Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Presse vom 10.12.18

  1. #1
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.436
    Bedanken
    132
    1.795 Danksagung in 497 Beiträgen

    Presse vom 10.12.18

    Ein Spaßspiel für die Torhüter

    Eishockey: Adler siegen in München 1:0 nach Penaltyschießen – Huhtala fällt aus


    Von Oliver Wehner


    München. Auch ohne Tore nach 65 Minuten ein echtes Spitzenspiel, fast schon mit Play-off-Charakter – geht das? Es geht, wenn der Meister und der in dieser Eishockey-Saison wohl größte Herausforderer aufeinander treffen. Letzterer, der amtierende Tabellenführer Adler Mannheim, gewann gestern nach Penaltyschießen durch einen Treffer von Luke Adam mit 1:0 (0:0, 0:0, 0:0; 0:0; 1:0) beim EHC Red Bull München.

    Damit beendeten die Adler die jüngste Negativserie von zuletzt vier Niederlagen in Folge. Und feierten neben Luke Adam vor allem Torwart Dennis Endras, der im „Stechen“ alle drei Münchner Schüsse entschärfte und schon zuvor famose Paraden gezeigt hatte. „Dennis hat uns den Sieg geholt“, betonte Adam. „Heute hat’s Spaß gemacht“, befand Endras grinsend, „ein guter Nachmittag für uns“. Was nicht so uneingeschränkt stimmt, denn vor der Partie erreichte die Adler die nächste Hiobsbotschaft: Angreifer Tommi Huhtala (31) zog sich am Freitag im Spiel gegen Düsseldorf (2:5) eine Muskelverletzung im Brustbereich zu und wird rund einen Monat ausfallen. Für ihn rutschte gestern Förderlizenzler Samuel Soramies ins ohnehin schon vom Verletzungspech gezeichnete Line up.

    Nicht überzeugend agierte am Freitag gegen die DEG Chet Pickard, die Zwei-Spiele-Rotation schwemmte aber sowieso Endras zurück ins Adler-Tor – und der 33-Jährige wurde von den Münchnern, auch in Person von Ex-Adler Frank Mauer, gleich mal warmgeschossen, reagierte aber mehrfach glänzend. Doch auch die Gäste klappten in der intensiven Partie das Visier hoch, wehrten sich – spielerisch und mit den Fäusten. Letzteres übernahm David Wolf, der Brent Raedeke rächen wollte, der nahe der Umrandung hart von Keith Aulie gecheckt wurde. „Zwei Meter von der Bande weg, ganz fair war das nicht“, ordnete Adler-Verteidiger Janik Möser die Attacke des Münchners ein. Auf jeden Fall musste Raedeke das Eis verlassen und mit einer Kopfwunde ins Krankenhaus gebracht werden.

    Für den Höhepunkt des etwas kontrollierteren, dafür taktisch weiterhin enorm hochwertigen Mittelabschnitts sorgte Trickser Chad Kolarik: Erst „stahl“ er die Scheibe und wagte dann seinen berühmten Move, ließ die Scheibe zwischen seinen Beinen tanzen und probierte es dann per Rückhand – doch Münchens Torwart Danny aus den Birken war hellwach und zur Stelle. Sein Team hatte die größte Chance durch Yasin Ehliz, der nur das Tordreieck traf.

    Angetrieben von sehr vielen (und lauten) mitgereisten Fans spielten die Adler auch im Schlussdrittel voll auf Sieg, Festerling, Smith und Kink beschäftigten Aus den Birken. Kurz vor Ende der normalen 60 Minuten arbeitete der emsige Ben Smith dann noch eine Überzahlsituation heraus. Kolarik hatte hier nach klasse Zuspiel von Mark Katic die große Chance, doch wieder stand Aus den Birken einem Torerfolg im Weg. In der Overtime überstanden die Adler eine Unterzahl. Und dann schlug im Penaltyschießen Luke Adam zu, sehenswert und abgebrüht sein Abschluss. „Beide Seiten haben defensiv gut gespielt und viel geblockt, das hilft uns Torhütern“, resümierte Danny aus den Birken, der also im Prinzip auch Spaß hatte – abgesehen natürlich von Luke Adams cleverem Penalty ...


    So spielten sie

    EHC Red Bull München: Aus den Birken - Aulie, Boyle; Seidenberg, Abeltshauser; Bodnarchuk, Joslin - Kastner, Voakes, Mauer; Mayenschein, Stajan, Shugg; Ehliz, Mitchell, Parkes; Button, Tobias Eder, Andreas Eder

    Adler Mannheim: Endras - Katic, Larkin; Mikkelson, Lampl; Akdag, Reul; Möser - Hungerecker, Smith, Adam; Raedeke, Desjardins, Wolf; Eisenschmid, Festerling, Kolarik; Soramies, Kink, Brune

    Tor: 0:1 Adam (65:00/Penalty) - Strafminuten: 12 + 10 Aulie - 12 + 10 Wolf - Beste Spieler: Aus den Birken, Seidenberg, Ehliz, Voakes - Endras, Akdag, Katic, Smith - Zuschauer: 6142 (ausverkauft) - Schiedsrichter: Hunnius (Berlin)/Köttstorfer (Rosenheim).


    www.rheinpfalz.de

  2. #2
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.436
    Bedanken
    132
    1.795 Danksagung in 497 Beiträgen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •