Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Presse vom 5.9.19

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2000
    Ort
    Deutschland,67454 Hassloch
    Beiträge
    1.746
    Bedanken
    9
    906 Danksagung in 352 Beiträgen

    Presse vom 5.9.19

    WARNUNG: Beiträge dieses User können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

  2. #2
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.481
    Bedanken
    134
    1.823 Danksagung in 509 Beiträgen
    Ein vollgepacktes Wochenende

    Eishockey: Adler mit zwei CHL-Heimspielen – Bannerzeremonie am Samstag


    Von Mathias Wagner


    Mannheim. Fünf Punkte aus zwei Spielen: Das ist die gute Bilanz der Adler Mannheim nach den ersten beiden Partien der Champions Hockey League (CHL) gegen GKS Tychy und die Vienna Capitals. Bereits morgen (19.30 Uhr) lädt der deutsche Eishockey-Meister den polnischen Meister Tychy zum Rückspiel in die SAP-Arena ein. Am Sonntag (16 Uhr) folgen die Wiener.

    „Wir treffen am Wochenende auf unterschiedliche Gegner mit unterschiedlicher Spielweise“, sagt Adler-Trainer Pavel Gross. Der Coach weiß bereits, was seine Mannschaft besser machen kann als in den Hinspielen. Nach dem 3:2-Verlängerungssieg über Tychy hofft Gross auf weniger Strafminuten für sein Team. „Da müssen wir besser sein“, moniert der Coach mit Blick aufs Rückspiel.

    Verzichten muss Gross fortan auf Lean Bergmann. Der 20-jährige Stürmer weilt seit Dienstag in San Jose, um sich für einen Platz im NHL-Kader der Sharks zu empfehlen. Ebenfalls nicht zum Einsatz kommen wird Janik Möser. Dafür zeigt ein anderer junger Mann keine großen Anpassungs- oder gar Verletzungsprobleme: Tim Stützle. Der 17-Jährige präsentierte sich an der Seite von Ben Smith bereits in fast frühreifer Form und traf in beiden CHL-Spielen.

    Doch es gibt auch Rückkehrer bei den Adlern. „Tommi ist auf einem guten Weg, und Wolf wird – Stand jetzt – spielen“, berichtet Gross über die Einsatzchancen von Huhtala und David Wolf. Mit beiden bekäme Gross nicht nur torgefährliche Angreifer, sondern auch Arbeiter zurück in sein Team.

    Zwei Tage später gastiert der österreichische Vizemeister, die Vienna Capitals, in der SAP-Arena. Um 16 Uhr fällt die erste Scheibe. Im Hinspiel war Gross sehr zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft: „In Wien hatten wir eine brutale Hitze, ich habe großen Respekt vor der Leistung.“ Gross erwartet in Mannheim eine andere Wiener Mannschaft im Vergleich zum Hinspiel, das die Adler mit 6:1 beherrschten.

    Klar ist: Mit zwei Siegen am Wochenende könnte der entscheidende große Schritt Richtung Achtelfinale bereits gemacht werden. Im Oktober folgen dann die Spiele gegen Djurgården Stockholm.

    Übrigens gibt es auch noch reichlich Tickets für die Bannerzeremonie am Samstag (Einlass ab 17 Uhr), wenn die Meisterfahne unters Hallendach gezogen wird, und die Uraufführung eines Meisterfilms der Adler. Diese schönen Erinnerungen wollen sich auch die Meisterspieler Luke Adam, Chad Kolarik und Brandon Mikkelson nicht entgehen lassen.


    www.rheinpfalz.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •