Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Presse vom 25.11.19

  1. #1
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.476
    Bedanken
    134
    1.822 Danksagung in 508 Beiträgen

    Presse vom 25.11.19


  2. #2
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.476
    Bedanken
    134
    1.822 Danksagung in 508 Beiträgen
    Iserlohner Hähne gerupft

    Eishockey: Adler Mannheim holen bei den harmlosen Roosters mit 5:0 den dritten Sieg in Folge


    Von Michael Krähling


    Iserlohn. Die Adler Mannheim konnten am Sonntag in Iserlohn ihre kleine Siegesserie weiter ausbauen. Am Seilersee siegte der amtierende deutsche Meister klar mit 5:0 gegen in allen Belangen unterlegene Iserlohn Roosters.

    Zu Beginn der Partie überstanden die Adler eine doppelte Strafe (2+2) gegen Rendulic unbeschadet. Wieder vollzählig nahm der Mannheimer Express stetig an Fahrt auf. Katic brachte mit einem verdeckten Schuss (7.) seine Farben in Führung. Keeper Endras musste in der 12. Minute gegen Iserlohns Petan retten, als dieser sich bis vor das Mannheimer Tor vorgearbeitet hatte. Stützle (14.) und Hungerecker (15.) ließen gute Schusschancen für die Adler noch ungenutzt. Anders dagegen Andrew Desjardins, der in Unterzahl unwiderstehlich allen davonzog und zum verdienten 0:2 Pausenstand einnetzte.

    Der im ersten Drittel kaum beschäftigte Adler-Goalie Endras musste in der 24. Minute gleich zwei Iserlohner Großchancen vereiteln. Gegen die völlig frei vor ihm auftauchenden Grenier und Sutter rettete er in höchster Not bravourös.

    Eine Strafe gegen Mannheims Leihgabe an Iserlohn, Janik Möser, hatten die Roosters gerade überstanden, als Smith (27.) im Gewühl vor dem Tor am schnellsten reagierte und zum 0:3 ins rechte Eck einschoss. Strafen gegen die Iserlohner Buschmann und Friedrich bescherte den Gästen für 83 Sekunden eine doppelte Überzahl, die Smith nach sehenswertem Querpass von Stützle zum 0:4 und damit zur Vorentscheidung in der 29. Minute nutzte. Damit war der Mannheimer Tordrang aber noch nicht gestillt. Krämmer (35.) ließ Iserlohns Keeper Peters gekonnt zum 0:5 aussteigen. Peters´ Arbeitstag war damit beendet. Ersatzmann Jenike rückte zwischen die Iserlohner Pfosten.

    Im Schlussdrittel schalteten die Gäste einen halben Gang zurück, kontrollierten aber dennoch das Spiel. Larkins Strafe (2+2+10) nach Boxeinlage gegen Weiß blieb ebenfalls ohne Folgen. Den dritten Sieg am Stück und den Shutout von Keeper Endras brachten die Adler letztlich problemlos ins Ziel.

    Die Schützlinge von Trainer Pavel Gross festigten damit den dritten Platz in der DEL-Tabelle.

    In der änderte sich oben gar nicht so viel: Ligaprimus Red Bull München patzte im Auswärtsspiel beim ERC Ingolstadt (4:6), bleibt aber dank des komfortablen Punktepolsters an der Tabellenspitze. Auch die Straubing Tigers, aktuell auf Platz zwei, können ihre Position trotz einer 0:2-Niederlage bei den Schwenninger Wild Wings halten. Die Siegesserie der Tiger ist jedoch dahin.


    So spielten sie

    Iserlohn Roosters: Peters - O´Connor, Möser; Buschmann, Raymond; Baxmann, Todd; Lautenschlager - Grenier, Findlay, Halmo; Friedrich, Sutter, Petan; Hoeffel, Weiß, Dmitriev; Samanski, Weidner, Fleischer

    Adler Mannheim: Endras - Lampl, Lehtivuori; Larkin, Katic; Reul, Akdag; Wirth - Huhtala, Smith, Stützle; Rendulic, Eisenschmid, Krämmer; Plachta, Desjardins, Wolf; Hungerecker, Goc, Järvinen

    Tore: 0:1 Katic (Larkin, Wolf) 6:37, 0:2 Desjardins (Järvinen) 16:35, 0:3 Smith (Plachta, Stützle) 26:41, 0:4 Smith (Stützle, Plachta) 28:57, 0:5 Krämmer (Eisenschmid, Lampl) 34:09,- Strafminuten: 22-20 - Beste Spieler: Plachta, Smith, Endras - Halmo, Sutter - Zuschauer: 4.058 - Schiedsrichter: Hinterdobler/Koharski.

    www.rheinpfalz.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •