Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Presse vom 28.11.18

  1. #1
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.431
    Bedanken
    132
    1.793 Danksagung in 496 Beiträgen

    Presse vom 28.11.18


  2. #2
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.431
    Bedanken
    132
    1.793 Danksagung in 496 Beiträgen
    Die Schicht getauscht

    EISHOCKEY: Adler mit Talent Soramies in Schwenningen



    Mannheim. Wie befürchtet: Die Verletzung von Joonas Lehtivuori, dem in dieser Eishockey-Saison bisher so starken Verteidiger der Adler Mannheim, ist schwer. Wie erwartet (wir informierten gestern) fällt der Finne mehrere Wochen aus.

    Mit vier bis sechs Wochen Zwangspause rechnen die Adler wegen Lehtivuoris Knieverletzung, die er sich am Sonntag in Bremerhaven zuzog. Rekonvaleszent Cody Lampl (Adduktorenprobleme), der gestern leicht mittrainierte, ist für die heutige Partie bei den Schwenninger Wild Wings (19.30 Uhr) noch keine Option, stellte Trainer Pavel Gross klar. Er muss zudem weiter auf die Stürmer David Wolf und Nico Krämmer verzichten.Die Rochaden im Line-up liegen auf der Hand. Janik Möser, der zuletzt im Sturm aushalf, rückt in die Verteidigung – seine angestammte Position. Und Förderlizenzler Samuel Soramies (20) sitzt heute ebenfalls im Bus mit Ziel Schwenningen. „Samuel wird spielen“, sagte Gross gestern nach dem Training der RHEINPFALZ: „Er arbeitet gut in Heilbronn, das ist jetzt auch eine kleine Belohnung.“

    Bei den Falken, Kooperationspartner des DEL-Tabellenführers, kam Soramies in der Zweiten Liga regelmäßig zum Einsatz. Jetzt freut er sich „riesig“ auf sein Debüt bei den Adler-Profis, bekennt aber auch: „Natürlich bin ich auch etwas nervös.“ In die Demut mischt sich gesundes Selbstbewusstsein: „Ich weiß, was ich kann.“ Das Stürmertalent, einst erfolgreicher Jungadler, ist gebürtiger Heidelberger mit finnischen Wurzeln.

    In Salzburg, mit der Junioren-Mannschaft des Red-Bull-Ablegers, sammelte Soramies vergangene Saison in der zweitklassigen und multinationalen Alpenliga schon Erfahrungen im „Männer-Eishockey“. „Die DEL2 ist etwas schneller“, berichtet er.

    Eigentlich hätte er gestern Abend für Heilbronn gegen Dresden gespielt. Nun hat er die Schicht getauscht, hatte frei und freut sich aufs heutige Derby gegen Schlusslicht Schwenningen. „Eine Mannschaft, die schon durch den Trainerwechsel (Paul Thompson für Pat Cortina, die Red.) anders ist“, wie Pavel Gross warnt: „Sie laufen mehr, spielen aggressiver.“ olw


    www.rheinpfalz.de

  3. #3
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.431
    Bedanken
    132
    1.793 Danksagung in 496 Beiträgen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •