Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Presse vom 15.12.18

  1. #1
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.286
    Bedanken
    121
    1.736 Danksagung in 471 Beiträgen

    Presse vom 15.12.18


  2. #2
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.286
    Bedanken
    121
    1.736 Danksagung in 471 Beiträgen
    Adler zeigen Moral

    Nach dreimaligem Rückstand 5:3-Erfolg gegen Augsburger Panther


    Von André Dinzler



    MANNHEIM. Die Mannheimer Adler festigen die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga. Gegen den direkten Verfolger aus Augsburg gab es gestern nach einer kämpferisch starken Leistung und einem dreimaligem Rückstand noch einen 5:3 (0:1; 2:1; 3:1)-Erfolg.

    Bewegender Moment vor dem Spiel: In einer Gedenkminute fand Stadionsprecher Udo Scholz würdevolle Worte für den unter der Woche überraschend verstorbenen ersten Meistertrainer des Mannheimer ERC, Heinz Weisenbach.Die Spieler ließen sich im ersten Abschnitt von der vorweihnachtlich besinnlichen Stimmung in der Arena anstecken. Positiv ausgedrückt, neutralisierten sich beide Teams, anders formuliert war es ein Drittel mit wenig Höhepunkten, vielen Puckverlusten und einer Mannheimer Mannschaft, die wie schon zuletzt erhebliche Schwierigkeiten im Abschluss hatte. Als alle denn auch schon mit einem torlosen Remis in die Pause wollten, griff Adler-Verteidiger Thomas Larkin urplötzlich an der Scheibe vorbei, diese sprang Daniel Schmölz vor die Schlittschuhe und der Augsburger überwand mit einem trockenen Schuss Dennis Endras im Mannheimer Tor.

    Gleich zu Wiederbeginn im Mittelabschnitt stand Endras wieder im Blickpunkt: Mit einem tollen Reflex verhinderte er gegen David Stieler in Unterzahl das 0:2 (22.). Auf der Gegenseite rannten die Mannheimer wieder an, doch David Wolf schlug vor dem leeren Tor über die Scheibe (25.) und Ben Smith traf mit seinem Schuss nur das Lattenkreuz (26.). Dann aber, nach exakt 97 Minuten und einer Sekunde Flaute, war der Bann gebrochen: Die Adler trafen endlich wieder aus dem Spiel heraus. Und das gleich mit einer doppelten Premiere: Kapitän Marcus Kink gelang sein erster Saisontreffer auf Zuspiel des jungen Samuel Soramies. Für den Nachwuchs-Stürmer war es der erste DEL-Punkt überhaupt.

    Lange freuen über den Ausgleich konnten sich die Adler allerdings nicht. 92 Sekunden später hatten sie die defensive Ordnung völlig verloren, Augsburg schaltete blitzschnell um, Stieler bediente Holzmann – 1:2. Doch die Adler hielten dagegen. Chad Kolarik fand mit einem klugen Pass Garret Festerling, der per Direktabnahme zum erneuten Ausgleich traf. Gerade einmal 60 Sekunden waren im Schlussabschnitt absolviert, da standen drei Adler Spalier, als Thomas Holzmann mit der Rückhand die dritte Führung an diesem Abend für die Schwaben markierte. Aber die Adler drehten in der 55. Minute per Doppelschlag innerhalb von 53 Sekunden das Match: Zunächst traf Thomas Larkin zum Ausgleich, dann markierte Chad Kolarik den entscheidenden Treffer. Für den Endstand sorgte erneut Festerling mit einem Treffer ins leere Tor. Weiter geht es für die Adler am Sonntag. Dann gastieren um 14 Uhr die Panther aus Ingolstadt in der SAP-Arena.

    So spielten sie
    Adler Mannheim: Endras - Larkin, Katic; Reul, Akdag; Lampl, Mikkelson; Möser - Brune, Desjardins, Wolf; Hungerecker, Smith, Adam; Kolarik, Festerling, Eisenschmid; Krämmer, Kink, Soramies
    Augsburger Panther: Roy - Tölzer, Lamb; Rogl, McNeill; Rekis, Sezemky - White, Leblanc, Hafenrichter; Schmölz, Ullmann, Detsch; Sternheimer, Gill, Fraser; Trevelyan, Stieler, Holzmann
    Tore: 0:1 Schmölz (Lamb) 19:03, 1:1 Kink (Soramies) 26:25, 1:2 Holzmann (Stieler) 28:57, 2:2 Festerling (Kolarik) 32:55, 2:3 Holzmann (Stieler) 41:00, 3:3 Larkin (Hungerecker) 54:01, 4:3 Kolarik (Katic) 54:54, 5:3 Festerling (Eisenschmid) 59:11 - Strafminuten: 2 - 8 - Beste Spieler: Mikkelson, Kink - Holzmann, Stieler - Zuschauer: 10.319 - Schiedsrichter: Iwert/Bauer (Harsefeld/Nürnberg).


    www.rheinpfalz.de

  3. #3
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.286
    Bedanken
    121
    1.736 Danksagung in 471 Beiträgen

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von metro81
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    2.545
    Bedanken
    454
    3.868 Danksagung in 1.179 Beiträgen
    Für Diskussionen sorgte ein versuchter Check gegen den Kopf von Cody Lampl gegen AEV-Spielmacher Drew LeBlanc, den die Schiedsrichter jedoch nicht ahndeten.
    Widerspruch in sich, oder?

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von betking
    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    388
    Bedanken
    60
    390 Danksagung in 136 Beiträgen
    Zitat Zitat von metro81 Beitrag anzeigen
    Widerspruch in sich, oder?
    Ja. Ein Versuch soll also schon bestraft werden. Also ich sage ja immer, wir sind hier nicht beim Eiskunstlauf. Aber so langsam wird es grotesk.
    Kniechecks wie bei Plachta und Checks mit gehobenem Stock gegen Redecke werden unter den Tisch fallen gelassen und anschließend fördert man für einen Versuch eines Checks Strafen. Was soll das bitte?
    Using Tapatalk

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •