Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 121 bis 128 von 128

Thema: Rund ums Spiel - Januar 2019

  1. #121
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    14
    Bedanken
    0
    17 Danksagung in 6 Beiträgen
    Falsch. Wenn du das 5. mal irgendwas mit kämpfen und siegen singst hat da keiner mehr Bock drauf.
    Geht mir genauso wie AdlerAdemeier. Wo wir wieder bei der fehlenden Kreativität sind, bei einer 2-1 Führung im 2.Drittel "kämpfen und siegen" zu singen statt irgendetwas was die Mannschaft pusht und das 3. Tor machen lässt.

  2. Folgende User bedanken sich bei jouds68 für diesen Beitrag:

    Schorletrinker (31-01-19)

  3. #122
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    1.610
    Bedanken
    1.008
    931 Danksagung in 446 Beiträgen
    Zitat Zitat von jouds68 Beitrag anzeigen
    Falsch. Wenn du das 5. mal irgendwas mit kämpfen und siegen singst hat da keiner mehr Bock drauf.
    Geht mir genauso wie AdlerAdemeier. Wo wir wieder bei der fehlenden Kreativität sind, bei einer 2-1 Führung im 2.Drittel "kämpfen und siegen" zu singen statt irgendetwas was die Mannschaft pusht und das 3. Tor machen lässt.
    Es muss einfach eine Grundstimmung herrschen bevor man was verändern kann . Man kann es aber natürlich auch lassen und den Ultras die Alleinschuld zuschieben.

    Gesendet von meinem Pixel 2 XL mit Tapatalk

  4. #123
    Enforcer Avatar von Schorletrinker
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Monnem
    Beiträge
    2.032
    Bedanken
    5.458
    3.349 Danksagung in 973 Beiträgen
    Zitat Zitat von Baphomet Beitrag anzeigen
    Mehr, anders als aktuell und spielbezogen gerne. Lasst uns uns feiern! Aber warum immer wieder die Forderung nach Fäkalsprache, braucht es das wirklich? Zeichnen wir uns dadurch aus, den Gegner so zu titulieren? Thomas hat das in seinem Post ja auch angesprochen. Ich habe nicht selten meine Kinder in der Arena dabei, da brauche ich das ehrlich gesagt nicht. Etwas mehr Ironie oder Sarkasmus drückt Ablehnung sicher auch aus - und das, ohne sich in die sprachlichen Niederungen zu begeben. Das Zitat ist nur als Beispiel zu sehen, kein persönlicher Angriff.

    Just my 2 cents.
    Ich bin "grundsätzlich" bei dir was Fäkalsprache angeht.Aber du weißt ganz genau,das im Sport Emotionen dazugehören und man sie auch gerne (Gewaltfrei) ausleben darf.Dazu gehören eben auch mal Wörter dazu,die man im Normalfall nicht sagt.Ich habe kein Spiel im alten Friedrichspark erlebt,wo diese Wörter nicht gefallen sind.

    Das du deiner "Vorbildfunktion" als Vater nachkommen willst ist gut und ok.Aber wie der User Sixpack richtig anmerkte,dann solltest du sie auch nicht mehr in die Schule lassen.Gerade in der Schule bzw dem Schulhof ist das doch "leider" gang und gebe mit der Fäkalsprache.Ein Adlerheimspiel völlig glattgebügelt und ohne Emotionen usw..Nein Danke!

    Es spricht für mich nichts dagegen wenn man gewisse Spieler oder Trainer mal verbal angeht.Das gehört einfach dazu und ist das Salz in der Suppe wenn es hitzig zugeht.
    -Deutscher Eishockey Meister 1980,1997,1998,1999,2001,2007,2015-

  5. Die folgenden 2 User haben sich bei Schorletrinker für diesen Beitrag bedankt:

    Animus (01-02-19), Checker37 (31-01-19)

  6. #124
    Hiob 38, 11 Avatar von Ralle
    Registriert seit
    Nov 2000
    Ort
    Bei der Maus im Haus
    Beiträge
    1.419
    Bedanken
    2.414
    1.117 Danksagung in 365 Beiträgen
    So wird nämlich der Schuh draus (zu antrax Aussage der Grundstimmung). Wenn alle wieder mitsingen, die jetzt schreiben, dass sie aus Bocklosigkeit ruhig bleiben, dann würden auch die Leute in deren Umgebung eher wieder mitziehen und wenn mehrere singen besteht auch die Möglichkeit, wieder andere Lieder durchzubringen. Irgendwie muss ein Anfang gemacht werden. Einfach weiter bei der Einstellung bleiben, ich hab keinen Bock mehr zu singen, weil eh immer nur das gleiche Lied kommt, verändert definitiv nichts. Dann aber bitte auch nicht beschweren.
    Es gibt bereits den Beweis, dass es funktionieren kann. Im Unterrang 201, wo ich stehe, haben wir in jüngster Zeit auch das ein oder andere Mal geschafft ein Lied durchzudrücken und die Jungs im Oberrang haben eingestimmt. Leuchtendes Beispiel war im Dezember der 'Blau-weiß-rote Walzer'! Den haben wir in unserer Reihe angestimmt. Wenn einige singen, dann können die außenrum das plötzlich auch!

    Ralle
    Geändert von Ralle (31-01-19 um 14:10 Uhr)

    ------------------------------------------------
    Mannheimer können alles - außer hochdeutsch!
    --------------------------------------------
    26.10.1976 - 7:2 Sieg gegen den EC Deilinghofen und ich war infiziert mit dem Virus Eishockey!
    ------------------------------------------------
    Wir sind die roten Teufel vom Betzenberg! - "Liebe kennt keine Liga!"

  7. Die folgenden 3 User haben sich bei Ralle für diesen Beitrag bedankt:

    Eisengel (31-01-19), MERC21Chris (31-01-19), Schorletrinker (31-01-19)

  8. #125
    Enforcer Avatar von Schorletrinker
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Monnem
    Beiträge
    2.032
    Bedanken
    5.458
    3.349 Danksagung in 973 Beiträgen
    Zitat Zitat von metro81 Beitrag anzeigen
    Ich freue mich sehr, dass hier konkrete Vorschläge in Sachen Stimmung gesammelt werden. Allerdings muss uns allen klar sein: Ohne die Mitwirkung - und damit meine ich die Bereitschaft, sich komplett zurückzunehmen - des selbsternannten "Stimmungskerns" mit dem Megaphon-Jungs sind alle Gedanken zum Scheitern verurteilt. Solange Fangesänge anderer Fangruppen ignoriert oder niedergesungen werden, können wir uns auf dem Kopf stellen. Da wird sich nix verändern. Und: Es ist reine Illusion, dass sich die Kurve in Kürze regeneriert. Dafür ist zu viel zerstört worden und zu viel Tischtuch zerschnitten worden. Die Schäden, die durch den Einzug der aus dem Fußball blind übernommenen Ultra-Kultur entstanden sind, brauchen Jahre um zu heilen. Kreativität und spielbezogene Gesänge passen nicht zum Anspruch des Dauersupports und die "Verpflichtung", Auswärts zu fahren und 60 Minuten zu singen nicht zu Selbstironie und Kreativität. Gleiches gilt auch für die Fokussierung auf einen Capo/Megaphon-Mann, erst recht, wenn dieser keinerlei Respekt und Standing unter den älteren Fans hat. Wo soll dieses Standing auch herkommen, wenn die "Ultras" den Capo aus ihrer Mitte selbst bestimmen und auch ansonsten keinerlei ernst nachhaltige Kontakte mit den anderen Fanclubs pflegt? Wir haben ein massives Problem in Mannheim - und es ist gut, dass dieses Problem jetzt zum Vorschein kommt und endlich ernsthaft diskutiert wird. Meine Sorge ist: Vielleicht ist es zu spät.
    Ich stimme dir zu in deinem Posting.Und ich bin auch zu 100% davon überzeugt,das dieser Ultrakern Gift für die Kurve ist.Seit diese Leute dort aufgetaucht sind,geht es steil Bergab mit der Stimmung.Es wird ohne Logik einfach Dauermono gesungen und sehr oft immer das selbe.Das hat zu ermüdungen innerhalb der Fanszene geführt und auch großer Langeweile.

    Ich habe auch all die Jahre nie das Gefühl gehabt,das diese Leute ein Interesse daran haben irgendwelche Traditionen oder die einstigste Powerstimmung zu erhalten.Alles wurde in den Oberrang einverleibt und Zentralisiert.Klar ist aber auch,das mehr von den "alten" Fanclubs wieder kommen muss und sollte.Sonst ist der Ofen komplett aus.
    -Deutscher Eishockey Meister 1980,1997,1998,1999,2001,2007,2015-

  9. #126
    Hockey since 1979 Avatar von Baphomet
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    147
    Bedanken
    75
    233 Danksagung in 60 Beiträgen
    Zitat Zitat von Schorletrinker Beitrag anzeigen
    Ich bin "grundsätzlich" bei dir was Fäkalsprache angeht.Aber du weißt ganz genau,das im Sport Emotionen dazugehören und man sie auch gerne (Gewaltfrei) ausleben darf.Dazu gehören eben auch mal Wörter dazu,die man im Normalfall nicht sagt.Ich habe kein Spiel im alten Friedrichspark erlebt,wo diese Wörter nicht gefallen sind.

    Das du deiner "Vorbildfunktion" als Vater nachkommen willst ist gut und ok.Aber wie der User Sixpack richtig anmerkte,dann solltest du sie auch nicht mehr in die Schule lassen.Gerade in der Schule bzw dem Schulhof ist das doch "leider" gang und gebe mit der Fäkalsprache.Ein Adlerheimspiel völlig glattgebügelt und ohne Emotionen usw..Nein Danke!

    Es spricht für mich nichts dagegen wenn man gewisse Spieler oder Trainer mal verbal angeht.Das gehört einfach dazu und ist das Salz in der Suppe wenn es hitzig zugeht.
    Ja, die Allgemeinplätze im Rahmen von Diskussionen, immer gerne genutzt. Ich spreche mich in keinster Weise dafür aus, ein rosa "alle haben sich lieb und sind gut" Szenario zu leben. Ich könnte Eishockey ohne Emotionen auch gar nicht. Dazu gehört natürlich auch, dass situationsabhängige Schimpfen, Fluchen... whatever, eben auch mit dem entsprechenden Vokabular. Alles gut, alles fein. Also bitte nicht gleich wieder überinterpretieren und "nicht in die Schule lassen" in den Raum werfen. Ich nutze in Bezug auf bspw. Herrn Hager auch das angebrachte Wording.

    Mir geht es darum, nicht per se das Verunglimpfen um des Verunglimpfen willens zu fordern. Spott und Häme tun ohnehin oft viel mehr weh. Also warum nicht so? Ich denke, es würde keinen umbringen, wenn die Stimmung in Mannheim auch durch intelligente Attacke auf den Gegner auffällt. Ich kann jemanden platt als H****sohn bezeichnen, ich kann aber auch singen, dass ihr Stammbaum ein Kreis ist. Letzteres ist in meinen Augen smarter, lustiger und einfach besser. Steht jeder Fanszene gut zu Gesicht.

    So erkläre ich das meinen Jungs auch, die jeden Tag auf dem Schulhof mit anderen Szenarien konfrontiert sind. Aber zu Hause lernen sie eben, dass prinzipielles Beschimpfen auf diesem Niveau nicht geht. Und dann gehen sie wieder in die Schule...

    Wenn ich deshalb ein Moralapostel bin, dann ist das so. Soll jeder für sich seine Wertekoordinaten festlegen, vielleicht läuft dann eine Erwiderung auch sachlicher.
    Geändert von Baphomet (31-01-19 um 14:57 Uhr)

  10. Die folgenden 5 User haben sich bei Baphomet für diesen Beitrag bedankt:

    AdlerAdemeier (31-01-19), bruce hardy (31-01-19), Faceoff (31-01-19), MERC21Chris (31-01-19), Ralle (31-01-19)

  11. #127
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    Wald Michelbach
    Beiträge
    1.774
    Bedanken
    1.019
    2.618 Danksagung in 933 Beiträgen
    Dann bringe Deinen Kindern doch einfach bei, daß das eben hier in der Arena eine andere Sprache ist als daheim oder auf der Straße im normalem Umgang. Sportplatz ist Sportplatz, Schulhof ist Schulhof und der normale Umgangston zuhause oder auf der Straße ist ein anderer.
    Wenn das beim Bsp Schulhof klappt, wäre das für die Arena auch möglich.
    Zu den Gesängen. Auch im FP wurden hinter dem Tor andere Lieder angestimmt als auf der Geraden, irgendwie einigte man sich dann dadurch, daß der lautere Block den anderen überstimmte. Nur waren damals gut die Hälfte der Tribüne Stehülätze, knapp 1/4 Sitzplätze und der Rest Räumlichkeiten. Heute sind etwa 1/5 Stehplatz un einer Ecke hinterm Tor, der Rest Sitzplatz und bis dann die Stimmung durch die ganze Halle kommt, ist fast unmöglich. Es ist M M nicht mal die Größe der Halle der Ausschlag, hätten, hätten wir eine Gerade Stehplätze, wäre das von der Akustik auch anders

  12. #128
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    282
    Bedanken
    1
    128 Danksagung in 59 Beiträgen
    Für mich war der Retrotag in diesem Jahr ein besonderes Erlebnis. Dort wurden ältere Lieder gesungen (Hundelied, Zwinger für Ankert und Pietta) und auch neue Lieder gesungen. Es ist ja nicht so, dass nicht versucht wird was zu bewegen. Aber es ist halt manchmal tatsächlich so: Es gibt Lieder bei denen ist warum auch immer die Mitmachquote höher (Scheiß auf Cologne, Scheiß auf BErlin, ....), wie z.B. "wenn wir in der Nordwestkurve stehen" oder "Wir sind der MERC, die macht vom Oberrhein". Ih finde dieses Jahr ist eindeutig ein Willen zu erkennen, dasss jeder versucht ein Lied anzustimmen. Wenn aber im Oberrang aus drei Ecken das gleiche Lied Zeit versetzt gesungen wird, macht es das auch nicht besser. Nach dem es ja gegen die Dosen ja mal wieder die Retrotrikots gibt könnte man ja durchaus auch mal das ein oder andere Lied aus der Mottenkiste holen: "Zieht den Bayern die Lederhosen aus", "Eine Dose zieht an meinem Schal", "Auf dem Mond auf dem Mars überall ein Dosenarsch", "wie ein Felsen aus Granit", "O Mannheim du stadt aller Städte". Macht einfach den Mond auf, der ein oder andere macht garantiert mit. Unser Mensch mit dem Megaphon ist auch manchmal ganz froh, wenn im Unterstützung bei der SOngauswahl gewährt wird.
    Und zum Thema Dauergesang: Das gab es im Friedrichspark auch: Petshop Boys mit Go West => "Ole super Merc" wurde mal gegen Köln ein ganzes Drittel gesungen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rund ums Spiel - Januar 2018
    Von Paige im Forum Adler - Forum
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 01-02-18, 21:55
  2. Rund ums Spiel - Januar 2017
    Von Paige im Forum Adler - Forum
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 03-02-17, 09:48
  3. Rund ums Spiel - Januar 2015
    Von Rainer Wahnsinn im Forum Adler - Forum
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 05-02-15, 12:52
  4. Rund ums Spiel - Januar 2014
    Von Paige im Forum Adler - Forum
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 31-01-14, 17:01
  5. Rund ums Spiel - Januar 2012
    Von Paige im Forum Adler - Forum
    Antworten: 313
    Letzter Beitrag: 04-02-12, 18:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •