Shedden die Adler, die das gefürchtete Umschaltspiel der Ingolstädter geschickt im Keim erstickten. „Wir hatten in der neutralen Zone immer einen Mann mehr“, analysierte Adler-Trainer Pavel Gross.Wie schon beim Erfolg in Köln am Sonntag war für den etatmäßigen Kapitän Marcus Kink – ebenso wie für Verteidiger Cody Lampl – kein Platz im üppigen Kader der Mannheimer, Andrew Desjardins trug wieder das „C“ auf der Trikotbrust. Die Adler können sich derzeit auf ihre Ausgeglichenheit in Sturm und Abwehr verlassen, da gibt's eben Härtefälle – erst recht, wenn vermutlich am kommenden Wochenende Marcel Goc nach dann sechswöchiger Verletzungspause ins Team zurück drängt. Im ersten Drittel setzte gestern die dritte Sturmreihe um Center Ben Smith die nachhaltigsten Akzente. Vor allem der emsige und bewegliche Tommi Huhtala hielt die Ingolstädter mächtig auf Trab, selbst wenn Torwart Timo Pielmeier auf die Bauerntrick-Versuche des auch körperlich sehr präsenten Finnen nicht hereinfiel. Aber von Huhtalas Eifer ließ sich auch Phil Hungerecker anstecken, der bislang noch nicht so recht in die Saison gefunden hatte. In der fünften Minute freilich hätte die Entdeckung des vergangenen Jahres das 1:0 machen müssen, als der sehr stabile Sinan Akdag nach starkem Solo die Scheibe fast perfekt aufgelegt hatte.

    Dennoch gab's eine hochverdiente Führung nach einem höchst unterhaltsamen und sehr schnellen ersten Drittel: Markus Eisenschmid lief nach scharfem Katic-Aufbaupass allen davon, verwandelte dann auch noch eiskalt (14.). Wie Toptalent Moritz Seider sowieso steht offenbar auch er als Nordamerika-Rückkehrer wieder unter Beobachtung der NHL-Scouts – sie werden's registrieren. Ebenso Eisenschmids tollkühne Rettungsaktion im Schlussabschnitt vor einem einschussbereiten Ingolstädter.

    In Unterzahl kassierten die Adler nach der ersten Pause den Ausgleich: ein klassischer Schuss von der blauen Linie, Maurice Edwards zielte ganz genau ins Toreck. Aber im direkten Gegenangriff schlenzte Luke Adam die Scheibe zur erneuten Mannheimer Führung in die Maschen (beide 26.). Einem Höhepunkt dieses Spiels folgte dann sofort eine Ernüchterung: Bei angezeigter Strafe zogen die Adler ein beeindruckendes 6:5-Powerplay auf und erzwangen sogar noch eine weitere Strafe der gehetzten Gäste. Doch die anschließende 5:3-Überzahl über die vollen 120 Sekunden war von Ratlosigkeit geplagt – hier hätten sie das 3:1 nachlegen müssen, schlugen die Einladung aber aus. Anders kurz vor Schluss, als das ERC-Tor leer war und Luke Adam im Zusammenspiel mit Kolarik souverän alles klar machte.

    So spielten sie

    Adler Mannheim: Endras - Akdag, Mikkelson; Seider, Lehtivuori; Katic, Larkin; Reul - Plachta, Desjardins, Wolf; Kolarik, Festerling, Adam; Hungerecker, Smith, Huhtala; Krämmer, Eisenschmid, Raedeke

    ERC Ingolstadt: Pielmeier - Kohl, Sullivan; Edwards, Jobke; Wagner, Friesen; Sopanen - Collins, Olson, D’Amigo; Kelleher, Cannone, Garbutt; Greilinger, Olver, Braun; Elsner, Wohlgemuth, Ramoser

    Tore: 1:0 Eisenschmid (Katic) 13:19, 1:1 Edwards (Cannone) 25:22, 2:1 Adam (Kolarik) 25:52, 3:1 Adam (Kolarik) 59:25 - Strafminuten: 4 - 6 - Beste Spieler: Endras, Akdag, Huhtala, Eisenschmid, Adam - Pielmeier, Sullivan, Cannone - Zuschauer: 9491 - Schiedsrichter: Hoppe (Bad Nauheim)/Rantala (Finnland).


    www.rheinpfalz.de

  3. #3
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.300
    Bedanken
    129
    1.739 Danksagung in 472 Beiträgen

  4. #4
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.300
    Bedanken
    129
    1.739 Danksagung in 472 Beiträgen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •