Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Presse vom 27.11.19

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2019
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    233
    Bedanken
    16
    63 Danksagung in 42 Beiträgen

    Presse vom 27.11.19

    Laut MM fehlen morgen Smith , Lampl und Reul Krankheitsbedingt und Raedeke ist angeschlagen.

    Damit stehen uns 7 Verteidger zur Verfügung. Im Sturm haben wir 11 Spieler ohne Förderlizenzspieler. Soramies wird wohl morgen für uns auflaufen.
    https://www.morgenweb.de/mannheimer-...d,1560747.html

  2. #2
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    5.481
    Bedanken
    134
    1.823 Danksagung in 509 Beiträgen
    „Man schätzt seinen tollen Job im Eishockey“

    Interview: Adler-Trainer Pavel Gross über die Tabelle, kellnernde Spieler und kleine Ziele mitten in der Saison


    Mannheim.Tabellendritter, klingt nicht übel. Doch die Punkterückstände der Adler Mannheim auf Spitzenreiter Red Bull München und Verfolger Straubing Tigers stoßen den Fans sauer auf. Pavel Gross, Trainer des deutschen Eishockey-Meisters, interessiert die Tabelle derzeit kaum. Darüber und auch über seinen Kurzzeitjob als Barkeeper spricht der 51-Jährige im Interview.

    Herr Gross, beim Charity Dinner der Adler waren Sie und Ihr Trainerkollege Mike Pellegrims am Montagabend hinter der Theke wieder für die Getränke zuständig. Ist da vielleicht der eine oder andere Drink auf halbem Weg zwischen Barkeeper und den 240 Gästen „verloren“ gegangen?
    Hundertprozentig (grinst). Metzger, Gastronomie, Gemüsehändler, da ist das doch normal.

    Stolze 46.000 Euro kamen für „Adler helfen Menschen“ zusammen.
    Ich finde die Veranstaltung unglaublich gut. Es ist auch gut für die Mannschaft, dass die Spieler die Gäste als Kellner bedienen. Dass sie mal drei, vier Stunden eine andere Arbeit verrichten und sehen, was das bedeutet. Man schätzt, welch tollen Job man hier im Eishockey hat. Denn das hinter der Theke ist richtig harte Arbeit, die Leute haben acht bis zehn Stunden Lauferei hin und her – Hut ab vor den Menschen in der Gastronomie. Wir waren um Viertel nach zwölf fertig, aber andere in dem Gewerbe sind auch erst um vier oder fünf fertig.

    Um im Bild zu bleiben: Das Sechs-Punkte-Wochenende mit dem 7:3 gegen Berlin und dem 5:0 in Iserlohn hatte toremäßig etwas vom Ketchupflaschen-Effekt. Zuvor kam lange wenig, dann fast alles auf einmal...
    Wir wissen ja, dass wir eine bestimmte Qualität und Stärke in der Mannschaft haben. Aber was uns mehr interessiert, ist die Defensive. Und seit der Länderspielpause befinden wir uns in einem besseren defensiven Zustand. Wenn du das gut machst, dann begeht der Gegner irgendwann mal einen kleinen Fehler, der dir den Weg zum Tor öffnet.

    Aber wenn Ben Smith nach fast fünfwöchiger Flaute wieder trifft, gleich doppelt sogar, tut das doch dem ganzen Team gut, oder?
    Klar, wir schauen natürlich auf diese Sachen. Aber wir wissen auch, dass Ben viele Chancen kreiert, ein sehr wertvoller Spieler ist, in Überzahl/Unterzahl, bei fünf gegen fünf. Es war bei ihm nur eine Frage der Zeit, wann er wieder trifft.

    Am Donnerstag geht’s nach Wolfsburg, Sie waren bis 2018 zehn Jahre bei den Grizzlys Trainer. Ist die Rückkehr immer noch etwas besonderes für Sie?
    Ja, auf jeden Fall. Aber es ist nicht mehr so intensiv wie letztes Jahr.

    Wie beurteilen Sie den aktuellen Tabellenstand?
    Mich interessiert die Tabelle so gut wie gar nicht. Wir schauen auf die Entwicklung unserer Performance. Gut, München marschiert, ich weiß gar nicht, welchen Vorsprung die auf uns haben. 20 Punkte?

    16 Punkte. Und Straubing sechs.
    Also nicht 20. Ja, okay.

    Wäre es nicht ein kleines Ziel, bis Weihnachten Straubing einzuholen?

    Über die Tabelle reden wir nicht. Unsere kleinen Ziele sind Fünf-Spiele Segmente. Fünf Spiele sind 15 Punkte, wenn du neun machst, sind das über 60 Prozent, und damit bist du über 52 Spiele gesehen automatisch in den Top Vier. Zuletzt hatten wir nur sieben Punkte. Das ist wenig, da müssen wir im nächsten Segment eine Schippe drauf legen.

    Interview: Oliver Wehner


    www.rheinpfalz.de

  3. Die folgenden 2 User haben sich bei Paige für diesen Beitrag bedankt:

    Dr.Steve (27-11-19), schwobby (28-11-19)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •